schon[ung|end]

20150630_sieglindenachdem ich gestern früh in rekordzeit zur arbeit geradelt war, bin ich dann abends bei 29,1° (laut wetterStation K/BN) in aller ruhe auf den heimweg aufgebrochen. da hab ich dann auch am mauspfad und später an der wahnbachtalstraße den radweg genutzt weil es nicht mehr um zügiges ankommen sonderen nur noch ein bisschen fahrtwind geniessen und „überleben“ ging und daher langsame radfahrer in ruhe überholbar und hundespazierer erträglich waren.

statt den berg hoch nach weingartsgasse und dann über allner/lauthausen hab ich mir den seitenabstecher zur sieglinde gegönnt. da ist dienstags immer lifeMucke (hatte ich vergessen) und entsprechender betrieb herrschte schon. ich bekam grad noch an einer tischecke asyl weil ich nach meinem hefe schnelles aufstehen versprach.

um halb sieben war die band noch am aufbau aber der soundcheck mit „Hello …“ kam schon sehr gut rüber 😀

20150630_183921_anglerdem angler, der mitten in der sieg stand als ich nach einer halben stunde pause über die hängebrücke gen hennef schob, war das vielleicht nicht ganz so recht, aber die fische hatten dann halt glück.

20150630_190032von hennef-city ging’s über weldergoven zum radweg an der sieg entlang, das neue klärwerk sieht inzwischen recht imposant aus

20150630_190402und der weizen steht gut

20150630_190439_hausAttenbachund es kamen einige andere vorbei als ich da so an hausAttenbach im schatten zum knipsen stand. mir war aber nicht nach rennen zumute, also ging’s geruhsam weil ja noch den steilen berg nach blankenBerg hoch wieder heim. knapp anderthalb stunden netto für knapp 30km sind ok, war ein toller tag.

20150627_DSCF2297_melanzaneheute morgen bin ich dann nochmal meine hüsgenrunde gelaufen, diemal ohne mäusebussard. da sah ich im wald einen SUV mit pferdehänger stehen

aber ein stückchen weiter wurde es dann klar: da waren welche schon um 7 mit zwei rückepferden dabei, schonend die gefällten baumstämme von weiter oben durch die nachzuchtschonung herauszuholen, vorbildlich, sowohl was den boden als auch die uhrzeit für den arbeitseinsatz angeht!

im gewächshaus blüht inzwischen meine melanzane (aubergine). sie ist allerdings entgegen susannes ansage nicht sehr viel in die höhe gewachsen. ein paar weitere blütenansätze sind noch dran, mal sehen ob’s reicht (an kraft für frucht&ernte) und ich muß auch mal schmierseife spendieren, denn die vergrößerung zeigt daß sie bewohnt ist

und auf der terrasse hab ich vorgestern einen perillaBär erwischt, also eine mier bis dato in díeser farbenpracht noch nicht untergekommene raupe, die im perillatopf auf einem der größten blätter saß. ob der die hitze zusagt ist nicht überliefert, mir reicht es so vollkommen. heute morgen kurz nach 9 waren schon wieder 27°, mehr brauche ich nicht.
um viertel vor sechs aufstehen und smoothie#33 ernten (meldeVomFelde, löwenzahn, brennnessel, giersch) und mixen (mit einer [sauerfruchtigeren] nektarine, einer halben avocado und etwas oSaft) und laufen und gemüse gießen … und der tag ist zu kurz vor der arbyte

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: