Archiv

Archiv für den Monat Juni 2015

20150627_2113xy_mikaPaulaam samstag nach neun war mal wieder ein s☼nniger monsterAbendsSpaziergang angesagt. wilMalAlleinerumrennen hat ihren einsatz verpaßt aber mika und paula waren begeistert mit dabei, der mais ist schon so hoch daß sie sich sicher fühlen auch sonstwo „fern“ von zuhause.

20150627_211442_mikaPaulaalso ging’s wieder hinter dem haus auf’s feld und um die ecke vom sportplatz und weiter runter richtung strommasten/wald.

20150627_211541_mikaPaulavor dem weg haben wir aber umgedreht und ich bin richtung bolzplatz statt den zaun entlang, hat ein bisschen für verwirrung gesorgt mangels deckung

20150627_2120xy_mikaPaulaauf der freien wiese war paulinken dann zu schnell für den handyAuslöser, mika hat sich zeit gelassen, hoppelte schließlich am rand entlang und das ausgangsloch gegenüber dem eingang, wo die pänz rübergeflogene bälle direkter wieder zurückholen können, finden (kennen?) sie sowieso

20150627_212219_paulaMika20150626_083227_lavendelrechts ist keine katze zu sehen, keine bange, nix auf den augen. das ist lavendel vor kronlichtnelken im kräuterbeet.

sonntag morgen waren wir endlich mal wieder mit dem rädchen im kronos zu 3 runden kraftMilon und ein bisschen (seitlichen) beinen&co rahmenprogramm.
beim rauskommen gab’s ein paar flotte triathleten zu bewundern auf dem ende ihrer laufstrecke, mal sehen ob ich die kurve nochmal kriege und nochmal (dann mit kogaRenn statt garyFisherMTB) die OD nächstes jahr mache …

abends wurde gegrillt mit la famiglia di brescia (und bensberg), da war dann auch laddy wieder dabei, mittlerweile ohne leine im garten begeistert zugange. willi ward natürlich nicht gesehen, da reichen schon fremde menschen, von hund ganz zu schweigen (war aber später nach abfahrt SOFORT zur stelle 😀 ) paula betrachtete ihn kritisch von 10m abstand und beschloß nach einer halben stunde „egal, ich geh dann mal auf trebe„.
mika suchte  anschluß an uns, laddy ignorierte ihn und das ging sogar gut als mika sich auf einem stuhl ins kissen bequemt hatte und laddy unbedingt zwischen diesem stuhl und dem tisch vorbeigehen „musste“. wir hielten alle die luft an aber mika konnte sich beherrschen und hat NICHT von oben draufgehauen — puhhh. der beginn einer echten freundschaft?

gestern morgen bin ich eine kleine hüsgenrunde zum wachwerden gelaufen und da hab ich das erste mal eine begegnung der haarsträubenden art gehabt! gesehen hab ich sie schön öfter wenn sie quer vom einen baum startend über den weg rüber auf die andere seite flogen … aber noch nie war mir wie vielen anderen läufern woanders schon ein mäusebussard angriffslustig (? zur verteidigung der brut ?) als heftige warnung so dicht über den kopf geflogen!

kommen gehört hab ich ihn nicht sondern erst das „dampfwalzengefühl des knappen überflugs gespürt, immerhin ohne krallen und schnabel, danke, und dann nach vorne weg links abbiegend.
nun muß ich mal sehen wie sich das entwickelt. wochenlang ganz verzichten möchte ich eigentlich nicht auf den wald, diese ecke gehört halt zu den morgentlichen standardstücken, sonst wär mir zu viel asphalt dauerhaft. aber im zweifel … hat er recht.

20150630_095033_hintenalltagmalanders_DienstagsGehtsRund_logorund heute ist wieder Veras runder dienstag und daher, nein, nicht nur für meine #16, sondern weil seit langem mal wieder geplant, bin ich mit dem koga ins büro. dabei hab ich mir dann gleich mal 3,5km mehr „gegönnt“ weil die idee nur den DLRausweis mitzunehmen mir in blankenBerg dann doch als unpfiffig klar wurde.
keinen schlüssel für’s büro wär noch von kollegen mit schließgewalt zu retten gewesen, aber nicht an den spind kommen mit duschzeug und handtuch … also umgedreht, sowieso schon um 5 nach halb los, ok, dann halt wohl außen rum die größere runde zum nordtor weil das seitentor um 9 schließt.

um 8:35 auf der luisenstraße unter der B56 zwischen SU und troisdorf angekommen rückte potentielle zielzeit 9:00 wieder einen tick mehr in den bereich des denkbaren und daher gab ich „gas“, hoffentlich nicht zu viel für den heissen abend mit rückweg auch noch den berg rauf . . .
aber erst mal bog ich um exakt 9:00 auf die „privatstraße des bundes“ auf die toleranz der mittlerweile da tätigen rentnergang hoffend und als mich noch ein auto überholte baute ich auf dessen ansage „da kommt noch wer„. der wachhabende war auch sehr lieb und fand das garnicht schlimm. beim letzten mal (als mit vor der ampel zum mauspfad die kette abgesprungen war) mußte ich mir von dem damaligen noch eine predigt anhören „da fahren Sie halt früher los …„, so ist es aber doch für alle entspannter und netter, danke 😀

20150630_095043_vorne
insgesamt kamen mit 3 messverfahren 2 ähnliche und eine ganz abweichende zahl zustande:

  • tacho meint 1:19:14 netto für 32,843 und die gehen ja meist einen tick vor aber kann sein daß ich den vom rennrad besser eingestellt hab als den vom garyFisher, das sollte das reale echte netto sein, der tacho stoppt ja direkt beim stop an ampel&co und ist auch nicht mehr beim insHausGehen um die schlüssel zu holen beteiligt gewesen.
  • garmine meint 1:19:28 für 32,55 und die ist beim laufen durch den sparmodus und dichteren wald meist eher etwas pessimistisch, das wird also mindestens stimmen von der distanz, autoPause ist eingestellt, reagiert ja aber immer einen ticken verspätet auf fehlende geschwindigkeit.
  • und strava? das bot mir (incl. autoPause) netto 1:02:59h für 31,60km aber nie und nimmer bin ich einen schnitt von 30,07km/h gefahren, obwohl ich auf dem mauspfad gegen ende (ab telegraph hill geht’s ja „nur noch runter“, wenn man den gegenwind mal außer acht läßt) auch bei 45km/h noch getreten hab was die schnekel hergaben um die pforte offen zu schaffen.

2bContinued, später, morgen, wenn ich jemals wieder heimfinde 😉

Werbeanzeigen

20150620_pMedoc_1am samstag war es mal wieder so weit, da war karneval im sommer, „saufen“ beim laufen, oder zumindest (wenn man wie ich diesmal fahren mußte [zumal der göga renn- und verkleidungsunlustig zuhause blieb {der aber letztes mal und beim allerersten 2012 sowieso gefahren und nicht dran gewesen wäre}]) hier+da ein wenig nippen, beim petitMédoc in oberdollendorf, ich denke die bilder sprechen für sich

20150620_pMedoc_2die strecke mißt 3,65km die getrennt gestartet einmal (?) oder dreimal (logisch) zu absolvieren sind.
nach einem stückchen asphalt vor dem ersten anstieg gibt’s den ersten weißWein zu käsewürfeln, im bild hier drüber rechts unten, auf der dritten runde gab es immerhin ersatzweise noch streichkäse
im wald auf halber höhe am zweiten stand bot man wie immer met und honigbrote, von läufernachwuchs liebevoll gereicht

20150620_pMedoc_3der dritte stand mit dem tollsten blick oberhalb des ziels ist immer am belagertsten (die bieten sogar kölsch *ggg*), im bild hier drunter ist der gaaaaaanz hinten oben am waldrand, da hab ich mich diesmal nicht aufgehalten

