Archiv

Schlagwort-Archive: brooks

Diesen Monat ist bei Rösi BLAU dran, und ich hab mal wieder bis fast auf den letzten Drücker gewartet und dann … wurde ich überrannt von Blauem das mitwollte …

20160728_210710_5minBlauDa sind zunächst mal als Untergrund (auf dem dreckigen Terrassentisch draußen wo das Licht ok aber keine blaue Schönheit gegeben war):

  • ein Küchenhandtuch mit Schwänen
  • ein Badezimmerhandtuch mit Fischen
  • ein Platzset das bei uns als Einzelstück vor der Mikrowelle seinen Dienst tut
  • und in der Mitte eine Duschantirutschmatte

Darauf tummeln sich dann (mal nicht im Kreis sondern zickezackeheuHeuHEUig):

  • Boule- und Schnorchelente im kleinen Putzeimer
  • blaue Trinkflasche
  • Plastikschale für Badezimmerutensilien (derer temporär beraubt da nicht blau)
  • statt dessen darauf eine Knoblauchpresse
  • Wolle
  • eine Dose Rasiercreme vom Göga vom BodyShop
  • eine Porzellanschale
  • ein Teigschaber
  • ein Textmarker
  • eine Legogrundplatte mit ein paar Steinen
  • ein scharfes (!) Messer
  • ein Korkenzieher+Kapselheber
  • ein Katzenfutterdosendeckel
  • ein Akku
  • ein TK-Tüten-Clip
  • 2 Knöpfe – Herz und Häschen
  • eine Handtuchersatzhalteschlaufe
  • ein Plätzchenausstechmond
  • ein hüllenloser Schnellhefter (hat der auch einen eigenen Namen?)
  • 2 Buntstifte
  • und ein Exemplar meiner großen Sammlung von Sudokus von Stefan Heine

20160728_212035_5minBlau-2a20160728_212721_5minBlau-2bDann fielen mir beim Wegräumen noch ein paar Sachen in die Hand und das erste linke Foto ist zwar stilistisch netter aber es kamen immer weitere dazu, also hier noch mal im Doppelpack als Nachschlag auf Hasenabtrockentuch:

  • ein Ordner
  • eine Flaschentasche (rumrutschverhindernd mit 6 Innenfächern)
  • Kabel, Seil und Schnürsenkel
  • Papiertaschentuchpackung
  • Schraubendreher Kreuzschlitz und normal
  • Eierbecher
  • Wäscheklammern
  • und das Oberteil von meinem einzigen jemals gewonnen Pokal, für den dritten Platz der Altersklasse (W40) beim Tria in Siegburg

20160729_080847_5minBlau-3 Als ich dann endlich nach erledigter Tat ins Bett fallen wollte meldeten sich nochmal ein paar Nachzügler „wir wollen auch berühmt werden“!

 

Ich wußte gar nicht daß BLAU so geballt vorhanden ist, es fänden sich noch immer weitere Stücke aber mal muß ja Schluß sein.

 

Hier also – aller guten Dinge sind DREI (Sammlungen) – als Untergrund mein „MessengerOfRunHappyShirt“ aus
der Kurzzeitepisode als Laufequipmenttesterin für Brooks (nachzulesen ab RatzeRenntRosa Ende 2011),
darauf:

  • eine miniGießkanne für die Kakteen im Arbeitszimmer (die sind ja genügsam)
  • auf deren Ausguss ein Armband von Brooks das ich ehrlich gesagt nie getragen habe weil ich es blöd finde, wegwerfen mochte ich es aber trotzdem nicht
  • ein Karabinerhakenschlüsselring
  • ein Paar Bambussneakersocken die sehr angenehm zu tragen sind
  • und ein Kirschkernkissen für verspannte Schreibtischarbeiter- und Sportlernacken (Rad z.B. ist nicht immer „bequem“

Letzte Woche Mittwoch gab’s übrigens auch was blaues im Büro. Da war es so dermaßen unerträglich heiß daß ich ein bischen am jammern war und ein Kollege der früher Schluss machte lieh mir seinen USB-Ventilator

20160721_152529_ventilator

Daraufhin habe ich recherchiert und Freitag eine Sammelbestellung gemacht, 7 schwarze kamen prompt am Montag und dann noch eine wunderbare Überraschung, abends hatte ich nämlich ein Päckchen zu Hause, da hatte eine Freundin von mir von der Ventilatorgeschichte auf facebook gelesen (aber da stand nix von der Bestellung ) und sich erinnert an einen scheint’s ungenutzten und hier ist nun mein megasuperduperalleinstellungsmerkmaliger Ventilatoooooooooor (und eine Kollegin die die verpaßt hatte freut sich nun über den überzähligen) !!!

Und fast hätte ich sie vergessen, die Wegwarte lachte mich ein paar Tage auf dem Weg zur Arbeit an, die wollte ich auch noch verewigen. Inzwischen ist sie fast verblüht und bei dem Sommerregen heute öffnet sie sowieso kein Köpfchen.

