Archiv

Archiv für den Monat März 2015

alltagmalanders_DienstagsGehtsRund_logorundauch heute habe ich wieder für Vera was rundes.

letzte woche war der morgenlauf sehr ergiebig in der hinsicht, da wird sich noch mehr von auswerten lassen …

und weil sowas von sowas kommt … und es bei uns im wald immer wieder tomatenfutter gibt, machen die beiden mal den anfang

20150325_074804_koettel 20150325_074533_hufabdruck

 

 

 

 

 
was war sonst?

20150328_fruehlingsgefuehleam samstag zumindest mal ein hauch von frühling zu spüren! auf der wiese hinter dem haus schlagen sich die gänseblümchen die ganze zeit schon tapfer, jetzt sind auch die veilchen so weit und das scharbockskraut. vorne am teich sprießt die akelei.

20150328_104604_mikamika und den weibsen geht’s gut, die genießen die lauere luft.

nicht so gut geht’s meinem gewächshaus. das hat heute morgen die flatter gemacht, sturmtief niklas war zu stark und ich zu spät mit der idee die häringe nochmal festzukloppen. beziehungsweise da kam noch ein klopper vorweg: ein hefeweizen mit produktionsfehler. ein halber liter dunkelbraune klebrige plörre aus beim reinlegen platzender flasche ergoß sich im kühlschschrank … statt erstem frühstück gab’s saubermachen wie seit jahren nicht.
beim zweiten versuch (des frühstückens) segelte dann das plastik durch den garten … und ich bin nach dem zerlegen und einsammeln ins büro verzweigt, in der hoffnung „aller schlechten dinge sind drei“ vermeiden zu können.

sportlich ist grad ein wenig durststreckenDurcheinander angesagt. laufen geht, wenn auch schwerfällig, aber mit spaß am samstag vor dem wochenendeinkauf mal wieder ein gutes stündchen durch’s mergelstück.
frau wird alt, hat seit 2 wochen einen „wanderschmerz“, vom rechten OS-hals außen zum linken, danach linker oberarm außen, jetzt linker bizeps.
DER stört richtig. nach salbenversuchen ist er seit samstag mal getaped, aber den liegestützStreak hab ich samstag schweren ♡en, beim stand von „lockerflockigen“ 33, vorrübergehend abgebrochen und im kronos war ich dann die woche seit vorletztem montag auch nicht mehr.
das trat wie alles nicht bei belastung, in dem fall nicht beim bankdrücken oder kraftzirkel auf, nicht mal unmittelbar danach sondern irgendwann morgens (ich glaub sogar nach pausentag) aus heiterem himmel ohne erkennbare ursache, aber … NERVT.

gestern war ich alternativ schwimmen im hermannWeberEitorf, ferienzeit = keineSchulen+Vereine-Zeit (das donnerstagsYoga hat ja nun auch 2 wochen osterferien) und sogar bis 21uhr statt 20, nur das außenbecken haben sie mit 17° noch nicht freigegeben, aber wir waren nur zu zweit und ich bald alleine auf der immer abgetrennten schwimmerbahn ohne querseil.
aber beim kraulen merk ich’s auch jeden zug, da hab ich den neu erworbenen pullbouy gleich mal im rucksack gelassen und es nach 500m KBKB noch 500B und nur einer schnelleren 100K sein lassen. so geht’s aber nicht weiter, da muß der arm durch, himmelHergottSakraKruziFIX!

alltagmalanders_DienstagsGehtsRund_logorundes kaum zu glauben aber schon wieder 2 wochen her und auch da hatte ich „nur“ mal eben für Vera was rundes reingestellt. die zeit vergeht, letzte woche hab ich nicht rechtzeitig dran gedacht aber diesmal gibt es den japanischen hartriegel aus der einfahrt ende august 2013. auf den kam ich weil heute kalle als erster bei ihr die blüte eines japanischen papierbuschs reingesetzt hat. das paßt 🙂

20130831makroBaumDesktopMitteund was war sonst noch so?

die beiden letzten wochenenden waren ja nicht sooo frühlingshaft, ich hoffe die vor 2 wochen im (plastik[heizungslosen])gewächshaus gesäten dicken bohnen keimen trotzdem irgendwann statt zu verfaulen, WENN die s☼nne rauskommt wird es da drin ja schon doch auch warm aber sie kam nicht so oft.

20150315+22sonntagedeshalb wurde der ofen auch nochmal angeschmissen und am vorletzten sonntag faul ein ganzer krimi in einem rutsch ausgelesen: 6 katzen und ein todesfall habe ich über katzen.de auf facebook gewonnen und er las sich unterhaltsam. war zwar etwas kurz (knapp 180 seiten) aber der 2. ist seitens der autorin in der mache und es waren durchaus ein paar nette ideen dabei, so daß es ein kurzweiliger sonntag wurde.

außerdem habe ich dann in 2 alten nicht mehr genutzten (hoffentlich, WEHE — ich zieh euch die hammelbeine lang !!!) katzenklos tomaten (andenhorn) und roteBete gesät. die tomaten kommen ende mai ins gewächshaus wenn das wieder frei geworden ist und die roteBete daneben in den gemüsegarten, hoffentlich mit mehr erfolg als im letzten außergewöhnlich schlechten jahr.

20150320_campSpichSumpfam freitag war ich nochmal nach der arbeit die sonne genießend in der wahnerHeide ab campSpich unterwegs. da waren wohl nicht die biber tätig sondern der normale verfall aber es scheint hier+da erstaunlich sumpfig neben den wassergräben (?)

20150320_campSpichBaudouindas „BETRETEN VERBOTEN“ gilt immerhin nicht für den Köni-Baudouin-Weg wenn auch für etliche andere querverbindungen aber eine kleine runde kam trotzdem zusammen.

20150322_111101_sonntagMorgenLaufSuechterscheiddiesen sonntag liefen der göga und ich dann nochmal zusammen unsere ravensteinrunde, ein bischen abkürzend direkt von ahrenbach statt über blankenberg hoch, weil der blaue himmel nach regengrauem samstag potentiell eine nachmittägliche radtour verhieß aber dann schlugen doch wieder faulheit+wolken zu 😦


20150317_paulaGolfund sonst gibt es nicht mehr viel außer einer frustrierten pinkelPauline die gar nix dafür konnte daß sie montag abend bis dienstag morgen über 11 stunden lang im auto eingesperrt war.

naja, zugegeben, sie hätte nicht reinhuschen müssen. aber der herr hätte ja auch besser aufpassen können, wir wissen ja wie neugierig sie ist.

jetzt wird alle paar tage mit natron gewaschen und gelüftet und die hoffnung bleibt daß irgendwann der „duft“ wieder raus ist . . .

20150306_WahnerHeide_120150306_WahnerHeide_2am freitag hab ich nach der arbeit die wahnerheide erkundet, von campSpich aus. da war ich am 3. Juni 2001 beim letzten (?, jedenfalls meinem dritten) offiziellen 10er bevor die belgier abgezogen sind. da ging’s rauf auf den telegraphHill und runter und nett war’s und das ratze in knapp unter einer Stunde im ziel und lang lang ist’s her.