20150620_150458sondern mir in der ersten runde erst am letzten stand fast wieder unten (im bild unten mitte in der kurve auf asphalt) ein paar von den leckeren röllchen gegönnt

20150620_pMedoc_4den einzigen roten gab es sowieso wie üblich nur am vierten stand vom blöser oben am weinbergrand und von da hatte man auch den tollen blick auf drachenfels&co

20150620_150736bevor man sich runter ins tal „stürzte“

20150620_pMedoc_5das ganze noch 2 mal wiederholte und endlich im ziel sein flasche roten für’s kostüm und ein schönes glas mit jahresschliff in empfang nehmen konnte.

20150620_162718abschließend wird dann noch ausgiebig gequatscht und gemampft und man freut sich schon wieder auf nächstes jahr 😀


alltagmalanders_DienstagsGehtsRund_logorund

zum abschluß gibts noch heimischen genuß zu Veras rundem dienstag.

denn inzwischen ist erdbeerzeit, und auch wenn die von vorne nicht ganz rund ist, von oben ist sie es!

und es hängt ja auch ein kleines wassertröpfchen dran, ich hoffe mal das laßt Ihr gelten?

20150612_DSCF2280_erdbeere

20150617_0758_ruebenKrautdaß die ratze smoOthies macht, vor allem grüne, ist inzwischen ja hinlänglich bekannt, und das obwohl ich mich nicht erinnere in meiner jugend überhaupt geschweige denn oft ratz&rübe aus (in) der (fernseh)rappelkiste angeguckt zu haben 😀

gestern hatte ja die schafskälte zugeschlagen und morgens bin ich nach langer zeit mal wieder – zwar in kurzer hose, aber – mit (drachen)buff gelaufen, dazu infinityLangarm unter kurzarmRatze, herrlich blauer himmel bei „schattigen“ 8°, und da ich um halb sechs schon aus dem bett fiel konnte es eine etwas längere runde als sonst werden!

20150617_0725_NSGdaher ging es im adrenalineASR8 runter nach ahrenbach und dann ein stück hoch und wieder weiter runter auf den singleTrail durch das naturschutzgebiet am klodscheidsiefen. da boxt mittlerweile, vor allem natürlich beim schönen wetter der letzten zeit, dank natursteigSieg und seiner erlebnisWege und entsprechendem beworben werden, der papst, sozusagen.

20150617_073735der schläft um die zeit aber anscheinend noch, denn um 7:20 war ich da und hatte alles allein für mich, auch hinterher oben auf dem rückweg am außenrand von blankenberg die aussicht auf das siebengebirge und in die alten obstbaumbestände

20150617_0738_bBweinwegdas letzte stückchen hab ich dann doch was abgekürzt und nur schnell noch mal ein paar rübenBlätter für den heutigen smoOthie#25 ge“sammelt“

daaaaa – da hinten – ist der ölberg (anklicken [und nochmal für die lupe] hilft 😉 )

20150617_07532420150617_084645_smoOthie#24der gestrige nummer#24 war auf basis sauerampfer, das macht eigentlich ja voll dunkelgrün. dazu kam ein bisschen apfelSaft, eine halbe avocado und eine nektarine, ein paar brennnesseln und etwas zitronenmelisse und pimpinelle. durch mittlerweile zahlreich reifende erdbeeren mit ihrer dickroten farbe wurde das ganze dann schon fast braun statt grün, aber lecker trotzdem.

heute war er dann (ohne bild) aus obigen rübenBlättern, mit einer banane besonders cremig leicht fluffig zart mit minze und oSaft ein besonderer genuß, also LECKER!

nachzutragen ist noch ein gruppenfoto mir 12 beinen von denen 4 ganz müde 4 halb müde und 4 noch jugendlicherFrisch waren … denn nach dem (landhausSüchterscheidSchnitzeltag)essen wurde weil es ja inzwischen wieder deutlich wärmer geworden war noch der „obligatorische“ abendliche feldSpaziergang absolviert.

