Archiv

Schlagwort-Archive: sportabzeichen

20140825_165911_frauenDuscheich weiß daß ich für diese überschrift von manchem prügel angedroht bekommen könnte … der den verregneten august so gar nicht mehr als sommer durchgehen lassen wollte.
klar, im vergleich zu den hitzewellen z.b. 2003 und 2004 war es ein bescheidener nasser monat aber solange ich nicht gerade auf moppedTour gehe stört mich das wenig, solange man noch raus kann ab+zu und das konnte man.
montag war ich statt kantine in der mittagspause auch mal wieder zwischen DLR, BW und flughafen unterwegs und hab endlich festgehalten was jemand(in) wohl für notwendig erachtete.
ich hatte ja auch vor über zweieinhalb jahren schon mal ein paar fremdarbeiter beim pausenbrotverzehren dort angetroffen, immerhin rechtzeitig beim betreten des raums nach dem lauf, nicht etwa erst nach dem verlassen der dusche, sowas scheint noch wem passiert zu sein 😉

der lauf an sich war klasse da ich zur maximalen streckenausnutzung diesmal 3 achten lief was je runde im vergleich zum außenliegenden 0 etwa 225m mehr bringt. da außerdem noch 2 jungs dasselbe taten aber in der anderen laufrichtung, einer wohl einen tick schneller, einer defintiv langsamer als ich, traf man sich je acht je mann zwei mal, mir macht  sowas spaß.
als die runden dann auch noch wie geplant schneller wurden von der 1. zur 2. und dann nochmal zur 3. war ich recht zufrieden mit mir und dem tag.

in die abteilung fundstücke paßt dann auch, bevor ich zur blogÜberschrift zurückkomme, das getränk das mein zimmergenosse mangels alternativen in selbiger kantine aus der ich ferngeblieben war halbverdurstet erworben und mitgebracht hatte:

20140825_multiTaskLemonadeseine intention war quasi ein seitenhieb auf sich selbst, weil ER mir immer erklärt daß es kein multitasking gäbe (belegt u.a. hiermit) wo ICH ja immer ketzerisch auf die überlegenheit der mit doppelXchromosom in dieser beziehung verweise.
aber im vorliegenden fall war mir das mehr so egal, mich schauderte es beim durchlesen. bitte WAS GENAU soll daran „teil einer … ausgewogenen ernährung und eines gesunden lebensstils …“ sein? das zeug strotz vor fruktose UND zucker und zusatzstoffen … und dabei mißfällt mir einzig der (vermutlich kleine alibimäßige[?]) einsatz von stevia nicht.
das nutzen wir selber, oder eher „nutzten“ (z.b. in des göttergatten ostfriesentee), denn leider führt aldi es nicht mehr, die hatten es mal eine weile als pillenspender wie süßstoff. nun ist es wieder schwerer zu finden und derzeit kommt nur honig zum einsatz, leckerer aber eben auch nicht kalorienfrei.

nun aber zurück ins wasser, nachdem ich bisher dieses jahr dort wenig geglänzt hatte (außer mit spaß und zu wenig im eiserbachsee in der eifel) war ich mittwoch endlich mal wieder im wahnbad.

es galt für das sportabzeichen mal eben sicherzustellen daß die 25m in 28,0 nicht verlernt worden waren, ich hab dann auch mal sicherheitshalber einen bocksprung geprobt, nicht generell sondern wegen schwimmbrille. die war mir schon mal fliegen gegangen, ist aber wenn man mit linsen schwimmt ja nun mal erforderlich. die böcke sind in der regel gesperrt aber meine vorsichtige anfrage als es nicht sooo voll war (das [hallen]bad war in der woche gerade aus der sommerschlafReinigungsFereienPause erweckt worden) wurde abgenickt mit der bemerkung „aber springen Sie niemandem auf den kopf“ — ja nee geht klar 😆

selbst die zeit zu nehmen ist ja nicht so einfach, kraul noch schlechter als brust wo beide arme gleichzeitig vorne ankommen und daher rechts auf links (uhr) hauen kann, so verliere ich da immer einen zug und daher waren meine selbstgestoppten 4 mal ab wand gekrault 26-27,xy und 4mal ab wand gebrustelt 28-30 (und damit keine alternative) schon mal ok. mit sprung ergab sich eine grobe 24,50 und damit war ich zufrieden, insgesamt gab’s dann mit drumrum vorher/nachher 1225m, endlich mal wieder.

