Archiv

Archiv für den Monat April 2015


alltagmalanders_DienstagsGehtsRund_logorund
Veras rundem dienstags spendiere ich heute mal was anderthalb jahre altes aber mir immer noch sooooo gut gefallendes, ein wunderwerk der natur, unsere „puschel“Quitte:

20130915quitteDSCF0143ansonsten gibt es nicht so sonderlich viel zu berichten seit dem letzten blog, außer daß der frühling nach kurzer grauer erholungspause gestern früh mit reichlich wasser über nacht schon wieder weiter macht, etwas frischer als am wochenende aber es soll ja sogar am verlängerten nächsten wieder auf 20° raufgehen, was will man mehr?

die monster jedenfalls merken es, die sind voll aufgedreht, die haben momentan nur sch**** im kopf. wenn die nicht draußen ausgelebt wird dann drin so wie gestern abend wieder durch paulineken die sich – allen bösen ‚NEIIIIIIN‘-rufen zum trotz – natürlich dann doch einen 1,50mSprung hoch ins bücherregal gegönnt hat, beim umdrehen immerhin kein buch rauswarf, und dann fröhlich / majestätisch eine ganze weile von oben über „ihr reich“ blickte

20150427_210038_LLS_paulawilma war gestern morgen gleich mal ganz „verschwunden“, nicht zum frühstücksAppell erschienen, auch da allen rufen zum trotz. nachts hatte ich sie noch mit mama eine maus durch den flur jagen gesehen daher war die sorge nicht ganz so groß wie bei den beiden anderen neulich und im november die auch abends schon vermißt wurden (weil eingesperrt) und die wahrscheinlichkeit groß, daß sie einfach mal wieder den morgen irgendwo im dorf auf trebe oder bei einem lover in den pfoten verbrachte. abends war der hunger und das weib jedenfalls wieder da.

zum schluß gibt’s noch den apfelbaum mitten im vorderen garten in voller blüte

20150428_082433_apfelBaumim hintergrund ein eindruck vom überwuchert werden durch die vergissmeinnicht und an der vorderen kante neue salate vor altem (aber sehr schön wachsenden) radicchio und auch der flieder links blüht schon 😀

Werbeanzeigen

20150424_TrRömerplatz1am freitag hab ich mal wieder ein paar fotos vom bunten troisdorf gemacht, da hatte ich vor dreieinhalb jahren schon mal eine andere stelle mit den 4 jahreszeiten von hawle verewigt.

20150424_TrRömerplatz320150424_TrRömerplatz2am römerplatz seitlich vom anfang der fußgängerzone hat jemand den grauen hinterhofcharakter der ursulaApotheke verschönert und dann am parkplatz auch eine halle.

am anfang der römerstraße gibt es zudem seit vielen jahren schon weniger schönes mehr „politisches“ zu sehen.

der tag verlief ansonsten sportfrei faul weil es einfach zu schön war abends um ins kronos rein zu gehen, da wollte ich lieber die letzte angesagte sonne für etliche tage auf paolo genießen.

20150425_schneggies20150425_121349_schneggiesam samstag dann war es zwar anfangs mal ein wenig nieselig und schon kamen sie alle angerannt, die sich bei uns offensichlich wohlfühlenden weil kräftig über die letzten jahre vermehrenden häuslebewohner, aber nach dem einkaufen und frühSpätstücken und ein wenig abhängen konnte man wunderbar in kurz/kurz bei 16° loslaufen auf eine mergelstückrunde.

20150425_174048_bbFeldzuerst ist man ja noch oben und kann aus dem blankenbergerFeld den blick schweifen lassen rüber auf die höhen östlich von bödingen.

20150425_174102_bbFelddann gehts rechts runter in den wald ins mergelstück

20150425_mergel+cound nach dem runter kommt rechts das hooooooochlaufen nach mittelscheid um kurz drauf vor niederscheid rechts ab wieder locker ins krabachtal runter zu dürfen

20150425_unterSuekurz vor schluß muß man dann nochmal von ravenstein hoch und der anweisung bin ich NICHT gefolgt, da war der hunger zu groß und es gab einen großen salatteller mit allem möglichen und grünem spargel und walnüssen oben drauf.