20150617_210437_3monsterFeldwilma kam nach verspätetem start nur noch mit bis zur ecke vom sportplatz da hinten links.
mika lief die ganze hintere kante entlang weiter links bis zum feldweg der die verlängerung von „Im Dorfgarten“ darstellt.
und paula trottete von da ab rechts neben mir in der ersten feldMaisLücke weiter und weiter richtung wald runter bis – bis sie sich wohl mal umdrehte und sah daß sie nix mehr sah, zumindest nix mehr von zuHause und sportplatz und linde und … alles weg, nur noch grüner mais und braune erde, zumindest von unten aus ihrer perpektive.
da blieb sie dann auch sitzen und ich bin nicht mehr ganz runter an den wirtschaftsweg (wo aber grad ein jogger vorbeikam den ich nicht kannte aber abwarten wollte 😉 ).
bei der gelegenheit haben wir dann wieder den, am freitagabend (?) erstmals seit wir 1992 da wohnen vom garten aus offen rumrennend entdeckten, feldhasen zum dritten mal gesehen.
im wald scheuche ich sie ja oft auf, aber im feld hatte ich bisher nie einen. und wir gehen da oft her, schon immer auch mit der rasselbande, auch die erste belegschaft forderte das im s☼mmer regelmäßig von uns ein 😀

20150614_101841_zeckeRundalltagmalanders_DienstagsGehtsRund_logorundauch auf die gefahr hin, daß einige „bäääääääh“ kommentieren werden:
bei mir gibt’s heute mal wieder was rundes aus der fauna zu Veras rundem dienstag.

die mistviecher sind ja alle jahre wieder zahlreich aufzufinden, am meisten im langen mikaFell, so auch dieses prachtexemplar vom sonntag in ungewohnter fülle.

da ich sie meistens im deutlich weniger vollgesogenen stadium schon erfühle, rausziehe und in alkohol ersäufe sind sie selten so „fett“.

und sonst? am donnerstag gab es wetterbedingt spontan einen sommerNudelSalat triColore hinten am gartenhaus. mangels basilikum, das erst noch selbstgesät weiter wachsen und groß+stark werden will, gab’s den diesmal mit perilla. das war nicht schlecht aber auch nicht wirklich vergleichbar, also grün aber andersGschmackig.

20150611_1840_perillaTriColoreSalathinterher wurde der sommerabend genossen, nicht nur von uns sondern auch mit monsterSpaziergang auf dem feld

20150611_2027_monsterFeldund schließlich quasi sozusagen kontemplativ in gemeinsamer meditation mit blick in die leere … weite … ferne … beendet …

20150611_204140_paulaam freitag hab ich mir dann wegen der hitze einen frühen feierabend gegönnt und wir sind mit den rädern auf (je) einen trockenen roten von der ahr und 3 kleine käseteller (je einmal weinkäse und geteilter blauschimmelTresterRosinen 😉 ) zum karl-heinz ins altBlankenberg geradelt und – perfektes timing – 10minuten vor dem vor dem gewitter wieder zu hause gewesen, die rose hat dann ein wenig gelitten (links donnerstag rechts freitag nach dem guß),die erste blüte war aber wieder wunderschön

20150611+12_roseLilienbei der miniRadTour gab es auch eine kleine klauAktion (mundraub ?) von futterRübenBlättern vom blankenBergerFeld für den smoOthie#21 😀

20150613_120000_smoothie#21in den kamen am samstag neben den blättern dann noch löwenzahn und petersilienrest, ein paar gekaufte kirschen, ein stück apfelsine und ein paar spitzen von den neusten gemüsegartenbewohnern

20150613_120452_neuGemüseeigentlich wollte ich noch ein paar butterkohlPflänzchen setzen aber ich hab leider keine bekommen, daher hab ich als versuch für einen der (überÜber)nächsten smoothies 3 palmkohle gepflanzt, außerdem riesenMelde und rote melde und ausdauernd zwischen erdbeeren, thymian, weinraute & co im kräuterbeet je eine ananas- und apfelminze.

