Archiv

Schlagwort-Archive: ravenstein

Der August ist bei Rösi diesmal eine echte Herausforderung, LILA ist so gar nicht meine Farbe. Nicht daß es mir nicht gefiele, ich habe sogar unter meinen wenigen „feinen“ business-Klamotten einen lilanen Anzug, den ich nicht extra auf’s Foto bringen wollte. Aber ich dachte nicht daß ich sonst noch viel zusammenbekäme.

20160828_181830Dann wurden es doch immerhin noch 9 verschiedene Arten von Dingen, auf der Sofa-gegen-Katzen-schütz-Decke tummeln sich:

  • 4 Knäuel Baumwolle
  • ein Akku
  • eine kleine dünne und eine kürzere dickere Kerze
  • ein uralter SF von Lem
    (ich war der festen Überzeugung von Toni Morrison „The color purple“ zu besitzen, habe es aber im Regal unter „M“ nicht gefunden und dann eben festgestellt, daß es von Alice Walker ist, da muß ich wohl noch mal unter „W“ gucken! )
  • eine 2010 abgelaufene Sondereditionsflasche ColaLight, die hier viel blauer wirkt als in der Küche
  • ein Paar Badelatschen aus der Sammlung der alljährlichen Gratiszugaben von Birkenstock als Sponsor des Rheinhöhenlaufs, davon haben wir bei 2 Leuten und vielfacher Teilnahme inzwischen jede Menge im Fundus 😀
  • eine Dose Haargel (oder -wachs?)
  • und eine Katzen-zum-Impfen-bringen-Transportbox die auch alleine viel lilaiger wirkt als hier in der geballten Konkurrenz wo sie eher rosa scheint.

Nächsten Monat kommt dann ja GRÜÜÜÜÜÜN und das passt viiiiiel besser zu mir, zum Beispiel als SCHRECK an Nachzucht von Basilikum.

20160827_15075x_SchreckAbgesehen vom Farbensammeln bin ich ja auch wieder sportlich unterwegs, letzte Woche Dienstag war ich schon zum 4. Mal dieses Jahr mit dem geliebten Koga im Büro *stolzAusDerWäscheGuck* !
Hin in rund 1:10h für knapp 30km gestaltet sich vor allem bei Hitze die Rückfahrt dann ja schwerer mit gut anderthalb Stunden, denn von der Sieg um 70Nn muß man auf etwa 200 hoch und auch zwischendurch ist es ja nicht topfeben. Meist fahre ich dann zum Schluß nicht Blankenberg sondern Bülgenauel hoch, da ist gefühlt die sanftere Steigung. Real tut sich das vermutlich nix aber zumindest ist weniger enger Autoverkehr und die paar hundert Meter mehr auf gute 30km machen nicht wirklich was aus.

20160823_181225_kaldauerFeldDiesmal gab es eine kurze Fotopause noch weit vorher an der Wahnbachtalstraße im Kaldauer Feld und dann war ich mit dem Göttergatten am/im Siegstrand (Campingplatzlokal mit gut ausgebautem Biergarten) in Lauthausen verabredet.

20160823_192224_siegstrandCurrywurstPommes war ok, kein kulinarisches Sensationserlebnis wie im Rurberger Grimmischall aber durchaus lecker und so haben wir dann spontan reservierend am Samstag mit den Müttern dort das Geburtstagsessen (vom letzten Jahr?) nachgeholt (auch wieder lecker).

20160823_195355_blankenbergDer oben erwähnte Berg tat sich danach drohend auf und ward doch bezwungen.

20160827_09320x_gänseSamstag schaffte ich es morgens rechtzeitig vor der größten Hitze auf die Ravensteinrunde. Am See an der Mühle wurde ich mit heftigem lautem Geschnattere empfangen: (Nil?-)Gänsemama auf dem Pfosten wollte ihre Brut warnen vor der bösen Joggerin. aber die waren schon groß und konnten dann auch über den Zaun zu ihr ins Wasser fliegen 😀

20160827_135340_hangoverNachdem es mir außerhalb des Waldes zu heiß wurde wurde flexibel von 11 auf knapp 8km abgekürzt und nach dem darauffolgenden späten Frühstück konnte man es nur noch in der Hängematte zwischen Mirabelle und (unter der) Linde aushalten!

20160828_123330_teicheFreierUnd der schönste Platz war noch etwas später so von 15-17 Uhr vor dem Essengehentermin definitiv im Wasser: da hab ich mal wieder zunächst den unteren größten Teich rigoros von Schilf und Wildwuchs und auch vielem was am Rand über die Steine gewuchert war entrümpelt um danach aus der Zisterne endlich wieder Wasser nachzupumpen.

20160828_123548_seeRosenDie Seerosen dankten es mit schöner Blüte am nächsten Tag, vorher sahen die gar nix mehr und wir sie deshalb auch nicht.