heute sind nur noch ein paar Teile gesperrt für die deutsche BW und das Gelände ansonsten Naherholungs-/Wandergebiet, umzäunt aber offen, zumindest tagsüber.20150306.stravaWahnerHeide
ich bin erstmal parallel zum mauspfad auf dem asphaltierten könig-baudouin-weg langgelaufen um später zu versuchen mich „nach innen“ zu schlagen zu einem parallelen rückweg.
leider ist da dann auch noch ein stück truppenübungsplatz, zwar ohne zaun aber mit blöden schildern verwehrt, und noch weiter richtung altenraht wollte ich in unkenntnis der strecke und nicht so langem plan mangels helligkeit dann auch nicht.
so mußte ich ein paar Haken schlagen, was aber auf dem Waldboden und bei schöner restsonne nicht schlimm war.
da kamen dann 6,9km in 46:34 zusammen und am auto zurück nach sechs waren über mir die nächsten schnatternden rückkehrer als frühlingsboten unterwegs.20150308_furt1samstag kam er so langsam in fahrt und wir ein bisschen in den garten und sonntag war er dann richtig da, der frühling. aus unerfindlichem grund fiel mir das krabachtal aber schwerer als 2 wochen vorher, da war es gut daß ich ein paar fotos machen wollte 😉 oben sieht man die erste furt, unten den weiten himmel nach erstem heftigeren anstieg bevor es wieder runtergeht hinter meisenbach

20150308_vorMeisenbachzwischen eichholz und darscheid hatte man wieder herrlichen siebengebirgsblick auf löwenburg lohrberg und ölberg (von links) dann vermutlich nonnenstromberg und rechts uckerath in optisch weiter ferne und doch so nah

20150308_7gUckerathin ravenstein kam brav der fanclub für standingOvations an den zaun

20150308_fanClubRavensteinnach der verdienten und notwendigen pause machte ich mich dann dran mein gewächshaus aufzubauen, vor gefühlt 10 real vermutlich 7 jahren beim discounter erworben kam es lange nicht mehr zum einsatz und oh schreck, die anleitung war weg.

20150308_GHaufbausomit gestaltete sich das ganze als herrliches puzzle aus knapp 100 metallstangen unterschiedlicher längen:

  • 6 lange mit biegung am ende aus denen das 3-fache dachgebälk wurde, mit 2 ganz dünnen verbindungsstängchen gegen durchhängen, das war einfach
  • 4 * 85cm „N“: die ergaben türrahmen oben und unten sowie dasselbe an der rückwand unter dem fenster und am boden
  • 24 * 67cm „K“ + 4 * genauso mit Loch in der Mitte: das waren die seiten, je 2 ergeben eine linie, unten außen mit loch für häring (ich weiß ich weiß aber ich mag den neuen duden nicht 😦 )
  • 12 * 53cm „J“: senkrecht für die untere etage
  • 22 * 47cm „I“: senkrecht 2. und 3. etage, oben in der mitte gibt’s keine senkrechte
  • 22 * 25cm „M“: die kleinen waagerechten querverbindungen

20150308_DSCF2223_krokussowie rund 50 plastikVerbindungsTeilen:

  • 4 * ecken (3 löcher): für unten außen
  • 4 * t-stücke (3 löcher): oben an der türe rechts/links und ebenso hinten unter dem fenster
  • 2 * kreuze (4 löcher): seitenwände oben mittig
  • 6 * kreuze mit abzweig (5 löcher): mitten an den seiten außen 2 und innen 1
  • 30 * 4-loch t-stücke mit abzweig als standard eckverbindungen unten seitlich oder mittendrin in beliebigen richtungen fast universell

20150308_GHaufbau2da ich ja aber den originalkarton mit bildern und sowieso in paula eine fleissige helferin hatte blieb kein teil übrig und die folie paßte genau wie vorgesehen drüber.
mika konnte vor sonnenuntergang die abnahmebegehung vollziehen und ich am dienstag morgen, dank fleissigen gögas der am spontan freigemachten montag auf anweisung einen bottich halb voll erde gesiebt hatte, die dicken bohnen (sorte hangdown, 200g lose beim samenhandel in bonn am blumenmarkt erworben) in töpfe setzen. in die flache grüne schale kommen dann demnächst tomaten, mein versuch eigener andenhorn, und wenn die gekeimt sind ist hoffentlich schon wieder platz weil die fave rausgesetzt wurden.

