Archiv

Schlagwort-Archive: teiche

Der August ist bei Rösi diesmal eine echte Herausforderung, LILA ist so gar nicht meine Farbe. Nicht daß es mir nicht gefiele, ich habe sogar unter meinen wenigen „feinen“ business-Klamotten einen lilanen Anzug, den ich nicht extra auf’s Foto bringen wollte. Aber ich dachte nicht daß ich sonst noch viel zusammenbekäme.

20160828_181830Dann wurden es doch immerhin noch 9 verschiedene Arten von Dingen, auf der Sofa-gegen-Katzen-schütz-Decke tummeln sich:

  • 4 Knäuel Baumwolle
  • ein Akku
  • eine kleine dünne und eine kürzere dickere Kerze
  • ein uralter SF von Lem
    (ich war der festen Überzeugung von Toni Morrison „The color purple“ zu besitzen, habe es aber im Regal unter „M“ nicht gefunden und dann eben festgestellt, daß es von Alice Walker ist, da muß ich wohl noch mal unter „W“ gucken! )
  • eine 2010 abgelaufene Sondereditionsflasche ColaLight, die hier viel blauer wirkt als in der Küche
  • ein Paar Badelatschen aus der Sammlung der alljährlichen Gratiszugaben von Birkenstock als Sponsor des Rheinhöhenlaufs, davon haben wir bei 2 Leuten und vielfacher Teilnahme inzwischen jede Menge im Fundus 😀
  • eine Dose Haargel (oder -wachs?)
  • und eine Katzen-zum-Impfen-bringen-Transportbox die auch alleine viel lilaiger wirkt als hier in der geballten Konkurrenz wo sie eher rosa scheint.

Nächsten Monat kommt dann ja GRÜÜÜÜÜÜN und das passt viiiiiel besser zu mir, zum Beispiel als SCHRECK an Nachzucht von Basilikum.

20160827_15075x_SchreckAbgesehen vom Farbensammeln bin ich ja auch wieder sportlich unterwegs, letzte Woche Dienstag war ich schon zum 4. Mal dieses Jahr mit dem geliebten Koga im Büro *stolzAusDerWäscheGuck* !
Hin in rund 1:10h für knapp 30km gestaltet sich vor allem bei Hitze die Rückfahrt dann ja schwerer mit gut anderthalb Stunden, denn von der Sieg um 70Nn muß man auf etwa 200 hoch und auch zwischendurch ist es ja nicht topfeben. Meist fahre ich dann zum Schluß nicht Blankenberg sondern Bülgenauel hoch, da ist gefühlt die sanftere Steigung. Real tut sich das vermutlich nix aber zumindest ist weniger enger Autoverkehr und die paar hundert Meter mehr auf gute 30km machen nicht wirklich was aus.

20160823_181225_kaldauerFeldDiesmal gab es eine kurze Fotopause noch weit vorher an der Wahnbachtalstraße im Kaldauer Feld und dann war ich mit dem Göttergatten am/im Siegstrand (Campingplatzlokal mit gut ausgebautem Biergarten) in Lauthausen verabredet.

20160823_192224_siegstrandCurrywurstPommes war ok, kein kulinarisches Sensationserlebnis wie im Rurberger Grimmischall aber durchaus lecker und so haben wir dann spontan reservierend am Samstag mit den Müttern dort das Geburtstagsessen (vom letzten Jahr?) nachgeholt (auch wieder lecker).

20160823_195355_blankenbergDer oben erwähnte Berg tat sich danach drohend auf und ward doch bezwungen.

20160827_09320x_gänseSamstag schaffte ich es morgens rechtzeitig vor der größten Hitze auf die Ravensteinrunde. Am See an der Mühle wurde ich mit heftigem lautem Geschnattere empfangen: (Nil?-)Gänsemama auf dem Pfosten wollte ihre Brut warnen vor der bösen Joggerin. aber die waren schon groß und konnten dann auch über den Zaun zu ihr ins Wasser fliegen 😀

20160827_135340_hangoverNachdem es mir außerhalb des Waldes zu heiß wurde wurde flexibel von 11 auf knapp 8km abgekürzt und nach dem darauffolgenden späten Frühstück konnte man es nur noch in der Hängematte zwischen Mirabelle und (unter der) Linde aushalten!

20160828_123330_teicheFreierUnd der schönste Platz war noch etwas später so von 15-17 Uhr vor dem Essengehentermin definitiv im Wasser: da hab ich mal wieder zunächst den unteren größten Teich rigoros von Schilf und Wildwuchs und auch vielem was am Rand über die Steine gewuchert war entrümpelt um danach aus der Zisterne endlich wieder Wasser nachzupumpen.