20160727_090713_wegwarte2

20160529_081157_rosaFür Rösis 5minutenCollage packe ich heute am vorletzten Tag meine pinke Welt zusammen.

Auf dem durch die geballte Konkurrenz gar nicht mehr (zart)rosa erscheinden Wohnzimmerteppich versammeln sich da

  • ein Pulli mit rosaRotemBlumenstrauß
  • ein Paias den ich als Mitglied der Prinzengarde der Session 84/85 vor dem Verbranntwerden gerettet und dem ich seither in meinem Schlafzimmer Asyl gewährt habe
  • Duschgel vom BodyShop
  • 2 Buntstifte (beim linken ist nur der Inhalt rosa)
  • eine kleine Kerze
  • ein BlumenspritzDrache
  • eine Wäscheklammer
  • ein Tiefkühlbeutelclip
  • ein Textmarker
  • ein Geburtstagsbriefchen zum 55sten (von meiner Ma 😀 )
  • ein kleiner ausgestopfter Spatz von einer Kollegin (hat sie mal für einen Kindergartenbasar o.ä. gebastelt)
  • ein Brooks Infinity Longsleeve seidenweiches dünnes Laufshirt aus dem Testpaket von Brooks über das ich 2011 zur rosaBloggerin wurde
  • ein paar Söckchen
  • 5 Spielsteine aus Risiko
  • 4 Baumwollknäuel aus meinem Standardfundus mit denen ich (mit zunehmendem Alter weniger) Freundinnen einen Pulli stricke zum Erstgeborenen, zuletzt verschärfte Bedingungen weil unverhofft Tetrispullis im Doppelpack für Zwillinge
  • eins meiner (fast) unzähligen Sudokubücher, eines meine Lieblingsvariante Killersudoku, vom Lieblingsbastler Stefan Heine

Und als Dreingabe außer Wertung kommen noch ein paar fleißige Lieschen von der Terrasse

20160529_080600_lieschen

20150617_0758_ruebenKrautdaß die ratze smoOthies macht, vor allem grüne, ist inzwischen ja hinlänglich bekannt, und das obwohl ich mich nicht erinnere in meiner jugend überhaupt geschweige denn oft ratz&rübe aus (in) der (fernseh)rappelkiste angeguckt zu haben 😀

gestern hatte ja die schafskälte zugeschlagen und morgens bin ich nach langer zeit mal wieder – zwar in kurzer hose, aber – mit (drachen)buff gelaufen, dazu infinityLangarm unter kurzarmRatze, herrlich blauer himmel bei „schattigen“ 8°, und da ich um halb sechs schon aus dem bett fiel konnte es eine etwas längere runde als sonst werden!

20150617_0725_NSGdaher ging es im adrenalineASR8 runter nach ahrenbach und dann ein stück hoch und wieder weiter runter auf den singleTrail durch das naturschutzgebiet am klodscheidsiefen. da boxt mittlerweile, vor allem natürlich beim schönen wetter der letzten zeit, dank natursteigSieg und seiner erlebnisWege und entsprechendem beworben werden, der papst, sozusagen.

20150617_073735der schläft um die zeit aber anscheinend noch, denn um 7:20 war ich da und hatte alles allein für mich, auch hinterher oben auf dem rückweg am außenrand von blankenberg die aussicht auf das siebengebirge und in die alten obstbaumbestände

20150617_0738_bBweinwegdas letzte stückchen hab ich dann doch was abgekürzt und nur schnell noch mal ein paar rübenBlätter für den heutigen smoOthie#25 ge“sammelt“

daaaaa – da hinten – ist der ölberg (anklicken [und nochmal für die lupe] hilft 😉 )

20150617_07532420150617_084645_smoOthie#24der gestrige nummer#24 war auf basis sauerampfer, das macht eigentlich ja voll dunkelgrün. dazu kam ein bisschen apfelSaft, eine halbe avocado und eine nektarine, ein paar brennnesseln und etwas zitronenmelisse und pimpinelle. durch mittlerweile zahlreich reifende erdbeeren mit ihrer dickroten farbe wurde das ganze dann schon fast braun statt grün, aber lecker trotzdem.

heute war er dann (ohne bild) aus obigen rübenBlättern, mit einer banane besonders cremig leicht fluffig zart mit minze und oSaft ein besonderer genuß, also LECKER!

nachzutragen ist noch ein gruppenfoto mir 12 beinen von denen 4 ganz müde 4 halb müde und 4 noch jugendlicherFrisch waren … denn nach dem (landhausSüchterscheidSchnitzeltag)essen wurde weil es ja inzwischen wieder deutlich wärmer geworden war noch der „obligatorische“ abendliche feldSpaziergang absolviert.