20150310_GHbestueckt

 

am donnerstag war der rheinSiegAnzeiger in retroStimmung. auf dem titel war ein 6-erfoto mit alten Tankstellen, im innenteil gab’s den bericht dazu (auch im online) und hinten auf der jugendseite zum rheinSiegKreis war ein langer artikel zu 5 sorten handys in 10 jahren zu lesen (den ich im www leider nicht gefunden habe). da kann ich mithalten und auch was bieten.

alte tankstellen kenn ich auch ein paar, habe sie aber jetzt nicht gleich abgeklappert. das thema ist ja nun schon gut dokumentiert und auf JEDEN zug muß ich auch nicht aufspringen.20150306_DSCF2213_handyRetromeine handys hab ich aber mal zusammengestellt, da auch ich die entwicklung interessant finde. gegen das erste hab ich mich fast noch gewehrt. der göga, beruflich mehr unterwegs und daher früher mit einem „gesegnet“ wollte mir dann auch längere zeit schon eins aufschwatzen bis ich mal endlich weich wurde und mir mein erstes siemens zulegte. das rechte allererste siemens S10D ( © der anleitung 1998 ) hab ich dann leider mal verloren im winter. das ist mir vermutlich aus der manteltasche gerutscht beim halten auf dem weg zur arbeit und suche nach was und dabei autotüre öffnen 😦

als nachfolger kam dann wieder ein Siemens (S25), danach noch ein C60 (dito), das waren immer modelle ohne aufpreis. dann stellte t-mobil leider das modellangebot um und es gab auf empfehlung des telefonverkaufsanbieters das erste samsung (SGH D900i) mit dem ich (und daher auch mit dem tipp) aber SEHR zufrieden war. das hatte eine tolle kamera, das bis dahin größte display und eine aufschiebbare tastatur, whow.

danach stellte t-mobil wieder um und es gab leider nur ein doofes nokia300 (immerhin kann das auch schon in manchen menüs gewischt werden 😉 ) für einmalige 4,95€ oder so, das ich immer noch nutze für eingehende familienanrufe. denn die damit verbundene private nummer zum (naja, ursprünglich) billigtarif hab ich heute noch, obwohl ich inzwischen, dank (mit den kollegen abwechselnder) rufbereitschaft mit firmensmartphone Samsung galaxiS4mini ausgestattet, natürlich jetzt auch gerne wlanSurfe 😉

20150306_ballonSeideWPam mittwoch hatte außerdem laufkumpan Vex mal wieder was ausgegraben und auf facebook gestellt: herrliche werbung für jogginganzüge (aus der sogenannten „ballonseide“?), danke für das mittlere foto! auch dazu hab ich eine meinung, oder zumindest eigene beteiligung beizusteuern.

unsere beiden anzüge wohl aus den achtzigern des vorigen jahrhunderts sind von active (meiner, rechts) und adidas (gögas links [an ratze]) und wurden, zumindest was mich betrifft, definitiv nicht zum joggen getragen, denn damit hab ich erst viel später angefangen.
der meinige wurde aber eine zeit lang gern getragen über dem karateanzug, also vor/nach dem training außerhalb von sommerlich warmen temperaturen. frei nach glatzenKojak „ENTZÜCKEND“ 😀

sportlich aktiv war ich diese woche auch ein bisschen. am montag war ich morgens mal was flotter auf unserer asphaltierten „winterrunde“ unterwegs, am nächsten mittwoch ist ja in der kaserne in wahn wieder der fliegerhorstlauf.
da gedachte ich ursprünglich mal mitzumachen. aber erstens hab ich auf asphalt doch nicht so richtig lust, zweitens würde ich immer noch nicht wieder unter ’ne stunde kommen. knapp vorbei ginge ja noch aber dann mit 1:05-1:08 als letzte … nee, da kommt ein von montag auf mittwoch verschobener termin im büro dann doch grad recht.
montag abend wurde dann mal wieder das koga in den tacX gespannt und der auf ganz leicht gestellt und die 13km im (nicht mit der realen welt aber zukünftigen versuchen untereinander vergleichbaren) schnitt knapp unter 30km/hin hoher trittfrequenz mit mittlerem ritzel und 2.kleinstem blatt 39/13  machten sogar spaß 😀
letzte woche hatte ich noch knapp 20″km/h“ auf stufe4 und es war ÄTZEND. das wird drin nie so schön sein wie draußen, aber ’ne halbe stunde dem jauch bei werWirdMillionär zugucken kann man damit gut.