20160828_123548_seeRosenDie Seerosen dankten es mit schöner Blüte am nächsten Tag, vorher sahen die gar nix mehr und wir sie deshalb auch nicht.

20160828_160825_teicheFreierIn den mittleren oberhalb davon ging’s dann am Sonntag aber da scheuchte mich das Gewitter, wenn auch kurz dann aber knackig mit Hagel, raus und danach hatte ich keine Lust mehr, deshalb ist nur halb Wasser und noch ein sehr großer Batzen an Gewächs zum Damm hin übrig.
Aber nicht mehr lange! Seit Juli bin ich ja auf 80% gewechselt. Den nun freien Mittwoch kann ich bei angesagt schönem Wetter für den Rest nutzen und auch den kleinsten auf der anderen Seite vom Weg unterhalb der Terrasse noch befreien, der hat es bitter nötig.

20160828_DSCF3039_andenhornAnsonsten gibt es nicht so viel zu berichten. Von der Campari sind schon die ersten >>30 geerntet und verspeist, die Andenhorn an der gekauften Pflanze wachsen und gedeihen prächtig, links 4 je rund 10cm lange Exemplare.

Die eigene Nachzucht von der Hüsgenpflanze vo20160828_DSCF3048_moosSchneggiem letzten Jahr ist wieder eher mickrig und laß ich nächstes Jahr wohl sein. Mal sehen wie sich Campari säen läßt. sonst bleibt’s in Zukunft bei ein paar fetten Biogärtnerinnenpflanzen, ggf. ergänzt durch AlteSortenVersand-Saatgut-Versuche, basta!

Den Abschluss bilden ein paar Beispiele aus der „ichKannMichNichtDranSattSehen-Flechten+Moose+Holz“-Rubrik zu der auch schon obige Schneggie gehört, zunächst eine Wunderwelt auf Teichumrandungsstein …

20160828_DSCF3040_teichFlechte-16x9… dann ein Totenkopf von etwa ¼cm² …

20160828_DSCF3045_moosFlechtenFBund ein Holz+Moos-Stilleben am TomTomBaum:

20160828_DSCF3049_holzMoos

Werbeanzeigen

20150513_ginsteran himmelfahrt gibt’s ja sonst immer einen wunderschönen lauf in rengsdorf (oder genauer 4 verschiedene längen von rund 10, 20, 30 und 50 blasenartig ineinander gelegten kilometern) und davon jedesmal eine andere variante, so daß man erst nach 5 jahren wieder ansatzweise dasselbe sähe 20150514_111905nur leider fiel der dieses jahr wegen nicht zu stemmender orga aus.

20150514_12100120150514_125406_eseleida mußte ich halt versuchen bei uns in heimischen gefilden vergleichbares zu genießen.

mit den knapp 18km vom krabachtal ist das ja zumindest ansatzweise möglich, auch wenn man schon fast jeden stein und baum kennt und die fangemeinde (in ravenstein) kaum noch zu begeistern ist.

schön war’s trotzdem und das wetter tat seinen teil dazu bei.

20150514_123051von der ecke zwischen darscheid und löbach sah man sogar den ölberg hinten in der mitte 😀

20150514_123135_ölberg

nach den 2¼ stunden und kurzem frühstück ging es für rund 4 stunden in die teiche zum ausmisten. der wasserstand war über die letzten trockenen wochen so gefallen daß ich mit 5fingers gut stehend (ohne in die tieferen seeRosenLöcher abzurutschen maximal bis an die radlerHosenKante naß) gut 3 schubkarren schilf und modder rausgerissen habe.

nachfolgend kommen ein paar vorher/nachher-fotos vom kleinen mittleren und unteren=größeren teich, jeweils links donnerstagNachmittag vor der aktion und rechts freitagFrüh nach auffüllen mit ein paar kubikmetern zisternenWasser:

20150514+5_klein20150514+5_mittel120150514+5_gross120150514+5_gross220150514+5_gross3irgendwie ist das grün dieses jahr explodiert und alles ist so vollgewachsen und bunt daß man sich kaum sattsehen kann daran

20150515_092542am teich sind gemswurz und akelei in voller blüte, hinter dem haus guckt eine neue nachbarin (bella) durch den zaun

20150513-15-diversesund die rhododendren legen auch los, von denen gäbe es auch in rengsdorf an der strecke reichlich zu bestaunen, hoffentlich nächstes jahr wieder

20150515_rhododendrenam freitag gab’s keinen sport sondern erholung für die morschen gartenGräten und spontanes familiengrillen, samstag dann eine kleine ahrenbachrunde von 6,15km und sonntag nochmal eine verkürzte ravensteinrunde mit knapp 8 statt 11km, weil hinterher wieder gartenarbeit lockte.