20150613_1637paulaKräuterbeetwer genau hinsieht kann oben im vorletzten ananasMinzeFoto schon einen po entdecken …

20150613_134603_hummelLieberim jeLängerJeLieber tummeln sich die hummeln

20150614_2116_pfeifenstrauchPhiladelphusVirginalisunser pfeifenstrauch erfreut mit betörendem duft und den ersten tollen+vollen blüten

20150614_085538_smoothie#22und sonntag gab’s smoOthie#22 wieder mit meldeVomFelde (wo doch einige das durchpflügen überlebte, vor allem IN statt zwischen den maisreihen), gundermann und 4 sorten minze aus dem kräuterbeet, LECKER 😀

gelaufen sind wir auch, ich am samstag eine viereinhalber asphaltrunde im adrenalineGTS12 weil mich seit ein paar tagen/wochen die linke wade/achilles/ferse pisackt, nie BEIM laufen aber desöfteren danach im alltagsgehen.
ich schiebe es dann doch leider auf fast ausschließlichen hokaEinsatz, vermutlich gut 90% der 1800km der letzten 15 monate. die haben ja eine minimalistische sprengung und damit kann das hinten ziehen … sie sind aber genial von der dämpfung her für meine lädierten durchgetretenen mittelfuß“gewölbe“.
das wird dann also nun eine gratwanderung so daß sich nix beschwert, hoffentlich, weder vorne NOCH hinten. am sonntag hab ich gleich mal noch ein mergelstück von achteinhalb mit dem göga vor dem frühstück im trabuco hinterhergeschoben. der wurde noch weniger gelaufen die letzten jahre weil recht hart, aber inzwischen auch wieder unauffällig.

montag abend war dann nach schlampiger abstinenz mal wieder kronos dran, das wird hart wieder aufzutrainieren und fällt schwer bei schönem wetter dranzubleiben.
heute früh gab’s nochmal eine hüsgenrunde mit dem GTS12, auch wieder problemlos und bisher schmerzfrei, es könnte also wirklich alles wieder gehen im wechsel zwischen 3 hoka, 2 adrenaline und dem trabuco. und ich könnte mir natürlich auch mal wieder ein ganz neues neutrales paar von irgendwas gönnen, mizuno? asics??

20150611_0754_bergfestSteleheute morgen hat sich wieder mal bestätigt wie schööööööööön ein morgenlauf ist, auch wenn er diesmal statt trailig durch den wald durchs dorf über straße und auf asphaltigen wirtschaftswegen durch die felder ging.
gestern hatte ich noch anläßlich des artikels trailrunners_vs_roadrunners mit „ich nehme den trail“ geantwortet.
aber heute wollte ich zwecks meldung an felix dokumentieren, wie sich die bergfestStele am erlebnisweg7 entwickelt … 😦
anfang mai war das loch noch sauber ausgehoben und mit flatterband „abgesichert“ und wartete sichtlich auf aufnahme von irgendwas.
ein paar tage später lag da die stele quer wie rausgerissen … inzwischen liegt sie noch verdeckter richtung hang und mir scheint, das ist kein „im aufbau befindlich“ sondern ein „wo rohe kräfte …“ unseres leider typischen regionalen antitouris(?)vandalismus 👿

20150611_081145_müllnach dem frustfoto mußte ich mich noch zwei mal bücken und ein bisschen reste aufsammeln.

kann ja mal vorkommen …
daß man auf einer himmelfahrtsplanwagenfahrt eine pulle verliert …

oder so ähnlich.

alles in allem war es aber, weil WACH und schönes wetter, ein herrlicher wenn auch wie immer viel zu kurzer morgenlauf

ich geh dann mal rückwärts weiter, nicht laufend sondern über selbiges&co berichtend.

gestern hat nämlich der bauer hinter dem haus geeggt oder gestriegelt oder geMiniPflügt zwischen den maisReihen.