20160828_160825_teicheFreierIn den mittleren oberhalb davon ging’s dann am Sonntag aber da scheuchte mich das Gewitter, wenn auch kurz dann aber knackig mit Hagel, raus und danach hatte ich keine Lust mehr, deshalb ist nur halb Wasser und noch ein sehr großer Batzen an Gewächs zum Damm hin übrig.
Aber nicht mehr lange! Seit Juli bin ich ja auf 80% gewechselt. Den nun freien Mittwoch kann ich bei angesagt schönem Wetter für den Rest nutzen und auch den kleinsten auf der anderen Seite vom Weg unterhalb der Terrasse noch befreien, der hat es bitter nötig.

20160828_DSCF3039_andenhornAnsonsten gibt es nicht so viel zu berichten. Von der Campari sind schon die ersten >>30 geerntet und verspeist, die Andenhorn an der gekauften Pflanze wachsen und gedeihen prächtig, links 4 je rund 10cm lange Exemplare.

Die eigene Nachzucht von der Hüsgenpflanze vo20160828_DSCF3048_moosSchneggiem letzten Jahr ist wieder eher mickrig und laß ich nächstes Jahr wohl sein. Mal sehen wie sich Campari säen läßt. sonst bleibt’s in Zukunft bei ein paar fetten Biogärtnerinnenpflanzen, ggf. ergänzt durch AlteSortenVersand-Saatgut-Versuche, basta!

Den Abschluss bilden ein paar Beispiele aus der „ichKannMichNichtDranSattSehen-Flechten+Moose+Holz“-Rubrik zu der auch schon obige Schneggie gehört, zunächst eine Wunderwelt auf Teichumrandungsstein …

20160828_DSCF3040_teichFlechte-16x9… dann ein Totenkopf von etwa ¼cm² …

20160828_DSCF3045_moosFlechtenFBund ein Holz+Moos-Stilleben am TomTomBaum:

20160828_DSCF3049_holzMoos

Werbeanzeigen

20150826_0642_BLACKROLLalltagmalanders_DienstagsGehtsRund_logorundFür Veras Dienstag komme ich zwar eigentlich einen Tag zu spät aber da ich vorgestern abend erstmals (und gestern erneut) zur BLACKROLL griff und sie gestern vergaß ins Bild zu setzen reiche ich das noch nach.

20150825_204612_garmineDie letzte Woche war nämlich endlich mal wieder mit mehr Kilometern gesegnet, von Montag bis Sonntag waren es gut 52, so „viel“ hatte ich zuletzt im September letzten Jahres. Wenn man bedenkt daß das der Wochenschnitt vom ganzen (zugegeben Rekord-)Jahr 2009 war, ist das immer noch keine besondere Hausnummer, aber immerhin war auch mal wieder ein Krabachtal dabei am Sonntag.
Was mir allerdings gestern abend Garmineken mit dieser Anzeige sagen wollte, darüber rätsele ich immer noch! 65535 verbrannte Cal auf 42950km (soviel hab ich noch nicht, mein Excel kennt Stand gestern Abend gut 27100) und das alles in unter einer Sekunde?

20150823_113710_ochsenFuhrwerkBei der Tour hab ich in Meisenbach ein wenig gezweifelt ob das rosa da unten am Ende doch kein Euter oder aber Ochsen ebenfalls damit gesegnet seien 😉

20150823_115130_kleinerOnkelOben in Eichholz stand auch der kleine Onkel wieder auf der Weide, ein Stückchen weiter hatte ich das Siebengebirge am Ohr.

20150823_1233_ravensteinRundeUnd weil ich so brav gelaufen bin hab ich mir am Ende an der Ravensteiner Mühle nach schon gut 16km eine kleine Auszeit genommen bevor es den letzten Berg nach Süchterscheid hoch ging (nein: LIEF 😀 )

Mit der blackroll hab ich dann auf Empfehlung von Lauffreunden abends ein wenig die Waden gelockert (die „verklebten“ Faszien werden dabei „neu sortiert“) was gut tat und daher gestern nach dem Lauftreff wiederholt wurde.

20150821_165046_leyenweiherSteinVorher am Freitag war ich wieder in der Heide unterwegs, diesmal ab Parkplatz „Fliegenberg“, zu der Region gibt es zahlreiche Berichte, unter anderem diesen hier.

20150821_171310_heideRindDem Wegweiser zum Leyenweiher bin ich nicht gefolgt sondern noch ein Stück weiter gelaufen bis an die Agger und eine kleine Schleife retour …

20150821_173820_leyenweiherum dann doch am Weiher vorbei und am Stein oben auf den Anfangsweg zurück zu kommen, der Teil des Erlebnisweg 01 „Heideweg“ ist und mich nach insgesamt knapp 7einhalb Kilometern zum Auto zurückführte.