20150425_152349_basilikumwenn der sommer richtig da ist wird es öfter den kalten nudelsalat mit tomaten, mozzarella und basilikum geben. das dazu dieses jahr schon mal vorab in der küche ausgesäte wächst fleissig, und NEIN, es ist kein sumpfpflänzchen, ich hatte es unmittelbar vor der aufnahme (mit dem handy, deshalb etwas unscharf) naßgesprüht da ich anfangs nicht gieße um die minisamen nicht wegzuschwemmen.

20150426_krab1am sonntag morgen hab ich mich dann wieder aufgemacht ins krabachtal. da sind die gekappten kopfweiden(?) im ersten tal unterhalb wassack talaufwärts gesehen wieder am austreiben und die umrandung für das wanderlager der mä(äääää)hMieter ist vorbereitend abgelegt.

20150426_krab2im dritten talabschnitt mäandert der bach frohlich vor sich hin

20150426_vorHuelscheidleider war ich alles andere als frisch und locker unterwegs daher hab ich von knapp 18 mal rund 4km abgekürzt, über hülscheid wohin ich aber nicht nach den furten direkt die straße sondern erst etwas später durch den wald hoch getrottet bin.
da fand sich eine waldSchrat(?)pilz“Leiter“ und ein hochsitz mit herrlichem ausblick gen süden

20150426_panoramaVorHuelscheidda hab ich erstmals den panoramaModus des handy ausprobiert

20150426_121207das kleine kapellchen in issertshof ist auch immer wieder mal ein foto wert

20150426_panoramaDarscheidund dahinter vor darscheid kommt die schwäche eines automatischen panoramas zutage 😉

20150426_vorRavensteinnachdem die wiesen grün wurden werden sie nun langsam auch gelb, löwenzahnGelb

20150426_panoramaVorRavensteinauch bei den kühen oberhalb von ravenstein zeigt sich die panoramaKrümmung einer eigentlich geraden straße wieder

20150426_apfelFichteBucheaber am wichtigsten: alles ist GRÜN, fast/meist maigrün, bis auf den apfel in den fichten(?)

20150426_ravensteinerdie ravensteiner kühe haben wie wir läufer ihre armbanduhr, nur in dem fall wohl nicht wegen strecke/tempo

20150426_rav+Suechterscheidin ravenstein fand sich auch der wunderschöne gelbe strauch aus meinen kindertagen, den wir selber im garten nicht haben und dann war süchterscheid endlich wieder erreicht (und ein spätes frühstück mit erholung fällig bevor es in den garten ging).

20150426_183000ausziehen aus der „orangerie“ durften nach dem oleander nun auch die restlichen italiener, olive, zitrone und lorbeer sowie zitronenverbene.

aus dem gemüsebeet hab ich noch ein paar vergissmeinnicht rausgeholt und alte kartoffeln verbuddelt, mal nicht in 3 langen reihen sondern nur etwas dichter auf einem bisher nie dafür genutzten (neulich von gras + zitronenmelisse freigemachten) flecken zwischen kräutern und (hellblau überwucherten) erdbeerresten.

20150426_apfelBluetewenn die diesjährige superblüte überlebt dann gibt es nach flauem 2014 wieder eine apfelschwemme!

20150426_floraBestResteund zu guter letzt noch ein ratebild —>

nein, gibt nichts zu gewinnen, außer für mich.
es kann nämlich sein daß ich ersatz bekomme für meine niklas-zerbröselten plastikverbinder vom discounterGewächshaus 😀
ich bin im mailwechsel mit dem zwischenlieferanten, der mir sogar die (irgendwo im haus verbaselte) anleitung als *.pdf zuschickte, damit ich die fehlenden teile genau spezifizieren könne.

daher gab’s gestern die inventur des plastiks das noch da ist und was daher dann anhand der liste (und meinem aufbaublog) benötigt wird.

jetzt bin ich sehr gespannt und freu mich vorsichtig drauf das dann nicht mehr als kälteschutz zum anziehen neuer pflänzchen, wohl aber als nässeschutz sprich tomatenhaus für die auf der wohnzimmerfensterbank gekeimten andenhorn nutzen zu können, hoffentlich …

alltagmalanders_DienstagsGehtsRund_logorund 20150410_074933_runde6die woche raste schnell voran schon ist das runde ( für Vera ) wieder dran. diesmal gibt’s eine kleine sammlung aus der rubrik landwirtschaftliches umfeld.

ende märz war ich morgens auf meiner ahrenbachrunde mit offeneren augen als sonst getrabt, denn manchmal (wie auch heute früh) „programmiere“ ich ja im wald, zumindest algorithmisch wenn auch nicht schon bit4byte ins reine, und merke gar nicht wann wie wo ich hergelaufen bin.
aber da hatte ich bewußt das handy griffbreit und denn sinn für rundes geschärft und ein paar der funde gibt’s jetzt, die nächsten dann ein anderes mal.