20150610_2203_monsterFeldjedenfalls hat er dort, ebenfalls mit kraftEinsatz statt chemie, mechanische krautbekämpfung in der ökologischen landwirtschaft praktiziert.
damit ist die melde, die jüngst erst ihr debut im smoothie gab, für die nächste zeit erst mal daran gehindert, zu weiteren ehren zu kommen.
aber das ist ok, ich kann warten und freue mich mehr darüber, daß das so biodynamisch gelebt wird bei uns auf dem dorf!

am sonntag gab es einen faulen unsportlichen tag mit ein wenig garten in form von schachtelhalmrupfen und als brühe ansetzen gefolgt von reste(nicht vom halm)grillen.
kronos wär mal wieder angesagt gewesen, aber im sommer kann ich mich kaum aufraffen die zeit drin zu verbringen, also nullKraft&co in der beziehung diese woche.

am samstag war ich immerhin mit dem süßen gut 8km auf der „großen“ ahrenbachrunde unterwegs und ansonsten gemischt garten+abhängend.

20150605_101035_bBerg_mBergfreitag war es HEISS und der morgenlauf wurde verkürzt, durchs naturschutzgebiet ahrenbach nach blankenberg hoch, mit herrlichem blick oben an der burgmauer vorbei über den michaelsberg in SU bess noh kölle.
abends wurde dann italienischer familienbesuch begrillt, für die war das wetter gerade recht 😀

20150604_1210xy_wegeKreuz_hochbuschdonnerstag hatte ich mir bei noch lauffreudigerem wetter schon eine „längere“ runde gegönnt, mal wieder auf selten belaufenen teilen rund um uckerath. da ging’s zunächst durch ravenstein und dann über sommershof nach wasserhess. vorher kommt ein unscheinbares wegekreuz das sich aber auf den näheren blick als messingkleinod entpuppt

20150604_1213xy_kieferHuhböschein stück weiter steht einer meiner lieblingsbäume außerhalb unseres gartens, die alte kiefer am huhbösch (hochbusch)

20150604_122251_hummelüber die B8 ging’s weiter

vorbei an einer hagebuttenkolonie

mit einem fleissigen hümmelchen

und dann kam ich nach langer zeit mal wieder durch hove

von wo aus man einen schönen blick von süden auf uckerath hat

da gibt’s lauschige stellen

und auch da hat’s leute mit gemüsegärten

20150604_123808_uckerath

20150604_1239_hoveund im rauslaufen, obwohl schon desöfteren daher gekommen bis dato nie entdeckt, „stolperte“ ich über eine bonsaisammlung.

20150604_1243_bonsai_1da ein netter mitteljunger mann (vermutlich meines alters, mit schütterem haupthaar, dafür aber langem pferdeschwanz 😉 ) hinter der hecke stand frug ich „seh ich das richtig … „und wurde sehr freundlich eingeladen mir alles anzusehen, auch gerne immer wieder, denn „der vater züchtet die seit vielen jahren und ist gerade in urlaub

20150604_1248_bonsai_2ein ebenso freundliches dreineinhalbBein paßte auf, daß ich kein bäumchen mitnahm.
ich bin da immer etwas zwiegespalten 😕 einerseits finde ich sie schon doch auch schön, in der menge natürlich sowieso sehr interessant und außergewöhnlich, aber andererseits fallen mir sofort die in schuhgröße 25oderweniger gequälten japanischen frauen ein und ich frage mich, ob den bäumen das nicht doch weh tut?