am donnerstag war dann in hennef, ebenfalls hallenbad, der vorVorLetzte abnahmetermin von 16-17:30. das hieß also erneut ein bischen vom gleitzeitkonto nehmen. die brille hatte zwar gehalten am vortag aber tat beim eintauchen doch ein bischen weh auf den jochbeinen, daher planB: keine brille und keine linsen (soooo blind bin ich ja nicht, eher gesegnet durch mischSicht rechts kurz links weit, das ist wenn man es geschickt einsetzt für alle anforderungen außer autofahren geeignet).
zum einschwimmen war es recht voll, obwohl das bad erst um 15:30 aufmacht, da schien mir gerade ein oldiesTreff zuende zu gehen, 2*100m mit mühen und ich erledigte erste mal das pflichtprogramm. das klappte dann sehr schön, auf den bock FERTIG LOS und nach 22,5 (bei mir irgendwas in 23,xy) war das GOLD gesichert. da es danach leerer wurde konnte ich noch etliche ruhige meterchen schwimmen neben und sogar mangels viel andrang IN der sportabzeichenbahn, herrlich, da kamen dann erneut 1325m insgesamt zusammen.

am freitag schließlich wurde das wetter schöner aber „erfreulicherweise“ regnete es nachmittags wieder mal was. ich meine das ernst, denn wenn es regnet haben nicht mehr so viele bock auf freibad. ich aber hatte recherchiert daß das tolle augustiner mit dem wassernotstand von pfingsten noch bis 7.9. geöffnet ist! und das war dann nicht nur offen sondern unverhofft warm, luft 20° auf der tafel vermerkte wassertemperatur 25° und gefühlt mit dem dicken zeh tatsächlich wärmer als draußen, und vor allem HERRRLICH LEER.
wir waren wohl so zwischen 5 bis zu 10 leuts im 50er auf den 8 (nicht separierten) bahnen. kurz überlegte ich sogar nochmal das volle programm (3800m) zu absolvieren, ich hatte genug zeit, aber leider … auch HUNGER, also nur in aller ruhe 1500m und heim zu maccaroni panna 😉

3 tage am stück bin ich schon ewig nicht mehr geschwommen, außerhalb von urlaub und/oder meer schon gleich gar nicht. schade daß das mit den freibädern sehr bald ein ende hat. schade auch daß am sonntag keines lockt, da der löwenburglauf dieses jahr mit neuer strecke nicht mehr ab/an lemmerzBad stattfindet 😦

drumrum war dieser tage dann auch noch ein bischen laufen, aber nix besonderes ergo nicht groß zu protokollieren.
aber am samstag und sonntag haben wir mal ein projekt weitergetrieben und größtenteils abgeschlossen das da hieß „neues regal rund um den neuen fernseher fertigbauen„.

20140831_154624_neuerIvar-leerzu diesem behufe mußten in die grundkonstruktion aus neuen ivar80+40, die mit einer alten kurzen stütze aus meinem arbeitszimmer ergänzt worden war die sie nicht mehr im programm haben, oberhalb des fernsehers noch 4 eigene bretter zurechtgesägt werden so daß sie dann rechts und links auf den „offiziellen“ boarden aufliegen.

danach wurden dann alle krimis von gegenüber aus 8einhalb 80er-fächern umgesetzt, dazu 3 kisten voll von oben die sich in den zimmern stapelten, nur crimefiction wohlgemerkt, deutsch und viel englisch/amerikanisch aus gut 35 (kauf)jahren.

danach war das alte regal ein wenig entlastet, da  wird dann demnächst mal wieder alle „lose“ SF einsortiert und die in den letzten jahren etwas erweiterte „sonstiges“-Sammlung bekommt endlich platz, wie man im wortReich sehen kann habe ich ja in den letzten jahren dann nicht mehr nur krimis verschlungen.