20150617_210437_3monsterFeldwilma kam nach verspätetem start nur noch mit bis zur ecke vom sportplatz da hinten links.
mika lief die ganze hintere kante entlang weiter links bis zum feldweg der die verlängerung von „Im Dorfgarten“ darstellt.
und paula trottete von da ab rechts neben mir in der ersten feldMaisLücke weiter und weiter richtung wald runter bis – bis sie sich wohl mal umdrehte und sah daß sie nix mehr sah, zumindest nix mehr von zuHause und sportplatz und linde und … alles weg, nur noch grüner mais und braune erde, zumindest von unten aus ihrer perpektive.
da blieb sie dann auch sitzen und ich bin nicht mehr ganz runter an den wirtschaftsweg (wo aber grad ein jogger vorbeikam den ich nicht kannte aber abwarten wollte 😉 ).
bei der gelegenheit haben wir dann wieder den, am freitagabend (?) erstmals seit wir 1992 da wohnen vom garten aus offen rumrennend entdeckten, feldhasen zum dritten mal gesehen.
im wald scheuche ich sie ja oft auf, aber im feld hatte ich bisher nie einen. und wir gehen da oft her, schon immer auch mit der rasselbande, auch die erste belegschaft forderte das im s☼mmer regelmäßig von uns ein 😀

20150614_101841_zeckeRundalltagmalanders_DienstagsGehtsRund_logorundauch auf die gefahr hin, daß einige „bäääääääh“ kommentieren werden:
bei mir gibt’s heute mal wieder was rundes aus der fauna zu Veras rundem dienstag.

die mistviecher sind ja alle jahre wieder zahlreich aufzufinden, am meisten im langen mikaFell, so auch dieses prachtexemplar vom sonntag in ungewohnter fülle.

da ich sie meistens im deutlich weniger vollgesogenen stadium schon erfühle, rausziehe und in alkohol ersäufe sind sie selten so „fett“.

und sonst? am donnerstag gab es wetterbedingt spontan einen sommerNudelSalat triColore hinten am gartenhaus. mangels basilikum, das erst noch selbstgesät weiter wachsen und groß+stark werden will, gab’s den diesmal mit perilla. das war nicht schlecht aber auch nicht wirklich vergleichbar, also grün aber andersGschmackig.

20150611_1840_perillaTriColoreSalathinterher wurde der sommerabend genossen, nicht nur von uns sondern auch mit monsterSpaziergang auf dem feld

20150611_2027_monsterFeldund schließlich quasi sozusagen kontemplativ in gemeinsamer meditation mit blick in die leere … weite … ferne … beendet …

20150611_204140_paulaam freitag hab ich mir dann wegen der hitze einen frühen feierabend gegönnt und wir sind mit den rädern auf (je) einen trockenen roten von der ahr und 3 kleine käseteller (je einmal weinkäse und geteilter blauschimmelTresterRosinen 😉 ) zum karl-heinz ins altBlankenberg geradelt und – perfektes timing – 10minuten vor dem vor dem gewitter wieder zu hause gewesen, die rose hat dann ein wenig gelitten (links donnerstag rechts freitag nach dem guß),die erste blüte war aber wieder wunderschön

20150611+12_roseLilienbei der miniRadTour gab es auch eine kleine klauAktion (mundraub ?) von futterRübenBlättern vom blankenBergerFeld für den smoOthie#21 😀

20150613_120000_smoothie#21in den kamen am samstag neben den blättern dann noch löwenzahn und petersilienrest, ein paar gekaufte kirschen, ein stück apfelsine und ein paar spitzen von den neusten gemüsegartenbewohnern

20150613_120452_neuGemüseeigentlich wollte ich noch ein paar butterkohlPflänzchen setzen aber ich hab leider keine bekommen, daher hab ich als versuch für einen der (überÜber)nächsten smoothies 3 palmkohle gepflanzt, außerdem riesenMelde und rote melde und ausdauernd zwischen erdbeeren, thymian, weinraute & co im kräuterbeet je eine ananas- und apfelminze.

20150613_1637paulaKräuterbeetwer genau hinsieht kann oben im vorletzten ananasMinzeFoto schon einen po entdecken …

20150613_134603_hummelLieberim jeLängerJeLieber tummeln sich die hummeln

20150614_2116_pfeifenstrauchPhiladelphusVirginalisunser pfeifenstrauch erfreut mit betörendem duft und den ersten tollen+vollen blüten