20150325_20150421_rundzurück im hier und jetzt war es aktueller ein sehr schönes frühlingshaftes wochenende mit viel gartegewerkel und einem mittleren, für meine derzeitigen müden lahmen beine schon fast „längeren“ lauf von 11einhalb am sonntag morgen. an dessen ende um’s vorweg zu nehmen mußte ich ♥haft lachen.
da kam mir ein oppa mit 2 freien hunden entgegen im süchterscheider feld kurz vor zuhause und der wies auf einmal mit dem linken arm gen süden ins feld und rief … ich erwartete eine anweisung wegen der hunde oder sowas aber denkste „DER MARATHON IS IN BONN!“
das fand ich klasse, hab im vorbeilaufen was von „hier is aber schöner“ geantwortet und noch ein „aber gut informiert“ hinterhergerufen, antwort „ja klar!“ 😀

20150419_120759_BB+bödingen20150419_120958_beiertgelaufen bin ich wieder wie eine woche zuvor die erweiterte ahrenbachrunde. das heißt als erste ergänzung ein zusätzliches tal mit anstieg hoch nach hahnenhardt und oben im feld nach beiert, von wo man einen herrlichen blick hat rechts vom baum auf die spitze der blankenberger kirche und links dran vorbei auf den höhenzug auf der anderen siegseite mit bödingen.

der blick nach rechts gen norden zeigt unseren höhenrücken mit der K19 von süchterscheid nach blankenberg

20150419_120810_K19vonBeiertwieder zurück unten im wäldchen vor ahrenbach wächst derzeit alles was zum frühling gehört, sogar manchmal auf einem fleck

20150419_bluetenund besonders der waldklee fühlt sich offensichtlich wohl

20150419_123710auf dem nächsten ergänzungsstück durch das naturschutzgebiet war viel betrieb, an so einem tag waren etliche wanderer unterwegs, aber den schmalsten teil vom trail und anschließenden berg hoch nach blankenberg hatte ich dann doch für mich alleine platz, oben lockt von fern der ölberg

20150419_123917_BBölbergam schotterweg außerhalb der „neustadt“ oberhalb der alten weinberge fangen inziwschen auch die apfelbäume an zu blühen

20150419_apfelBluetenauch hier lohnt mal das fotoanklicken incl. lupennutzung, sind so feine härchen … ich kann mich nicht sattsehen an solchen pflanzendetails, wie auch an den wuscheligen neugierMäusen, die das potentielle los als osterlamm schon mal gut überlebt haben

20150419_schaefchenzurück im heimischen garten hatte ich morgens mal eben auf einem kleinen stück dreieck zwischen den fußwegen und der einfahrt, rund 2m², ein paar ahorn gejätet, also auf einem 600stel des grundstücks, grob gezählt/-schätzt 500 stück

20150419_101209und nach verspätetem frühstück wurden die neuen zitronenMelisse (3), griechischeMinze, currystrauch und thymian (3) ins kräuterbeet gesetzt, wo ich am vortag einen guten quadratmeter mit degenerierter alter zitronenmelisse (>>20 jahre am selben fleck verkümmert irgendwann, so langsam ab vorletztem jahr) und gras abgestochen umgegraben und mit etwas altem kompost aufgepeppt hatte.

20150419_183528_neueKräuterzu guter letzt kamen noch 12 salate ins beet, an den anderen rand, wo neulich bei niklas das gewächshaus fliegen gegangen war. da stehen noch eine kleine reihe zwiebeln und einige radicchio vom letzten jahr, da wurde auch nur gegrubbert und mit kompost aufgefüllt (salat ist ein starkzehrer) und dazwischen in lücken 6 helle und 6 dunklere pflänzchen gesetzt, gegossen und feierabend.