20140831_224349_alterIvar_erleichtertim neuen mußte ich dann wider erwarten doch ein paar erneut 2reihig (hintereinander) stecken, obwohl mit 11*80 + 11*40 + 4*120cm eigentlich sooooo viel frei zu sein schien.
aber es läppert sich und für die nächste zukunft hab ich natürlich hier+da zwischen 2 buchstaben auch mal ein bischen platz gelassen.
nachfolgend die buchstabenmengen für die statistikfreaks:

  • A 21
  • B 90 mit 23 JacquesBerndorf, 24 LilianJacksonBraun und 13 RitaMaeBrown
  • C 98 mit 54 AgathaChristie und 14 AndreaCamilleri
  • D 41
  • E 0 — huch — gibt’s da empfehlungen?
  • F 21
  • G 95 unter anderem auch durch 24 MarthaGrimes
  • H 19
  • I 2
  • J 10
  • K 56
  • L 37
  • M 100 konnte nur der gewinner werden (auch wenn es knapp wurde gegen C) durch 67 EdMcBains, ich liebe seine 87.precinct serie
  • N 19
  • O 3
  • P 17
  • Q 2
  • R 14
  • S 31
  • T,U 0 — siehe oben
  • V 32
  • W 18
  • X,Y,Z 0 aber dafür dann noch ein paar [21] Sammelbände mit Kurzgeschichten

macht summaSummarum 747 und ich liebe diesen anblick:

20140831_224225_neuerIvar_voll

Werbeanzeigen

20140615_131752mohnheute abend geht’s ja los, freundlichFrüh um 18:00, da werde ich wohl auch mal gucken obwohl ich ernsthaft dazu tendiere die hoffentlich freien stühle im wartezimmer unseres tierarztes zu nutzen und paula endlich impfen zu lassen, die wegen behandlung des lochs an der schwanzwurzel nach heftiger schlägerei ja erst etliche male gespritzt und danach wieder antibiotikafrei werden mußte, immerhin ist sie inzwischen erfolgreich „repariert“ und schon fast wieder komplett befellt.

zur einstimmung empfehlenswert (vor allem für unseren torJungen) ist das video von unsAlex im all, kurze 1:12 aber der hechtsprung bei etwa 1:00 ist sehenswert 😀

vor die nationale euphorie hatte aber die orga in unserer heimat, also der stadt hennef, die etwas globalere €uropawoche gesetzt und da war dann am sonntag zum abschluß der gleichbenamte europawochelauf.

20140615_nachEuroOrgader fand zum 10.mal statt, so oft war ich nicht dabei, zuerst 2005 am wochenende nach dem ersten rengsdorf50er. da wollte ich nur den 10er wagen der damals noch ein 12er war, hatte nach steifen 2-3 kilometern einen tollen lockerungseffekt, so toll daß ich in geistiger umnachtungsEuphorie in überschwemmter unterführung von der asphaltkante umknickte und mir eine prima bänderdehnung zuzog, das bleibt in erinnerung.

danach war ich 3 jahre beim deutlich schöneren weil mehr landschaft vom platinman bietenden halbmarathon dabei. der stand dieses jahr zum zeitpunkt der meldung noch nicht zur diskussion. aber der inzwischen „echte“ 10er sollte, im januar mit einer ebenfalls operierten westerWaldFreundin verabredet (die letztlich terminlich nicht konnte und ihr reDebut in windhagen gab) den auftakt in endlich wieder „ernsthafte“ wettkämpfe darstellen.

naja, so ernsthaft nehm ich das nicht mehr. aber nach filaK rund um den fühlingersee (der wie ich gerade merke dieses jahr hier komplett unerwähnt blieb — naja: tempotraining erstmals wieder knapp sub6minSchnitt auf den 5,9km 🙂 ) und rengsdorferNaturgenuss sollte es nun doch schon was schneller werden als die letzten wochen.