20150614_085538_smoothie#22und sonntag gab’s smoOthie#22 wieder mit meldeVomFelde (wo doch einige das durchpflügen überlebte, vor allem IN statt zwischen den maisreihen), gundermann und 4 sorten minze aus dem kräuterbeet, LECKER 😀

gelaufen sind wir auch, ich am samstag eine viereinhalber asphaltrunde im adrenalineGTS12 weil mich seit ein paar tagen/wochen die linke wade/achilles/ferse pisackt, nie BEIM laufen aber desöfteren danach im alltagsgehen.
ich schiebe es dann doch leider auf fast ausschließlichen hokaEinsatz, vermutlich gut 90% der 1800km der letzten 15 monate. die haben ja eine minimalistische sprengung und damit kann das hinten ziehen … sie sind aber genial von der dämpfung her für meine lädierten durchgetretenen mittelfuß“gewölbe“.
das wird dann also nun eine gratwanderung so daß sich nix beschwert, hoffentlich, weder vorne NOCH hinten. am sonntag hab ich gleich mal noch ein mergelstück von achteinhalb mit dem göga vor dem frühstück im trabuco hinterhergeschoben. der wurde noch weniger gelaufen die letzten jahre weil recht hart, aber inzwischen auch wieder unauffällig.

montag abend war dann nach schlampiger abstinenz mal wieder kronos dran, das wird hart wieder aufzutrainieren und fällt schwer bei schönem wetter dranzubleiben.
heute früh gab’s nochmal eine hüsgenrunde mit dem GTS12, auch wieder problemlos und bisher schmerzfrei, es könnte also wirklich alles wieder gehen im wechsel zwischen 3 hoka, 2 adrenaline und dem trabuco. und ich könnte mir natürlich auch mal wieder ein ganz neues neutrales paar von irgendwas gönnen, mizuno? asics??

20150116_hokaNr3am freitag war ich bei 7G runergy in badHonnef um mir die zurückgelegten dritten hoka abzuholen.
jetzt stehen da im treppenhaus auf dem absatz 3 paar vereint. der neue ist ein mafateSpeed und der hat jetzt auch mal richtig tolles waldprofil im gegensatz zum rechten fastSlickBondi und dem mittelmäßig profilierten mittleren stinsonTrail.

zusätzlich bekam dasRatze zum geburtstag auch noch ein neues höschen, also völlig unverhofft ein identisches brooksInfinityShortTight wie im oktober2011 im testpaket in empfang genommen und seither heißgeliebt und vielgenutzt und langsam mal an der einen oder anderen naht brüchig werdend … und nirgens gefunden, bisher. christoph&volker haben davon doch einfach glatt noch einige im keller in diversen größen, so auch für die (inzwischen) L(arge)ratze 🙂

die schuhe wurden natürlich am freitag abend noch eben schnell in hennefCity die sieg entlang entweiht, also mit erstem dreck besudelt. da ging’s vom kronos aus bis zum abzweig hinter dem wiesengut, sobald der parallelweg nach der autobahnunterführung im angebot war unterhalb des deichs und retour dann obendrauf, was die eine oder andere pfütze mehr bedeutete aber im inzwischen dustern etwas trittsicherer schien.
insgesamt waren das zwar nur knappe viereinhalb kilometer aber herrliches laufgefühl.

danach gab’s noch ein bischen bankdrücken, suboptimal und nicht ausgereizt weil ich am donnerstag schon intensiv gedrückt hatte und das 2 tage nacheinander schlecht kommt, für die beine auch nur noch ein bisschen und dann aber endlich mal wieder 2 saunaGänge.

20150118_mergelStueckein längerer lauf mit den neuen kam dann am sonntag morgen mit dem süßen zustande, durchs mergelstück, teilweise heftig abgeholzt, schön mittelmatschig so daß sie nun wissen woran sie sind. endlich konnte ich auch danke begleiter mal ein foto von mir erbitten! das mit dem auslösen ohne wackeln üben wir noch, aber die stimmung kommt glaub ich gut rüber …

20150118_ratzeMergelund danach wurde der sonntag sehr geruhsam vor dem ofen verbracht, ein großteil davon mit mika auf dem schoß. paula lag derweil auf der fensterbank und wilma draußen. knapp erkennbar ist das ohr über dem gespiegelten leeren kissen neben der weihnachtsAmarylllis, die inzwischen zu einer wahren schönheit erblüht ist, und der zweite stängel folgt noch!

20150118_sonntag

20150110+1_katzen das wochenende stand unter dem motto „katzenGemütlichkeit“. links auf dem foto erst mal frühlingsstimmung nach dem samstagseinkauf (man könnte meinen die katzendecken seien extra für die tulpen geklauft [oder umgekehrt]) mit paula. dann paula im hintergrund beim harryPottergucken (oder eher mäuse/fremde katzen auf der terrasse?) mit einer amaryllis die ich weihnachten von der freundin vom schwager geschenkt bekam und die sich bei uns scheint’s wohl fühlt, denn demnächst erblüht sie gleich doppelt.
daneben dann noch die damenwelt auf der couchkante sonntag abend. mika lag derweil auf meinem schoß und es war einfach herrlich zu fünft auf 2m².