20150821_174601_heideDie Heide ist dort einfach nur wunderschön

20150821_174821_heidePanoramaund auch die namensgebenden Blüten strahlen in der Sommerabendsonne

20150821_1749_erikaIm eigenen Garten gab’s nun erstmals Bruch, der wohl um 1988 vom Vormieter gepflanzte und seither etwas unkonventionell geschossene Apfelbaum (er)trägt die Massen nicht mehr,
20150821_2035_apfelbaumdie abgefallenen reifen hoffentlich noch nach im Karton.

20150821_2038_apfelMonsterLange brauchen sie auch nicht mehr, ein wenig wachsen dürften sie noch, lecker sind sie schon.

20150821_2041_aepfelAuf der Terrasse sind die ersten Andenhorn an der einen bei Susanne Hüsgen gekauften Pflanze rot und vor allem GROSS. Im Gewächshaus kümmern sie (aus eigener Nachzucht) leider ein wenig, da hatte ich mir eine Tomatenschwemme erhofft aber bisher nur an 3 der 10 gesetzten ein paar Früchte. Ich versuche dann nächstes Jahr viel früher loszulegen mit dem ansäen, mal gucken.

20150820_andenhornZu ihren „Füßen“ kommt jeden Abend Frau/Herr Igel zum Schmaus, mittlerweile darf ich sogar streicheln

20150823_1831_igelUnd die Rasselbande ist nicht richtig ausgelastet, zumindest Paula sucht immerwieder pfotenringend nach was zum anstellen, heute früh wurde ich auf der Treppe belauert

20150826_0641_treppenMonster

20150611_0754_bergfestSteleheute morgen hat sich wieder mal bestätigt wie schööööööööön ein morgenlauf ist, auch wenn er diesmal statt trailig durch den wald durchs dorf über straße und auf asphaltigen wirtschaftswegen durch die felder ging.
gestern hatte ich noch anläßlich des artikels trailrunners_vs_roadrunners mit „ich nehme den trail“ geantwortet.
aber heute wollte ich zwecks meldung an felix dokumentieren, wie sich die bergfestStele am erlebnisweg7 entwickelt … 😦
anfang mai war das loch noch sauber ausgehoben und mit flatterband „abgesichert“ und wartete sichtlich auf aufnahme von irgendwas.
ein paar tage später lag da die stele quer wie rausgerissen … inzwischen liegt sie noch verdeckter richtung hang und mir scheint, das ist kein „im aufbau befindlich“ sondern ein „wo rohe kräfte …“ unseres leider typischen regionalen antitouris(?)vandalismus 👿

20150611_081145_müllnach dem frustfoto mußte ich mich noch zwei mal bücken und ein bisschen reste aufsammeln.

kann ja mal vorkommen …
daß man auf einer himmelfahrtsplanwagenfahrt eine pulle verliert …

oder so ähnlich.

alles in allem war es aber, weil WACH und schönes wetter, ein herrlicher wenn auch wie immer viel zu kurzer morgenlauf

ich geh dann mal rückwärts weiter, nicht laufend sondern über selbiges&co berichtend.

gestern hat nämlich der bauer hinter dem haus geeggt oder gestriegelt oder geMiniPflügt zwischen den maisReihen.

20150610_2203_monsterFeldjedenfalls hat er dort, ebenfalls mit kraftEinsatz statt chemie, mechanische krautbekämpfung in der ökologischen landwirtschaft praktiziert.
damit ist die melde, die jüngst erst ihr debut im smoothie gab, für die nächste zeit erst mal daran gehindert, zu weiteren ehren zu kommen.
aber das ist ok, ich kann warten und freue mich mehr darüber, daß das so biodynamisch gelebt wird bei uns auf dem dorf!

am sonntag gab es einen faulen unsportlichen tag mit ein wenig garten in form von schachtelhalmrupfen und als brühe ansetzen gefolgt von reste(nicht vom halm)grillen.
kronos wär mal wieder angesagt gewesen, aber im sommer kann ich mich kaum aufraffen die zeit drin zu verbringen, also nullKraft&co in der beziehung diese woche.

am samstag war ich immerhin mit dem süßen gut 8km auf der „großen“ ahrenbachrunde unterwegs und ansonsten gemischt garten+abhängend.

20150605_101035_bBerg_mBergfreitag war es HEISS und der morgenlauf wurde verkürzt, durchs naturschutzgebiet ahrenbach nach blankenberg hoch, mit herrlichem blick oben an der burgmauer vorbei über den michaelsberg in SU bess noh kölle.
abends wurde dann italienischer familienbesuch begrillt, für die war das wetter gerade recht 😀

20150604_1210xy_wegeKreuz_hochbuschdonnerstag hatte ich mir bei noch lauffreudigerem wetter schon eine „längere“ runde gegönnt, mal wieder auf selten belaufenen teilen rund um uckerath. da ging’s zunächst durch ravenstein und dann über sommershof nach wasserhess. vorher kommt ein unscheinbares wegekreuz das sich aber auf den näheren blick als messingkleinod entpuppt

20150604_1213xy_kieferHuhböschein stück weiter steht einer meiner lieblingsbäume außerhalb unseres gartens, die alte kiefer am huhbösch (hochbusch)

20150604_122251_hummelüber die B8 ging’s weiter

vorbei an einer hagebuttenkolonie

mit einem fleissigen hümmelchen

und dann kam ich nach langer zeit mal wieder durch hove

von wo aus man einen schönen blick von süden auf uckerath hat

da gibt’s lauschige stellen

und auch da hat’s leute mit gemüsegärten

20150604_123808_uckerath

20150604_1239_hoveund im rauslaufen, obwohl schon desöfteren daher gekommen bis dato nie entdeckt, „stolperte“ ich über eine bonsaisammlung.

20150604_1243_bonsai_1da ein netter mitteljunger mann (vermutlich meines alters, mit schütterem haupthaar, dafür aber langem pferdeschwanz 😉 ) hinter der hecke stand frug ich „seh ich das richtig … „und wurde sehr freundlich eingeladen mir alles anzusehen, auch gerne immer wieder, denn „der vater züchtet die seit vielen jahren und ist gerade in urlaub

20150604_1248_bonsai_2ein ebenso freundliches dreineinhalbBein paßte auf, daß ich kein bäumchen mitnahm.
ich bin da immer etwas zwiegespalten 😕 einerseits finde ich sie schon doch auch schön, in der menge natürlich sowieso sehr interessant und außergewöhnlich, aber andererseits fallen mir sofort die in schuhgröße 25oderweniger gequälten japanischen frauen ein und ich frage mich, ob den bäumen das nicht doch weh tut?

20150604_1310_uckerathweiter ging es dann zurück, passend zu fronleichnam an der uckerather kirche und bei einem guten freund, der seit fast 4 jahren im LT fehlt, vorbei

20150604_135926_zuhauseschließlich wurde dieser vorerst letzte freie tag außer der reihe zu hause im garten mit hängemattenreparatur und pflanzen&säen gut verbracht, auch da ist es schön

20150604_mikafindet auch unser vom rotz befreit zu alter form auflaufender puschelPrinz

20150513_ginsteran himmelfahrt gibt’s ja sonst immer einen wunderschönen lauf in rengsdorf (oder genauer 4 verschiedene längen von rund 10, 20, 30 und 50 blasenartig ineinander gelegten kilometern) und davon jedesmal eine andere variante, so daß man erst nach 5 jahren wieder ansatzweise dasselbe sähe 20150514_111905nur leider fiel der dieses jahr wegen nicht zu stemmender orga aus.

20150514_12100120150514_125406_eseleida mußte ich halt versuchen bei uns in heimischen gefilden vergleichbares zu genießen.

mit den knapp 18km vom krabachtal ist das ja zumindest ansatzweise möglich, auch wenn man schon fast jeden stein und baum kennt und die fangemeinde (in ravenstein) kaum noch zu begeistern ist.

schön war’s trotzdem und das wetter tat seinen teil dazu bei.

20150514_123051von der ecke zwischen darscheid und löbach sah man sogar den ölberg hinten in der mitte 😀

20150514_123135_ölberg

nach den 2¼ stunden und kurzem frühstück ging es für rund 4 stunden in die teiche zum ausmisten. der wasserstand war über die letzten trockenen wochen so gefallen daß ich mit 5fingers gut stehend (ohne in die tieferen seeRosenLöcher abzurutschen maximal bis an die radlerHosenKante naß) gut 3 schubkarren schilf und modder rausgerissen habe.

nachfolgend kommen ein paar vorher/nachher-fotos vom kleinen mittleren und unteren=größeren teich, jeweils links donnerstagNachmittag vor der aktion und rechts freitagFrüh nach auffüllen mit ein paar kubikmetern zisternenWasser:

20150514+5_klein20150514+5_mittel120150514+5_gross120150514+5_gross220150514+5_gross3irgendwie ist das grün dieses jahr explodiert und alles ist so vollgewachsen und bunt daß man sich kaum sattsehen kann daran

20150515_092542am teich sind gemswurz und akelei in voller blüte, hinter dem haus guckt eine neue nachbarin (bella) durch den zaun

20150513-15-diversesund die rhododendren legen auch los, von denen gäbe es auch in rengsdorf an der strecke reichlich zu bestaunen, hoffentlich nächstes jahr wieder

20150515_rhododendrenam freitag gab’s keinen sport sondern erholung für die morschen gartenGräten und spontanes familiengrillen, samstag dann eine kleine ahrenbachrunde von 6,15km und sonntag nochmal eine verkürzte ravensteinrunde mit knapp 8 statt 11km, weil hinterher wieder gartenarbeit lockte.