20150604_1310_uckerathweiter ging es dann zurück, passend zu fronleichnam an der uckerather kirche und bei einem guten freund, der seit fast 4 jahren im LT fehlt, vorbei

20150604_135926_zuhauseschließlich wurde dieser vorerst letzte freie tag außer der reihe zu hause im garten mit hängemattenreparatur und pflanzen&säen gut verbracht, auch da ist es schön

20150604_mikafindet auch unser vom rotz befreit zu alter form auflaufender puschelPrinz

alltagmalanders_DienstagsGehtsRund_logorund

für meine #13 zu Veras rundem dienstag hab ich heute auf die schnelle mal eben meinen morgentlichen smoothie#18 zusammengebastelt.

da hatte ich gestern abend beim katzenSpaziergang auf dem bioMaisFeld hinter dem haus junge melde entdeckt.

20150609_smoothie18-1einer der vorteile von bio ist ja daß man sich hemmungslos bedienen kann ohne angst vor chemie, nur waschen mußte ich sie doch weil das gewitter in der frühen samstagNacht jede menge lehm hochgepladdert und als feine staubschicht auf der unterseite der blätter zurückgelassen hatte.

20150609_smoothie18-2dazu gab es noch ein bisschen giersch, 4 kleine roteBeteStielchen und etwas zitronenmelisse, eine nektarine und eine handvoll wald- und normalErdbeeren, mit apfelSaft und wasser wieder mal ein köstliches wenn auch diesmal weniger grün weil obstlastigeres gesöff.

20150528_202050_peperoniRipieniwem das an nahrhaftem rund nicht genügt dem sei das spontane abendmahl vom 28.mai in gestalt von peperoniRipieni ans herz gelegt, das auch einiges rundes in sich vereint, da die füllung aus tomaten und mozzarella (mit brötchen, petersilie und ei) besteht und auch das bestrichene baguette, die salamischeiben und der rotwein keine ecken aufweisen :D.

20150609_074609_wiesenblumezum abschluss spendiere ich noch ein unverhofft dank rasenmäherDefekt aufgetauchtes wiesenblümchen (noch) unbekannten namens …

(nachtrag 30.06.: vermutlich ist das eins aus der familie von habichtskraut)

… und tschüssssssss …

laufgeschichten und bilder zu fronleichnam kommen später mal hinterhergetrottet 😉

20150602_084515_rundEckigRömerlatz„das runde muss ins eckige“ … oder eben manchmal auch nicht, in dem fall vor 9:00 in troisdorf auf dem parkplatz am römer[p]latz. wer den fehler findet hat ein bier unter der linde gut bei mir 😉

der spruch ist sogar meinem fußballaversen göga ein begriff seit der vor(vor[vor?])letzten EMWMwhatSoEver. den zitiert er jetzt immer gerne wenn es für jogis jungs mal um die wurst geht und sogar er vor der (letzten sommer noch gerade passend kurz vor dem halbfinale weil eh anstehend erworbenen) HDglotze sitzt 😀

alltagmalanders_DienstagsGehtsRund_logorundgestern hat das mit dem runden ja dann doch noch geklappt, mann war das eine zitterpartie. ich hatte mich zur halbzeit eingeklinkt weil ich ja doch irgendwie nicht wollte daß das urgestein HSV zum ersten mal und als letzter der mohikaner aus der bundesliga absteigt.
auch wenn sie’s verdient hätten nach dem mist und schon letzte saison auf der kippe nicht klug geworden.
der freistoß der die entscheidende wende brachte war zudem völlig unberechtigt, aber so ist das halt im fußball — puhhhh — dusel gehabt!

ich glaub mit meiner Dienstags geht’s rund #12 hab ich schon genug rundes für Vera

20150601_2252_igelMikaaber gestern abend gab’s auch noch eckiges bzw. stachliges im runden und aus dem düstern kam das (runde) grauen in gestalt von glühaugenMika

20150602_063x_smoothie#15und heute morgen gab’s den smoothie#15 seit dem 10. mai, diesmal mit einer nektarine, als basis spinat (noch immer nicht eigen), ein paar roteBeteBlättern und löwenzahn (vom feldrand hinter dem haus) mit etwas minze an oSaft, lecker fruchtsäuerlich gschmackig gesund 😀