20150419_183645_salatNeu+altzum abschluß des schönen wochenendes gab’s auch das passende gericht: die heißgeliebte kalt gegessene grüne soße mit unmengen vom sauerampfer (vom vorletzten foto) und zitronenmelisse und pimpinelle und löwenzahn und sauerklee … und neuen kartoffeln und harten eiern.
apropos kartoffeln: da holen wir immer wieder welche raus mit vergissmeinnichtBallen oder beim buddeln, weil ich ja letzten herbst wegen so schlechten ertrags und phasenweise wetters dann nicht mehr zuende geerntet hatte.
die werden gesammelt und nächstes wochenende wieder verbuddelt, es gibt immer weiter viel zu tun 😉

alltagmalanders_DienstagsGehtsRund_logorundbei Vera geht es dienstags rund, daher heute auch mal wieder hier.

da gibt es vom laufen letzter woche samstag einen blick auf und durch das millionengrab der wasserleitung von der wahnbachtalsperre nach altenkirchen.

die rohre könnten die AK-ler aber nun langsam doch mal abholen, selbst wenn sie „unser“ wasser nicht mehr bekommen, oder?

20150411_114055ansonsten war’s ein schönes wochenende, samstag mit einen tollen lockeren lauf auf der ahrenbachrunde, ergänzt um die schleife durch hahnenhardt und beiert. und hinter ahrenbach gab’s dann noch eine zusätzliche schleife durch’s naturschutzgebiet statt direkt hoch nach blankenberg.auch da hatte niklas seine spuren hinterlassen

20150411_11141020150411_111529_pilz unterwegs hab ich immer mal geguckt aber noch keinen bärlauch entdeckt, nur jede menge scharbockskraut und buschwindröschen und anderes schönes geblühe … und ein paar pilze.

oben an der mauer steht der blankenbergerWein in reih und glied im s☼nnenschein, es war ja überhaupt schon sehr warm, oder eher „noch“ denn freitag abend war ich nach 9 mit 16° ins bett gegangen und samstag ziemlich genau so wieder aufgestanden!

20150411_11260411,5km kamen so zusammen und danach hieß es schnell duschen wegen wochenendeinkauf, der gute metzger hat ja nur bis 13 uhr auf, aber wider erwarten gab’s noch genug zum grillen (für sonntag) weil die leuts mehr mit kommunion beschäftigt waren an dem wochenende. sonst kriegt man manchmal schon nach 10 nicht mehr alles was das ♥ begehrt, wie lecker marnierte spareRibs zum beispiel.

sonntag morgen war es merklich kühler aber trocken und sonnig und das rief nach kogaAusführen! es ging nochmal auf die hanftalrunde, schließlich galt es da die zeit am mountainHüchel zu verbessern, denn auch als Queen muß frau ja nicht mit miesen 18min dank fotopausen in den büchern stehen 😉

das hat dann auch geklappt, 13:37 sieht besser aus und ist dann auch insgesamt nicht mehr letzte auf dem segment, die anderen beiden segmente nach BB und lauthausen wurden auch einen tick schneller. vorab hab ich noch eine ehrenAufwärmRunde durch’s süchterscheiderFeld gedreht, weil ich die flasche vergessen hatte. das waren dann insgesamt 26,5km gefolgt von einem faulen sonntag mit ein bischen garten, erst alles noch recht frisch wegen deutlichem wind aber abends um 8 dann auch mild und erstmals hinten am gartenhaus am feuerchen sehr gemütlich.

alltagmalanders_DienstagsGehtsRund_logorundheute ist wieder so ein tag, wo es für Vera rundgeht.

da mußte ich doch glatt noch mal kratzen am auto, nach klarer restVollMondNacht, weil ich draußen stand weil rolf ostersamstag von unserer gefällten birke+ahorn das erste holz zerkleinert und ich es im Carport an die Stirnwand geschichtet hatte.
außerdem konnte ich den freien stellplatz dann auch nutzten um mein abgeflogenes Gartenhaus schlauchgesäubert über die Leiter drapiert windsicher zu trocknen.