20150517_tomatenHausda hab ich nämlich die auf der wohnzimmerFensterbank vorgezogenen andenhorn ins gewächshaus gepflanzt, ihnen dazu auch vorher beim laufen gesehene pädsäppel in 2 tüten mit dem MTB geholt und dann noch sonnenblumen und zucchini vor das hochbeet gesetzt mit knofi dazwischen.

20150517_hochbeet+weinRankeüber dem wohnzimmer“Schau“Fenster hab ich den ersten teil von der weinRankHilfe montiert, haken an dachSparren und verzinkte kettenMeterware in 55cm und 44cm mit 2 oRingen für holzstäbe.
die 4. kommt noch in die lücke, da paßte die leiter grad nicht und die jungs wollten ins landhaus sonntag abend 😉 und nach rechts hin hab ich für die zukunft auch noch material für 3 weitere senkrechte kettenteile.

20150513_smoOothieund dann war da noch die abteilung smoothies, mittwochs#3 war nicht so der bringer weil mir der alnaturaKarottensaft einfach nicht schmeckt, das riß dann auch die orange zum tkSpinat nicht mehr raus 😦

20150514_smoothiehimmelfahrts#4 war klasse, da gab’s zum frischen spinat 9 kräuter:

  1. brennnessel
  2. gundermann
  3. sauerAmpfer
  4. erbBeerBlätter
  5. andere(basilikum?)Minze
  6. pimpinelle
  7. löwenzahn
  8. zitronenMelisse
  9. griechischeMinze, und dazu cranberries und eine halbe avocado, LECKER

20150516_smoothiesamstags#5 gab’s wieder mit banane als obst zu spinat und nur brennnessel, erdbeeerBlättern und gundermann mit apfelSaftNaturtrüb, auch TOLL (ansonsten war das ein grauer iggeligKühler tag im vergleich zu drumrum, mir scheint da kamen die eisheiligen noch auf den letzten drücker ohne frost aber mit temperaturgefälle und viel mehr als abhängen auf der couch war nicht drin).

20150517_smoothieund #6 am sonntag war eine bitterSaure erfahrung weil nur mit wasser zu einer halben grapefruit und neben löwenzahn einigem radicchio gemixt.
das war nicht wirklich unangenehm aber auch bei weitem nicht so fruchtSüß wie die bisherigen.

mittlerweile hab ich diverse varianten raus und mache dann dokumentatorisch mal eine pause, es sei denn es kommen neue highlights aus noch ungenutzten zutaten oder kombinationen 😉

alltagmalanders_DienstagsGehtsRund_logorundbei Vera geht es dienstags ja rund und zum abschluß habe ich dafür als meine #10 noch was nettes von der wohnzimmerfensterbank.

da hat nämlich ein alpenVeilchen beschlossen für nachwuchs zu sorgen, vor wochen schon waren an 2 blüten samenkapseln entstanden und eine nun aufgeplatzt.

diese samen hab ich jetzt mal in minitöpfchen im gewächshaus gepflanzt und die andere kapsel noch zum ausreifen liegen gelassen, mal sehen ob was draus wird.

20150516_alpenVrund

20150516_alpenVglas

201504300501_gHausvon wegen dienstleistungswüste D …
wer freundlich fragt kriegt manchmal gar keine, manchmal abschlägige, aber manchmal auch völlig unverhofft tolle mehr als ausreichend helfende antwort!

ich hatte ja anfang märz mein altes plastikGewächshaus nach jahren der mißachtung im keller nochmal aufgebaut, nur um es „april april“ zum monatswechsel von sturmtief niklas abräumen zu lassen … mit dem ergebnis, daß etliche der unverzichtbaren plastiksteckverbindungen gebrochen, um nicht zu schreiben: unbrauchbar zur unkenntlichkeit zerbröselt waren.

daraufhin hatte ich

  • erst mal im online geforscht und es bei lidl (wo ich es ursprünglich mal im laden gekauft hatte) gefunden und eine kontaktanfrage an lidlOnlineshop gerichtet (15.04.2015/10:31)
  • die fanden mich nicht in der käuferdatenbank (korrekt 😉 ) aber verwiesen mich auf die mailadresse für ladenSupport (15.04.2015/10:46) an die ich mich wandte (15.04.2015/14:00)
  • die verwiesen mich an eine supportadresse in kölle (21.04.2015/11:51) an die ich dann den mailverkehr weiterleitete zunächst mit einer groben aussage was mir fehlte, weil ich ja nicht wußte ob die überhaupt ersatz haben würden (22.04.2015/09:36)
  • die antworteten total lieb (24.04.2015/08:42) und soger MIT dem anleitungs.pdf um die fehlenden teile genau spezifizieren zu können, die sie mir „als reiner Garantiedienstleister keinen Handel betreibend … gerne kostenlos auf Kulanzbasis“ zukommen lassen wollten
  • montag den 27. hab ich dann nach inventur meine liste gemailt und
  • dienstag den 28. die antwort erhalten daß der ersatz schnellstmöglich zugesandt würde, was im einzelfall bis zu 2 wochen in anspruch nehmen könne
  • und am donnerstag den 30. fand ich abends ein großes paket statt kleinen päckchens im hausflur, OPTIMEX Services GmbH sei dank!