20150111_ravensteinRundegelaufen war ich zuletzt dienstag beim LT, mittwoch endlich mal wieder im wahnbad für 1300m und freitag zum bankdrücken (sehr zufrieden, ggf. machen sich die täglichen liegestütz schon bemerkbar [? ich werd’s verfolgen/berichten]) im kronos.
gelaufen wurde erst wieder samstag kurz vor dem dunkel ’ne verlängerte hüsgenrunde von mickrigen 5km im mittleren sturm und sonntag mittags die 11er ravensteinrunde.
da konnte man nur noch wenig holzschäden sehen und einen merkwürdig drapierten schuh (immerhin ohne fuß) und die „üblichen verdächtigen“, die fanGemeinde in ravenstein“city“.

heute morgen wollte ich wissen ob ich’s noch kann … schnürsenkelbinden 😉 boah bin ich hokaAngefixt!
also ich kann’s noch, klar, im alltag schlüpf ich aber in permanent locker (mit der schleife vorne auf den zehen) gebundene ausrangierte exLaufschuhe oder im moment bei kälterem/nassem wetter in die salomon xaPro3dUltra und die haben ja ebenso wie die hoka einen schnellklemmverschluß.
ich hab ja aber vom brooks messengerOfRunHappy testpaket 10/2011 immer noch 2 adrenaline(paar) gts12 und asr8 und letzterer wurde heute endlich mal wieder in den wald bewegt.
tat nicht weh. war aber wie erwartet ja doch GANZ anders … die plattgewalzten schotterwege waren wie beton und auf den nicht so glatten hab ich JEDE steinkante gespürt.
trotzdem werden sie nun mal im wechsel ab+zu ausgeführt, schließlich werden wohl auch ungenutzte laufschuhGummis irgendwann in näherer zukunft an materialermüdung eingehen und sie haben leider noch keine 200km auf den stollen.
die dann „damals“ wegen zunehmender schmerzen einzig genutzten weil eine weile noch erträglichen mizunoInspire sind dagegen inzwischen, mit auch nur um die 800km, leider schon ausgelutscht und werden wohl in die tonne wandern, da sie (leider)mizunoÜblich auch schon einreißen an den fußkanten im mesh und damit einmal waschmaschine und dann noch monatelang büro leider keine option mehr ist.

zusätzlich brauch ich also dann DRINGEND ein drittes hokaPaar, brusi@Volker oder @christoph … habt Ihr da was trailig bestolltes in M8,5 im laden? dann käm ich vielleicht freitag abend mal vorbei!

im wald war’s ansonsten toll und ich genoß die helligkeit, denn ich hatte gestern abend und heute morgen planmäßige fernwartung gemacht um anwenderfreundlich etwas außerhalb der dienstzeiten ein neues release einzuspielen und daher die zeit gleich mal ein bischen abgeglitten.
ausgleiten konnte man dabei nicht, obwohl es beim kurzen knackigen „blizzard“, dank dessen ich um 4:15uhr schon mal aus dem bett flog wegen heftigen sturms und einem grellen schein (bei uns aber ohne donner [?]), wohl tatsächlich auch eisgraupel bzw. schnee gab!
reste davon sah ich beim laufen gegen 9 im sonnenschein und dachte erst ich hätte was auf den augen (nur keine brille).
3 stücke dachpfanne so etwa 5*5*3cm lagen auch bei uns in der einfahrt. da ich über eins beim rausfahren hoppelte kam ich NOCH später als geplant ins büro weil ich erst nochmal aus dem auto raus unser dach im hellen inspizierte aber kein loch fand. brauch auch keins. aber wieder öfter laufen vor der arbeit. ist einfach HERRLICH.

nur gab’s danach noch einen kleinen „schock“: das duo „deutschland braucht eier“ ist geschichte … mcMuffinBacon&Egg und kleinerKaffSchwarz(in eigenen thermosbecherMilch) auf dem weg zur arbyte …  kostet jetzt wieder normal (2,89€) statt monatelangem sonderpreis (1,49€). lecker war’s trotzdem.

20150112_wilLieberObengeschlafen hatte ich schon die nächte davor nie ganz durch 😦 samstag und sonntag jagte wilMaeuse unterm bett (bis sie sie dann irgendwann endlich mal fraß und ruh‘ war [bis sie samstag eine wieder auskotzte auf die decke auf meinen füßen {samstag morgen lag auch noch eine heile/tote frühstücksRatte unten im treppenhaus}]).
montag auf dienstag gings ganz gut mit dem schlafen, da mußte ich nur beim insBettGehen schallend lachen weil das weib, das ich den ganzen abend vermißt hatte, oben auf dem kleiderschrank auf einem samthut gepennt hatte, mein blick aus der waagerechten fiel dann erstmals genau drauf.

so langsam werden die tage wieder länger, was noch nicht sooo viel bringt, aber dann auch endlich früher hell und tagsüber WENN sie denn mal da ist ist die sonne schon richtig frühlingsstimmungsvoll, herrrrrrrrlisch!