20150517_tomatenHausda hab ich nämlich die auf der wohnzimmerFensterbank vorgezogenen andenhorn ins gewächshaus gepflanzt, ihnen dazu auch vorher beim laufen gesehene pädsäppel in 2 tüten mit dem MTB geholt und dann noch sonnenblumen und zucchini vor das hochbeet gesetzt mit knofi dazwischen.

20150517_hochbeet+weinRankeüber dem wohnzimmer“Schau“Fenster hab ich den ersten teil von der weinRankHilfe montiert, haken an dachSparren und verzinkte kettenMeterware in 55cm und 44cm mit 2 oRingen für holzstäbe.
die 4. kommt noch in die lücke, da paßte die leiter grad nicht und die jungs wollten ins landhaus sonntag abend 😉 und nach rechts hin hab ich für die zukunft auch noch material für 3 weitere senkrechte kettenteile.

20150513_smoOothieund dann war da noch die abteilung smoothies, mittwochs#3 war nicht so der bringer weil mir der alnaturaKarottensaft einfach nicht schmeckt, das riß dann auch die orange zum tkSpinat nicht mehr raus 😦

20150514_smoothiehimmelfahrts#4 war klasse, da gab’s zum frischen spinat 9 kräuter:

  1. brennnessel
  2. gundermann
  3. sauerAmpfer
  4. erbBeerBlätter
  5. andere(basilikum?)Minze
  6. pimpinelle
  7. löwenzahn
  8. zitronenMelisse
  9. griechischeMinze, und dazu cranberries und eine halbe avocado, LECKER

20150516_smoothiesamstags#5 gab’s wieder mit banane als obst zu spinat und nur brennnessel, erdbeeerBlättern und gundermann mit apfelSaftNaturtrüb, auch TOLL (ansonsten war das ein grauer iggeligKühler tag im vergleich zu drumrum, mir scheint da kamen die eisheiligen noch auf den letzten drücker ohne frost aber mit temperaturgefälle und viel mehr als abhängen auf der couch war nicht drin).

20150517_smoothieund #6 am sonntag war eine bitterSaure erfahrung weil nur mit wasser zu einer halben grapefruit und neben löwenzahn einigem radicchio gemixt.
das war nicht wirklich unangenehm aber auch bei weitem nicht so fruchtSüß wie die bisherigen.

mittlerweile hab ich diverse varianten raus und mache dann dokumentatorisch mal eine pause, es sei denn es kommen neue highlights aus noch ungenutzten zutaten oder kombinationen 😉

alltagmalanders_DienstagsGehtsRund_logorundbei Vera geht es dienstags ja rund und zum abschluß habe ich dafür als meine #10 noch was nettes von der wohnzimmerfensterbank.

da hat nämlich ein alpenVeilchen beschlossen für nachwuchs zu sorgen, vor wochen schon waren an 2 blüten samenkapseln entstanden und eine nun aufgeplatzt.

diese samen hab ich jetzt mal in minitöpfchen im gewächshaus gepflanzt und die andere kapsel noch zum ausreifen liegen gelassen, mal sehen ob was draus wird.

20150516_alpenVrund

20150516_alpenVglas

20140328_DSCF1168mondAbnahme20140328_082818spiegelGlockezur letzten woche gibt es sportlich nicht soooo viel zu berichten, montag war ich abends im kronos, schwimmen hatte ich mittwoch keine lust, yoga fiel aus. gelaufen bin ich di-fr kürzer, mittwoch statt mittagspause um die scheuermühlenteiche, di+do hüsgen- und ahrenbachrunde, aber vor allem am freitag toll: da sollte der wecker um 5:45 klingeln, ich war aber kurz nach 5 schon wach und umdrehen brachte nix, also konnte ich genausogut aufstehen und noch eben den untergehenden & abnehmenden mond vor dem sonnenaufgang knipsen.
nach dem pott tee ging’s dann früher als sonst und daher länger als sonst (vor der arbeit) durch’s mergelstück, insgesamt 1:03h und herrliche 8,5km und danach war sogar noch zeit genug für ein eigenes frisches eibrötchen statt des sonst bei solcher gelegenheit beim gilgen erstandene bauernfrühstück

20140328_080324fruehstueck

samstag waren wir wieder mit den MTB im kronos, auf dem hinweg wollte der göga was alternatives an der sieg ausprobieren, da landeten wir dann in einer (immerhin nicht am selben tag) gegüllten wiese 😆 aber ansonsten war das eine schöne tour von gut 11km hin und knapp 10 zurück und über blankenberg wieder hoch, dazwischen aufgelockert durch 3 runden kraftZirkel.