20150501_gHausund da steht es nun seit 1. mai wieder wie phönix aus der asche auferstanden.
im paket war viel mehr als erhofft, nämlich wie auf dem lieferschein vermerkt „Komplett aber ohne Folie„, was voll ok ist da ich das Haus ja noch habe, nun also auch ersatzstangen falls mal eine verbiegt oder durchrostet und jede menge steckverbindungen die auch mal so ausbrechen können (hatte schon ein paar mit riß oder lücke vorher …) bei auf+abbau, TOLL!
Ebenda ist auch erneut, wie schon in den mails, vermerkt, sie bäten „die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen„. hei, klar hatte ich unannehmlichkeiten, aber Ihr könnt doch nix dafür, das war der doofe niklas und Ihr habt mich gerettet 😉

20150502_gHausam samstag wurde dann knapp 7 stunden im garten gewerkelt und neben das haus (das nun nicht nur mit seilen sondern auch zusätzlichen steinen als beschwerung gegen potentielle sturmtiefs gesichert ist) die rote bete aus dem wohnzimmer in 3 reihen gesetzt.
in die freigewordene katzenKloBütt wurden die andenhornTomaten vereinzelt, nun hab ich im wohnzimmer in 2 kästen 17 größere töpfe und die restlichen auch vereinzelt im gewächshaus.

an der hinterwand vom haus gibt’s vom vorigen versuch übriggebliebene dickeBohnenSaat und an der ecke einen klumpen der niklas überlebte und als haufen gelandet trotzdem gekeimt war 😉

dann hab ich noch das hochbeet mit möhren und ein paar restlichen zwiebeln (die keinen platz mehr in der reihe neben dem salat fanden) bestückt und mit folie als spätes frühbeet in eine treibhaus verwandelt.

und schließlich gab’s noch eine halbe reihe salatsaat und anderthalb rauke, unverzichtbar für leckere salatteller im sommer, mit ihrem nussigen aroma. nun muß ich geduldig sein, wie jedes jahr.
und die (nackt)schnecken besiegen. gesammelt hab ich dann schon wieder, gestern abend 35 und heute morgen nochmal knapp 30 unterschiedlicher größe aber mit großem appetit (den nun nachbars hühner an ihnen stillen können).

20150501_wurzel+holzdrumrum gesportelt wurde auch, am freitag morgen vor dem revival vom gHaus ging’s auf die ravensteinrunde mit wurzel&co-ansichten

20150501_115010_löwenzahnund einem tollen millionenS☼nnenBlick vom höchsten punkt von uckerath

20150501_ahrenbach


20150501_121943der wald ist im moment so dermaßen schön in seinem grün daß selbst (sau)mäßiges tempo die stimmung nicht trübt.

ich bin mal gespannt was da demnächst neben der bank hoch nach blankenBerg „wächst“, ich tippe auf mülleimer, ob der gut anwächst?

samstag war ich dann ja nach wochenendeinkauf den ganzen tag im garten um sonntag mit schweren beinen kaum aus dem bett zu kommen, alles tat weh. also ging’s auf geplant eine kurz³runde, kurz oben, kurz unten und kurze strecke (hüsgen 4,45 oder kleine ahrenbach 6,15?), da durfte mal wieder der adrenalineASR8 von 2011 ran wo sonst ja seit einem guten jahr fast nur hoka im einsatz sind.

20150501_124315aber auch wenn theoretisch immer „dieselben“ heimischen runden auf dauer langweilig werden könnten, praktisch sind sie genau das: praktisch zum anbauen oder verkürzen wenn man abbaut, in dem fall wurde gaaaaanz langsam trottend daraus dann doch wieder die ahrenbachIVerPlusPlus, also nicht nur die größere variante von 8,15km sondern noch ergänzt um hahnenhardt/beiert und dann durchs NSG nach blankenberg, ohne handy ohne fotos mit genuss.
danach waren die beinchen erst lockerer dann NOCH schwerer und zur „strafe“ gab’s dann nachmittags, statt garten, mit dem endlich einsetzenden regen, der dem garten guttut und sich lange zurückgehalten hatte, viel länger als angekündigt, noch einen kronos-einsatz im milonAusdauerZirkel.