20140620_103624oldieheute ist der letzte sommerliche brückentag des jahres, es kommen also harte zeiten auf uns zu mit kompletten 5tageWochen … da hieß es die „zwangs“FREItagsZeit nochmal zu genießen. die schafskälte hat zwar zugeschlagen aber das ist mir lieber als 30° im schatten. so wurde, gekleidet wie auch gestern mit dem göga auf der ravensteinrunde schon in brooks shortTight, langarm inifinity und neongelbRatze mit hokaTrail, bei rund 14° ein schönes läufchen durch’s naturschutzgebiet ahrenbach daraus. dort hatten wir bei der wanderung zum blankenbergerMenü am vorletzten samstag schon die schlehen entdeckt die weiter reifen&wachsen

20140620_schlehenoben auf dem rückweg im blankenBergerWeinberg stehen alte birnen und äpfel am rand und es gibt erläuterndes zu früheren zeiten

20140620_bbObstaus blankenberg raus, wo wir am vorabend noch ein wenig in der laube vom karlHeinz „versackt“ waren

20140619_altBlankenbergmit käseteller (man beachte die bärchen) und rotem von der ahr, mehr als einem da es ja unverhofft zu regnen begonnen hatte … sah ich sie auf einmal an mir vorbeiziehen, die angekündigten oldtimerRalleyisten

20140620_oldies1zum teil voller ehrgeiz sogar (bei geschätzten 50km/h) volle lotte am überholen 😆

20140620_oldies2und auch aus den feldern sahen sie noch nett aus

20140620_103634oldieauf facebook bekam ich dazu einen link zur veranstaltung

die felder sind teils mit getreide unterschiedlicher art (wintergerste, winter+sommerRoggen) bestückt

20140620_felderder alte raps ist lange verblüht und wartet auf die ernte

20140620_meldeMaisund wo andernorts die bauern elektrozäune um den mais bauen zur schwarzkittelAbwehr versucht man scheint’s bei uns die versteckTaktik: mais in melde getarnt, vielleicht mögen die ja keinen spinat(ersatz)?

4 muskelTiere genossen die frische landluft

20140620_104801pferdezuhause wuchern die tomaten auf der terrasse

20140618_tomatenund im gögaZimmer lag vorgestern ein armes tierchen von dessen art wir bisher noch keines hatten, vermutlich ein steinmarderJunges
zum fotoShooting vor der mülltonne habe ich es noch eben kurz in szene gesetzt:

20140618_marder
UPDATE: nach tipp auf facebook bin ich mittlerweile zur überzeugung gekommen daß das ein ein mauswiesel ist, ein sogenanntes hermännchen, das paßt nach 8 teilnahmen in der stadt die ja angeblich eine interneterfindung sein soll ja auch besser, trotzdem schade.

heute kommt ein kleines sammelsurium … zunächst mal zum morgendlichen lauf, der zur abwechslung mal wieder in brooks adrenaline ASR8 aus dem testpaket absolviert wurde, aber das ist (leider) immer noch nicht (wieder) mein ding. der ist härter als die mizunos die ich in der letzten präOPzeit fast ausschließlich trug und auf schotterigem untergrund spüre ich dann im operierten mittelfußgebälk jeden etwas größeren hochstehenden stein.
zwar nicht so schlimm wie zu zeiten als dort noch mr.Morton wohnte, vor allem ohne weitere stundenlange nachwehen in form schmerzender weil heftig verkrampfter zehen, aber doch störend.
hingegen schluckt der hoka die alle ohne daß ich wie auf watte aus der kurve schwanken würde … zum vergleich daher heute mal die beiden gegeneinander im bild

20140509_asr8-hokaals ich mich neulich mal zum lauftreff, noch auf der winterrunde in allner, gewagt hatte, wurde ich von einem begrüßt mit der frage „sind das gesundheitschuhe?
so what? nee, im ernst: sie sehen tierisch hoch aus, sind aber innen viel tiefer, was mir zunächst nach ein paar tagen den spaß leicht getrübt hatte, da sie mit der kante leicht unterhalb des knöchels drückten als M8,5 und es aber im tausch keinen W10 gegeben hätte, wobei auch unklär wäre ob der dann flacher gebaut gewesen wäre.
man steht aber eben viel tiefer drin als es von außen den anschein macht. lösung des „problems“: ich hab noch einen satz normaler adrenaline GTS12 einlagen reingelegt zu den hokaEinlagen obendrauf und die paar millimeterchen mehr passen jetzt superDuperGUT. meine orthopädischen einlagen habe ich bisher im hoka ganz weggelassen, weder der rechte heilere fuß noch der linke vermissen da irgendetwas. senkspreiz ist ja auch mit der OP nicht beseitigt, aber die mittelfußknöchelchen sind anscheinend mit der dämpfung alleine schon vollauf zufrieden beim landen. die roosschen „künstler“einlagen nutzte ich also in allen anderen aber selbst im ASR8 für den sie gebaut sind reichen mir die im moment s.o. eben nicht zum wohlgefühl im operierten fuß 😦

erstaunlicherweise hab ich, wie ich gerade beim nachschlagen merke, seit der ersten erwähnung des hokaBondi keine weiteren worte mehr darüber verloren, so schweigsam bin ich ja sonst gar nicht, also nach dem motto „no news is good news“ heißt das sie sind einfach klasse, fast permanent im einsatz, ab+zu mal abgewechselt mit axiom (viel zu dünn), den beiden adrenaline (s.o. auch zu hart) und den beiden mizuno (meinen bisher gedämpftesten und auch weiterhin nutzbaren aber mittlerweile auch 2/3 ausgelutschten).