am sonntag war das laufen dann grottig: angedacht war meinerseits eigentlich ein komplettes krabachtal (17,75km) aber ich ließ mich zu „nur“ ravenstein (11) überreden und das war auch gut so, ich war PLATT. aber das lag wohl weniger an zu viel sport sondern an sonstiger körperlicher betätigung: ich hab mich samstag nämlich mal wieder über die teiche hergemacht.
die fingen langsam an zu modern, viele alte blätter am boden, hier+da kleine luftblasen und „öl“film … das entmoddern schien mir angeraten zumal mangels regen dr letzten monate auch der wasserspiegel sehhr niedrig war und nachnachfüllung aus der zisterne anstand.20140329teicheGerupftda im wasser und auch am grund im schlick natürlich einiges wohnt hole dabei dann ich käscher um käscher immer sehr vorsichtig raus, lege das grobe an den rand, wühle es mehrfach durch und werfe alle nichtPflanzen die ich entdecke sofort wieder rein. der rest muß dann selbst rauskrabbeln bis die haufen am nächsten tag eingesammelt werden … und auch diesmal kamen mir wieder die hübschen typen ins netz. da ich dachte es seien wieder „die 2 vom vorjahr“ hab ich sofort mal fototermin gemacht, nicht ahnend daß ich mittlerweile da mindestens eine großfamilie von beherberge.

20140329_molche2auch wenn der eine oder andere doppelt rausgezogen worden sein könnte, es waren unmengen, manchmal 4 auf einmal, beim nächsten mal sammele ich erst mal alle in einem eimer zur volkszählung 😉 inzwischen bin ich auch durch eine kollegin von der arbeitshypothese bergmolch zum teichmolch geschubst worden, wieso ich den letztes jahr nicht direkt fand im google/wiki ist mir schleierhaft, aber hauptsache es geht ihnen gut bei uns.

20140329_molchedas ganze währte gut 2 stunden und war durch das krumm+schief am rand stehen mit dauerndem bücken zwecks heben der weil wassergefüllt mit langem hebel schweren käscherfüllung HEFTIG, fand aber schließlich bei der abnahmebesichtigung paulas zustimmung.

20140329_DSCF1190teichPauladas wetter war ab mitte der woche ja wieder prima und zunehmend wärmer, daher gibt es jetzt noch ein paar eindrücke unserer derzeitigen blütenpracht zwischen mittwoch dem 26. und sonntag dem 30. märz 2014, bunt wie sonst oft erst anfang mai !

die forsythie hat "dank" späten beschneidens natürlich  nicht so viele blüten wie sonst, aber die letzten verblühenden strahlen in der morgens☼nne des 26. märz

die forsythie hat „dank“ späten beschneidens natürlich nicht so viele blüten wie sonst, aber die letzten verblühenden strahlen in der morgens☼nne des 26. märz

am 26. märz wollen die azaleenknospen schon raus

am 26. märz wollen die azaleenknospen schon raus

der japanische fächerahorn am 26. märz

der japanische fächerahorn am 26. märz

ein gänseblümchen am sonnigen samstag kurz vor der zeitumstellung

ein gänseblümchen am sonnigen samstag kurz vor der zeitumstellung

der empfindlichere gelbblühende sauerklee hat einen frostharten rosa bruder bekommen

der empfindlichere gelbblühende sauerklee hat einen frostharten rosa bruder bekommen

seit jahren am rand der einfahrt zu hause, der bodendecker unbekannten namens mit zart gelben blüten

seit jahren am rand der einfahrt zu hause, der bodendecker unbekannten namens mit zart gelben blüten

im beet am rand der einfahrt habe ich zu unserem zart gelb blühenden bodendecker noch eine variante mit andersfarbigen blüten entdeckt

20140330_DSCF1202beetBluetender zier(apfel?)strauch an der carportecke knospt immerhin im gegensatz zu vielem anderen NACHDEM er seine blätter angelegt hat

20140329_DSCF1191knospenund die kirsche . . . ist einfach wundervoll

die (fruchttechnisch) "kleine" kirsche vorne neben dem gemüsebeet blüht ganz groß

die (fruchttechnisch) „kleine“ kirsche vorne neben dem gemüsebeet blüht ganz groß

die hummel im anflug war zu schnell für mich (oder die Fuji) => verwackelt bzw. falscher fokus

die hummel im anflug war zu schnell für mich (oder die Fuji) => verwackelt bzw. falscher fokus

20140329_DSCF1192kirsche