20150501_124430

20150424_TrRömerplatz1am freitag hab ich mal wieder ein paar fotos vom bunten troisdorf gemacht, da hatte ich vor dreieinhalb jahren schon mal eine andere stelle mit den 4 jahreszeiten von hawle verewigt.

20150424_TrRömerplatz320150424_TrRömerplatz2am römerplatz seitlich vom anfang der fußgängerzone hat jemand den grauen hinterhofcharakter der ursulaApotheke verschönert und dann am parkplatz auch eine halle.

am anfang der römerstraße gibt es zudem seit vielen jahren schon weniger schönes mehr „politisches“ zu sehen.

der tag verlief ansonsten sportfrei faul weil es einfach zu schön war abends um ins kronos rein zu gehen, da wollte ich lieber die letzte angesagte sonne für etliche tage auf paolo genießen.

20150425_schneggies20150425_121349_schneggiesam samstag dann war es zwar anfangs mal ein wenig nieselig und schon kamen sie alle angerannt, die sich bei uns offensichlich wohlfühlenden weil kräftig über die letzten jahre vermehrenden häuslebewohner, aber nach dem einkaufen und frühSpätstücken und ein wenig abhängen konnte man wunderbar in kurz/kurz bei 16° loslaufen auf eine mergelstückrunde.

20150425_174048_bbFeldzuerst ist man ja noch oben und kann aus dem blankenbergerFeld den blick schweifen lassen rüber auf die höhen östlich von bödingen.

20150425_174102_bbFelddann gehts rechts runter in den wald ins mergelstück

20150425_mergel+cound nach dem runter kommt rechts das hooooooochlaufen nach mittelscheid um kurz drauf vor niederscheid rechts ab wieder locker ins krabachtal runter zu dürfen

20150425_unterSuekurz vor schluß muß man dann nochmal von ravenstein hoch und der anweisung bin ich NICHT gefolgt, da war der hunger zu groß und es gab einen großen salatteller mit allem möglichen und grünem spargel und walnüssen oben drauf.

20150425_152349_basilikumwenn der sommer richtig da ist wird es öfter den kalten nudelsalat mit tomaten, mozzarella und basilikum geben. das dazu dieses jahr schon mal vorab in der küche ausgesäte wächst fleissig, und NEIN, es ist kein sumpfpflänzchen, ich hatte es unmittelbar vor der aufnahme (mit dem handy, deshalb etwas unscharf) naßgesprüht da ich anfangs nicht gieße um die minisamen nicht wegzuschwemmen.

20150426_krab1am sonntag morgen hab ich mich dann wieder aufgemacht ins krabachtal. da sind die gekappten kopfweiden(?) im ersten tal unterhalb wassack talaufwärts gesehen wieder am austreiben und die umrandung für das wanderlager der mä(äääää)hMieter ist vorbereitend abgelegt.

20150426_krab2im dritten talabschnitt mäandert der bach frohlich vor sich hin

20150426_vorHuelscheidleider war ich alles andere als frisch und locker unterwegs daher hab ich von knapp 18 mal rund 4km abgekürzt, über hülscheid wohin ich aber nicht nach den furten direkt die straße sondern erst etwas später durch den wald hoch getrottet bin.
da fand sich eine waldSchrat(?)pilz“Leiter“ und ein hochsitz mit herrlichem ausblick gen süden

20150426_panoramaVorHuelscheidda hab ich erstmals den panoramaModus des handy ausprobiert

20150426_121207das kleine kapellchen in issertshof ist auch immer wieder mal ein foto wert

20150426_panoramaDarscheidund dahinter vor darscheid kommt die schwäche eines automatischen panoramas zutage 😉

20150426_vorRavensteinnachdem die wiesen grün wurden werden sie nun langsam auch gelb, löwenzahnGelb

20150426_panoramaVorRavensteinauch bei den kühen oberhalb von ravenstein zeigt sich die panoramaKrümmung einer eigentlich geraden straße wieder

20150426_apfelFichteBucheaber am wichtigsten: alles ist GRÜN, fast/meist maigrün, bis auf den apfel in den fichten(?)

20150426_ravensteinerdie ravensteiner kühe haben wie wir läufer ihre armbanduhr, nur in dem fall wohl nicht wegen strecke/tempo

20150426_rav+Suechterscheidin ravenstein fand sich auch der wunderschöne gelbe strauch aus meinen kindertagen, den wir selber im garten nicht haben und dann war süchterscheid endlich wieder erreicht (und ein spätes frühstück mit erholung fällig bevor es in den garten ging).