damit hab ich dann dieses jahr schon von den insgesamt rund 345km gesammelten (ohne jetzt die statistik im kopf zu haben) geschätzt knapp 200km in den hoka absolviert, vor allem alle längeren kanten der jüngsten zeit, herrlich.
ich ringe mit mir ob ich mir noch ein weiteres paar zulegen „darf“, vielleicht tatsächlich eine trailVersion auch wenn der straßenBondi da schon universell genug ebenfalls taugt, und die trails noch schwerer zu haben sind, ich mach dann wohl mal ne brusiMail zum chancenerfragen . . .

20140503_DSCF1444_terrassenKiefervom samstag gibt es gartenfotos nachzutragen, denn die kiefer die seit rund 15 jahren an der terrassenecke steht fiel mir schlagartig in die augen mit einer unmenge an rosa blüten (passend zum brooksschen testpaket von 2011) die ich so noch aus keinem jahr erinnere

20140503_DSCF1447_terrassenKieferund dann gehen wir noch ein paar tage weiter zurück zum 26./27.april. denn da hatte ich meine neu erworbenen tomaten draußen in töpfe gesetzt, nachdem ich auf einer kleinen runde pädsäppel gesammelt hatte als wärmenden untergrund, und zum festbinden brauchte ich die üblichen plastikbinder. die lagerten seit abnahme von den alten resten im herbst auf der außenfensterbank in zwei alten bechern.

20140426_DSCF1426spinnenFluchtbeim zugriffsversuch stoben schlagartig hunderte minispinnen auseinander, vergrößerungsklick lohnt um ihnen in die augen oder zumindest besser auf die minibeinchen sehen zu können.

20140426_DSCF1431_spinnenZusammennach einer weile sammelten sie sich aber wieder eng aneinander gekuschelt und am nächsten tag waren sie alle weg, da konnte ich dann den becher mal ausräumen und am boden den „wattebausch“ entdecken. den kokon hab ich dann zwecks dokumentation an schönerem ort im jeLängerJeLieber aufgehängt

20140427_spinnenKokonein paar tage später hab ich am terrassenhang in einer beetpflanze nochmal so eine ansammlung junger just geschlüpfter entdeckt, ich finde sie toll, habe aber dabei in der kollegenschaft durchaus verwunderung erzeugt.

apropos kollegen, der letzte nachtrag, nun wieder etwas aktueller immerhin von dieser woche montag, kommt von einem einstand:
ein neuer kollege, aber „alter hase“ weil schon lange als externer bei uns tätig, kennt ja seine pappenheimer und brachte daher am ersten „richtigen“ arbeitstag gleich mal einen kuchen mit (HEFTIG schokoladig aber lecker 😉 ). da seine freundin konditorin lernt haben wir ihn (und sie) spontan dazu verdonnert, das nun regelmäßig zu tun (so etwa monatlich), wir spielen da gerne die versuchskaninchen

20140505-HK-ID-PRF-gruesst-den-Gerst

socken … werden meistens … genau: völlig überbewertet.
gestern bin ich vor der arbeit zu hause gelaufen, das thermometer am schlafzimmerfenster zeigte außen in rund 5m höhe 3° und auf den wiesen und dächern war stellenweise noch rauhreif.

20140310_080922frostbluemchendie blümchen am hang zur straße die ich hinterher aufnahm und die erst nachmittags direkte sonne bekommen würden, waren noch entsprechend zusammengefaltet.

20140310_081154johBeeredie zierjohannisbeere am rand der einfahrt hingegen wurde schon beleuchtet und sah daher gar nicht so verfroren aus.

gestern hatte ich, da ja zu hause, meine gerne genutzten brooksSöckchen aus dem testpaket an.