20150407_083519_rundstrenggenommen hätte ich eine seite ausfüllen (oder eher das gegenteil: vom eise befreien) müssen, und die punkte fehlen … aber was muß man schon? vor allem das wetter nehmen wie’s kommt!

und es kam ja doch viel netter als angesagt für die freien ostertage, finde ich, vor allem im rückblick, aber es ging schon gut los.

20150402_185540_trimm1nicht so gut weil bleischwer trottend hatte ich mich am gründonnerstag nach feierabend noch im geistingerwald versucht, wo niklas auch sein unwesen getrieben hatte anfang der woche

20150402_1859trimm2statt wie ursprünglich geplant der normalen runde hoch nach rott oder wenigstens an den golfplatz war ich schon nur auf den trimmpfad ausgewichen und hab dann auch von dem nur 2 runden gemacht – zu unrund, zudem mit luftnot, warum auch immer, ließ ich’s dann nach mickriogen 2,8km sein.

karfreitag mit dem göga auf der ahrenbachMorgenrunde war es deutlich angenehmer und dann kam die sonne und es wurde mild und war trocken und das koga wurde zum ersten mal dieses jahr nach draußen ausgeführt 😀

20150403_170851ich hatte noch keine ambitionen auf bestzeiten, wollte es nur genießen und mich wieder dran gewöhnen und die klassische hanftalrunde über blankenberg runter, lauthausen allner warth und dann über derenbach hüchel bierth wieder hoch heim paßt da prima. das sind gut 23km in einer gute stunde, noch.
„beat the hour“ steht noch aus aber irgendwann … diesmal waren es 1:04:xy in strahlender sonne mit kleiner trinkpause unten im hanftal und 2 fotopausen.
denn kurz vor hüchel am steilsten stück war auf einmal gesperrt, da mußte ich ein wenig durch den kiesrandstreifen, weiter oben die andere sperre reichte der asphalt neben dem haufen, das sackgassenschild unten im tal wo sich 2 abzweige gabeln hatte ich eher gen zumhof zugeordnet (der wind?)

20150403_171705alles in allem war’s wieder herrlich, wie immer auch der blick über die uckerather kirche ins siebengebirge.

und dann kam der hammer und ich war froh daß ich saß, zu hause, nicht mehr im sattel: beim hochladen der in strava mitgeschnittenen aktivität, da bekam ich den titel „Queen of the Mountain Hüchel Full Climb“ verliehen 😀
da hat jemand diesen teil von unten hanftal bis oben bierth als „Segment“ eingestellt (ich weiß nicht ob der link allgemein funzt oder nur für angemeldete user) und meine zeit ist nun aktenkundig. leider hat die app die fotopausen mitgeschnitten statt rauszustoppen (wie sonst aus den bewegungszeiten), da muß ich dann baldigst nochmal hoch damit es nicht ganz so peinlich ist (wie im vergleich zu den registrierten männers 😉 )
grad seh ich daß es da noch 2 andere segmente gibt, von süchterscheid nach blankenberg und unten in lauthausen. da bin ich nicht queen aber immerhin auch nicht letzte, alles gut zu wissen, da wird dann demnächst mal attackiert!

20150405_105249uckerath20150405_102858am samstag war ich dann im grauen niesel einkaufen und danach faul vor dem ofen. aber ostersonntag lachte wieder die s☼nne und vor dem einladungesessen mit den beiden müttern im kurfürst gab’s eine ravensteinrunde mit panorama. vorher unten an der mühle waren die ersten buschwindröschen erblüht, leider unscharf mit dem samsung erwischt, aber die stimmung auch des wetters kommt am blauen himmel über einem meiner lieblingsbäume kurz vor dem höchsten punkt gut rüber, wie auch hinterher durch die noch kahlen birken vor ahrenbach.

zwischendrin freute ich mich über die „alte dame“ hanka die zuletzt nicht so gut drauf war und gute und schlecht tage hat, wie das halt so ist (nicht nur) bei alten hundedamen, und der smiley auf dem dach von michaelA lachte mich auch wieder an.