diesntag und donnerstag war ich dann zweimal mit neuer app von Strava im wald.

20150306.stravaHuesgen2laeufedie hab ich mal ausprobiert weil kumpels damit im ahrtal eine „bergwertung“ aufbauen. sie ist ganz praktisch da man damit sofort ohne kabel oder PC hochladen kann. das klappt auch ganz gut, sie hat auch einen autostopp für pausen zwecks steinimschuh oder wildpinkeln oder fotos oder … damit kann man sie auch in ruhe anklicken und dann im kalten die handschuhe drüberziehen und hinterher ohne hektik handy entsperren und wieder stoppen.
witzigerweise mißt sie damit kürzere zeiten als garmine, bei identischer strecke (und auch gemessener kilometer, vermutlich über dieselben satelliten [aber ob mit demselben chip?]) und vergleicht eben auch ansatzweise ähnliche runden wie die beiden von dienstag und donnerstag früh, hüsgen „normal“ und mit anbau durch das stück der erlebnisWegeSieg.

dienstag war ich abends dann noch im kronos und obwohl bei den 2 runden kraftzirkel zum einstimmen müüüüüüüde danach dann doch sehr zufrieden mit dem bankdrücken. nach 3 sätzen 40,45,50*12 klappten zum ersten mal dort (somit seit langer zeit) mal statt wieder 55*10 statt acht (und hinterher noch 60*4), wobei ich die stange mal wiegen muß. sie sollte nicht deutlich weniger als 20kg haben (die hoffnung stirbt zuletzt) sonst stimmen alle freuden(zahl)sprünge nicht.

mittwoch gab’s keinen lauf aber sehr schönes schwimmen im wahnbad, relativ voll so etwa zu acht auf der doppelbahn, aber die hälfte der leuts „profis“ und damit des kreisschwimmens auf „unserer“ hälfte an der wand mächtig!
ein mädel schwamm mal frei mal brettBein mal pullbuoyArm und flott bei allem incl. toller rollwende, ein typ hatte auch einen buoy den ich mir mal für 2 bahnen leihen durfte. das war genau so komisch wie vor ein paar jahren aber ich werde mir trotzdem einen besorgen, technik ist alles. so kamen erstaunlich gut 1600m zusammen die dann auch noch insgesamt im schnellsten schnitt dieses jahres 2:29,06/100 erledigt wurden, wobei 2*25 buoy in 30,xySek und am ende 4*25 kraulsprints etwas schneller natürlich immer gut kommen (die vorherigen 300er waren fast alle > 2:30 …)

die donnerstägliche stunde firmenyoga tut den alten gräten gut, mehr gibt es dazu momentan nicht zu berichten. immerhin müssen wir nicht versuchen so perfekt zu werden wie diese akrobatin, deren video wohl angelehnt an den flamingo sein soll (?)

201503xKatzenzum abschluß hab ich dann noch ein paar schöne lauffreudige aber schuhfreie füße, links paula rechts mika. das schild in der mitte hängt seit 1992 an unserer haustüre, das kam mit der ersten dame jerry von unserer freundin (und aufopferungsvollen tierschützerin und pflegestelle) christel, lang lang ist’s her und damals gab’s noch lange kein blog wie ich ja auch noch eine ganze weile nicht lief.