heute war das dann etwas anders. da war ich morgens nicht rechtzeitig aus dem bett gefallen, hatte dann aber spontan beschlossen, in der mittagspause zu laufen und die tasche gepackt, nur leider nicht komplett 😦

socken — fehlanzeige. zumindest was LAUFsocken angeht. für gelegenheiten in der duschDiaspora wie laufttreff&co hab ich ja immer ein paar schon getragene gammelklamotten in der tasche: unterhose / socken / shirts, um die erste nasse schicht auszutauschen, bevor es noch zum schwatz oder im zunächst kalten auto nach hause geht 💡
denn nix ist schlimmer, als dann mit nassen füßen und bibbernd durch die gegend zu fahren oder gar stehen, außer natürlich im hochsommer 😉

somit mußten heute die alpakaWollSocken dran glauben. die mag ich SEHR gerne weil sie erstaunlich geruchsneutral sind und somit (im alltag und im wechsel) mehrfach tragbar. zu diesem behufe (des wechseln könnens) hab ich davon inzwischen über die jahre rund 30 paare angesammelt von denen ich schweren ♥ens ab+an löchrige aussortiere.

in kurzer short, dünnem langarmBrooksInfinity und ratzeShirt, an den füßen der adrenaline GTS12, ebenfalls aus dem testpaket und wegen fuß ja auch noch kaum gelaufen, ging es also wieder auf die scheuermühlenteicheRunde, ein O und eine 8 wie letzte woche donnerstag, 40sek schneller aber auch rund 50m kürzer weil ich auf dem rückweg noch eben bei der BRwahl vorbei und daher einen etwas anderen rückweg einschlagen mußte. den füßen ist das alles gut bekommen und für die seele war’s mal wieder HERRLISCH 😀

20140302zitronemeine zitrone ist am s☼nntag aus dem winterquartier ausgezogen. im ersten stock auf dem treppenabsatz war es zwar hell (ostfenster) und kühl (ungeheizt, nicht gemessen aber wohl so 12-15° maximal). aber sie hat, ob vorher schon oder erst da, jede menge schildläuse angelockt und genährt.

sie hatte im letzten sommer auf der terrasse schon nicht so gut ausgesehen wie früher, aber ich hatte da noch keine entdeckt, aber auch nicht so richtig nachgesehen, fürchte ich 🙄

jedenfalls wurden nun die am meisten befallenen äste rausgeschnitten und die anderen auch gekappt da sowieso nicht mehr so viele blätter dran waren. von der (not?)blüte ist eh nix mehr übrig, das hatte ich auch nicht erwartet.

dann wurden alle äste und blätter mit schmierseife abgebürstet und mit wasser nachgesprüht. die erde hab ich auch oben rausgekratzt und durch neuere ersetzt. da muß ich noch was kompost sieben, dann tausche ich noch mal aus, und eine neue eisenladung bekam sie auch.

die letzten etwas größer entwickelten blüten sind leider dem transport und die allerletzten beiden dann dem bettlakenüberwurf in der ersten draußenNacht zum opfer gefallen, als es sternenklar war als wie aus dem landhaus vom leckeren essen kamen.

der auszugstermin ist natürlich absoluter rekord, normalerweise kommt sie so mitte bis ende april raus. immerhin steht sie ja direkt vor der terrassentür und im fall des (not)falles könnte sie ein paar nächte im wohnzimmer verbringen.
ich hoffe sie bekrabbelt sich wieder, nach gut 30 jahren ist sie mir schon doch sehr ans ♥ gewachsen.

20140227steingartenGewaechsDSCF1093ein anderes pflänzchen hat sich unbemerkt an der seite der einfahrt angesiedelt, zwischen den steinen des hangs wachsen neben ein paar wilden erdbeerchen bizarre blattrosetten aus dem moos.
mal sehen wie die sich weiterentwickeln, im moment hab ich keine ahnung was das wird oder ob wir die noch woanders haben.

20140304narzissenDSCF1109in der firma hatte jemand humor oder wollte es uns einfach schön machen, jedenfalls hab ich nach dem rückweg aus der kantine einen frühlingsgruß abgelichtet, der ist da kaum von selbst erschienen, aber hübsch anzusehen.

der erste nachOPmara den ich am sonntag mit dem ersten >10er komplettiert hatte, wenn auch gestückelt auf 7 einheiten an 11 tagen verteilt, ließ mich gestern im kronos total geplättet am kraftzirkel (fast) verzweifeln. klar, kann nicht jeder tag gleich gut sein, aber — argggghhhh — sooo schlecht war ich lange nicht mehr. das laufen das ich für später am rosenmontag angedacht hatte hab ich dann gecancelled und heute morgen lief’s wieder rund.

vor der arbeit, wie ich es liebe, im fastFrost mit brooksSöckchen & ronoCapri aber handschuhen, buff am hals und zweitem um die ohren und icebrakerMerino unter dem sweatshirt gings los, in den mizuno, die ich im moment am liebsten laufe, auch wenn ich über die qualität des meshs (das seitlich vorne schon wieder einrreißt, bei beiden paaren, nach wenigen [je 5-600?] kilometern, wie „üblich“ bei mizuno) wieder mal sauer bin.

genossen wurde in kalter klarer luft mit sonne kurz nach sieben die kleine ahrenbachrunde von 6,15km und der tag konnte kommen, als mein freund 😉