20150405_1049ravRundepaulineken genoß den morgen auch, bei monsterFrühjahrsputz- beäugt vom puschelPrintPurschen

20150405_1148monsterBackenostermontag hab ich mich dann leider mit meinem compi ein wenig gezankt über irgendwelche nervigen safeSurfPopups und bei der gelegenheit mal wieder einen kompletten virenscan gemacht und der tag verging und aus grau wurde dann doch später noch blau aber ratze faul und träge vor dem ofen … (griff dann auch zum rotweinchen) eigentlich schade drum, muß aber auch mal sein, fängt ja gerade erst an das frühjahr.

heute morgen war es FROSTIG – siehe oben – aber dafür wieder strahlend von anfang an und daher die, zur abwechslung mal wieder im adrenaline ASR8 absolvierte, morgenrunde (zu) kurz aber erquickend mit 4 rehleins (mehrfach) ohne fotos, der gute beginn in eine kurze arbytesWoche 😀

bisher war dieser männername ja sehr positiv besetzt, vom schwarzwaldhof nicklas in bonndorf-holzschlag, wo wir zum beispiel im juli 2013 einen tollen wanderurlaub verbrachten. 20150401_dachHintenZiegelaber seit heute morgen bin ich doch ein wenig angepisst von diesem herrn, also nicht dem herbergs“vater“ der eh einen anderen namen (weil den hof so übernommen) hat, sondern vom gestrigen sturmTief. 20150401_firstende+vorneda erblickte ich nämlich beim badezimmerfensteröffnen einen dachziegel, in die wiese gerammt wie einen speer, wo sowas ist muß es woanders fehlen … denn soooo dicht stehen die häuser bei uns auf dem dorf ja nicht daß er dem nachbarn hätte verlustig gegangen (geflogen) sein können. da hat’s den letzten reiter gehimmelt, in den himmel gehoben, leider dann nicht hoch-/weit genug sondern der ist noch ein paar mal aufgetitscht und hat 3 andere zerdeppert.
löcher im dach, braucht kein mensch. immerhin hielt das seit etlichen jahren! wir hatten mal heftigeren sturm(schaden), meiner meinung nach deutlich vor kyrill, da waren oben an der kante mehr kaputt gegangen und daraufhin der gesamte first neu betoniert, das hielt (eben auch kyrill stand) – bis gestern. aber die jungs vom fach sind schon auf dem dach 🙂

stürmisch war’s ja, in der tat und ich war dabei gestern sogar seit langem mal wieder beim lauftreff. abends ist ja eh nicht mein ding und dann noch dunkel (wenn es morgens schon wieder hell ist) und asphalt (noch winterrunde henenf „city“ bis ende april) wenn ich auch wald haben kann zu hause vor der arbeit … zieht mich dann nur selten hin.
aber vor 4 wochen hatte ich mal eine mail von einem neuen kerl (der auf facebook sehr verlockend aussah 😀 ) und eine einheit eingelegt, und dieser tage dann nochmal von einem mädel das ich mir dann halt auch mal ansehen wollte beim ersten besuch, so kam’s daß just wir 3 die einzigen waren gestern abend um 19:00 am jaja und zunächst mal die sogenannte anfängerrunde von 4,35 durch allner unter die schuhe nahmen, jens mit intervallen und warterrunden, sandra und ich fröhlich schwätzend bei 6:30erTempo. gegen ende stieß noch unser oldiErwin dazu. 20150331.stravaLTallner+KWvorher hatte ich schon flottere 700m zurück zum auto und wieder zum treffpunkt absolviert weil ich meine brille noch auf der nase hatte aber lieber sicher im auto wissen wollte. nachdem zurück am treffpunkt auch niemand zum normalen lauftreffTermin 19:30 erschienen war drehten wir noch mal ne ergänzung, sandra und ich nur ums klärwerk gut 3km und die beiden flotten hasen vorneweg über die hängebrücke weingartsgasse vermutlich so ne art europawochenZehner im blick.
hoffentlich sind sie dabei heil geblieben, denn als wir beide zurück an der sieg waren wurden die letzten 500m zum tempoatrining dank heftigen regens und STURM, puhhhhhh, glück gehabt. auch die heimfahrt war abenteuerlich, das stück oben nach dem käsberg an striefen vorbei bis vor uckerath liegt sehr frei, rechts geht‘ s runter ins hanftal, links runter ins siegtal, der regen RAUSCHTE der sturm TOBTE das auto WANKTE aber keiner kam aus der spur und ich heil zu hause an, duschen war herrliches willkommenes weil warmes nass.