freitag hatte ich noch eben einen teil vom sportabzeichen erledigt, dabei 3000m in 17:34 ok (soll für gold 19:10) absolviert und ansonsten mit meinem tennisellenbogen so meine probleme bei kugel und schleuderball und bei beiden nur silber geschafft, die kugel konnte ich dann aber unverhofft durch einen vergoldeten medizinball ablösen. bleibt nur noch das speedSchwimmen 25m in 28sek irgendwann und alle 4 gruppen sind abgedeckt und einmal Silber bei 3mal Gold reicht noch für gesamtGold.

das übungshalber gekaufte sprungseil kommt dann doch nicht zum einsatz. einmal kurz auf dem platz geübt zeigte, daß das meinem ballen noch nicht so gut täte UND definitiv der übung bedürfte da die koordination doch noch zu wünschen übrig ließ, das muß ich derzeit nicht haben — und das ist auch gut so!

da mir danach schwante daß, das minimalziel von überhaupt laufen können schon lange abgehakt, die nächste stufe von sub1h auf 10km schwer werden würde, griff ich zu planB: anreise mit dem rad, wegen klauRisikoMinimierung altes garyFisherMTB statt neuerem kogaMyataRR.

20140615_102554radVonRennerindamit hatte ich eine prima ausrede und das hat auch gut geklappt. soll heißen: ein kumpel aus dem lauftreff der länger verletzt war und derzeit berufsbedingt nicht mehr mit uns laufen kann trabte fröhlich schwätzend mit mir und ganz am ende als meine zeit weggelaufen war schickte ich ihn noch auf einen endspurt. 1:13 konnte ich auf den letzten 2km nicht mehr rausholen, so stand mit negativem split am ende eine 1:01:14 zu buche, wobei die erste hälfte auch „schwerer“ ist weil es zu beginn recht eng ist an der sieg und dann der anstieg nach weingartsgasse ein paar körner kostet.

gelaufen bin ich natürlich im hokaBondi aber tempo+asphalt sind nicht meins, nicht mal mit dem, zumindest für längere zeit noch nicht wieder und „seelisch“ ja sowieso nicht, das tut dem operierten ballen dann doch nicht so gut. war ok, hinterher auch nicht schmerzend aber doch signalisierend daß kein stadtmarathon sein muß (lieber siebengebirge, rengsdorf, monschau, … *duckundwech*)

zur belohnung gab es immerhin für alle also auch die 10er eine medaille20140615euroWmedaille

die nun mit den anderen zusammen am treppengeländer hängt, der renovierung und aussuchen eines passenden wallOfFamePlatzes harrend, da der ursprüngliche platz am kabelbaum im bad längst vom spiegelschrank belegt wurde.

auf der hinfahrt hatte ich natürlich nicht volle kanne reingetreten aber dennoch gut 10km in 29:xy (blankenBergAb bremsen was das zeug hält …) absolviert. auf dem rückweg hab ich mich dann flach geschont (das rad war also noch da, sogar die trinkflasche die ich nicht im kronosSpind eingeschlossen hatte) weil es ja da wieder rauf geht von rund 80 auf knapp 200, der göga war ganz stolz daß ich nicht geschoben hab, in 38:nm war ich zu hause und nicht mal platt 😉
oben zum einstieg ins blog gibt’s ein mohnfeld an dem wir auch entlanggelaufen waren so etwa beim km7.

danach folgte erholung und dann „früh“ um sechs wegen verbindung mit der stichwahl zum landrat ein leckeres essen im landhaus, meinerseits spargelsüppchen und spargel mit lachs, ein läuferEssen.

vom garten des wochenedes gibt’s wenig neues, aber die yucca deren blüte ich schon vermißte hat endlich zugeschlagen und in wenigen tagen 4 hohe stiele getrieben, die sehen vor der blüte nun so aus

20140615_195416yuccaVorBlueteund ich bin gespannt ob sie die schönheit vom letzten jahr noch toppen kann, mehr als die damals 2 sind es ja schon mal geworden bisher.