20150426_183000ausziehen aus der „orangerie“ durften nach dem oleander nun auch die restlichen italiener, olive, zitrone und lorbeer sowie zitronenverbene.

aus dem gemüsebeet hab ich noch ein paar vergissmeinnicht rausgeholt und alte kartoffeln verbuddelt, mal nicht in 3 langen reihen sondern nur etwas dichter auf einem bisher nie dafür genutzten (neulich von gras + zitronenmelisse freigemachten) flecken zwischen kräutern und (hellblau überwucherten) erdbeerresten.

20150426_apfelBluetewenn die diesjährige superblüte überlebt dann gibt es nach flauem 2014 wieder eine apfelschwemme!

20150426_floraBestResteund zu guter letzt noch ein ratebild —>

nein, gibt nichts zu gewinnen, außer für mich.
es kann nämlich sein daß ich ersatz bekomme für meine niklas-zerbröselten plastikverbinder vom discounterGewächshaus 😀
ich bin im mailwechsel mit dem zwischenlieferanten, der mir sogar die (irgendwo im haus verbaselte) anleitung als *.pdf zuschickte, damit ich die fehlenden teile genau spezifizieren könne.

daher gab’s gestern die inventur des plastiks das noch da ist und was daher dann anhand der liste (und meinem aufbaublog) benötigt wird.

jetzt bin ich sehr gespannt und freu mich vorsichtig drauf das dann nicht mehr als kälteschutz zum anziehen neuer pflänzchen, wohl aber als nässeschutz sprich tomatenhaus für die auf der wohnzimmerfensterbank gekeimten andenhorn nutzen zu können, hoffentlich …

alltagmalanders_DienstagsGehtsRund_logorundes kaum zu glauben aber schon wieder 2 wochen her und auch da hatte ich „nur“ mal eben für Vera was rundes reingestellt. die zeit vergeht, letzte woche hab ich nicht rechtzeitig dran gedacht aber diesmal gibt es den japanischen hartriegel aus der einfahrt ende august 2013. auf den kam ich weil heute kalle als erster bei ihr die blüte eines japanischen papierbuschs reingesetzt hat. das paßt 🙂

20130831makroBaumDesktopMitteund was war sonst noch so?

die beiden letzten wochenenden waren ja nicht sooo frühlingshaft, ich hoffe die vor 2 wochen im (plastik[heizungslosen])gewächshaus gesäten dicken bohnen keimen trotzdem irgendwann statt zu verfaulen, WENN die s☼nne rauskommt wird es da drin ja schon doch auch warm aber sie kam nicht so oft.

20150315+22sonntagedeshalb wurde der ofen auch nochmal angeschmissen und am vorletzten sonntag faul ein ganzer krimi in einem rutsch ausgelesen: 6 katzen und ein todesfall habe ich über katzen.de auf facebook gewonnen und er las sich unterhaltsam. war zwar etwas kurz (knapp 180 seiten) aber der 2. ist seitens der autorin in der mache und es waren durchaus ein paar nette ideen dabei, so daß es ein kurzweiliger sonntag wurde.

außerdem habe ich dann in 2 alten nicht mehr genutzten (hoffentlich, WEHE — ich zieh euch die hammelbeine lang !!!) katzenklos tomaten (andenhorn) und roteBete gesät. die tomaten kommen ende mai ins gewächshaus wenn das wieder frei geworden ist und die roteBete daneben in den gemüsegarten, hoffentlich mit mehr erfolg als im letzten außergewöhnlich schlechten jahr.

20150320_campSpichSumpfam freitag war ich nochmal nach der arbeit die sonne genießend in der wahnerHeide ab campSpich unterwegs. da waren wohl nicht die biber tätig sondern der normale verfall aber es scheint hier+da erstaunlich sumpfig neben den wassergräben (?)

20150320_campSpichBaudouindas „BETRETEN VERBOTEN“ gilt immerhin nicht für den Köni-Baudouin-Weg wenn auch für etliche andere querverbindungen aber eine kleine runde kam trotzdem zusammen.

20150322_111101_sonntagMorgenLaufSuechterscheiddiesen sonntag liefen der göga und ich dann nochmal zusammen unsere ravensteinrunde, ein bischen abkürzend direkt von ahrenbach statt über blankenberg hoch, weil der blaue himmel nach regengrauem samstag potentiell eine nachmittägliche radtour verhieß aber dann schlugen doch wieder faulheit+wolken zu 😦


20150317_paulaGolfund sonst gibt es nicht mehr viel außer einer frustrierten pinkelPauline die gar nix dafür konnte daß sie montag abend bis dienstag morgen über 11 stunden lang im auto eingesperrt war.

naja, zugegeben, sie hätte nicht reinhuschen müssen. aber der herr hätte ja auch besser aufpassen können, wir wissen ja wie neugierig sie ist.

jetzt wird alle paar tage mit natron gewaschen und gelüftet und die hoffnung bleibt daß irgendwann der „duft“ wieder raus ist . . .