Archiv

Archiv für den Monat Februar 2015

20150222-24_katzenam wochenende war schon wieder ein hauch von frühling zu spüren, die vögel „baggern wie blöde“, die sonne geht früher auf. wenn sie scheint dann scheint sie RICHTIG und abends ist es länger hell. es kommt der tag da kann man mit dem tag auch unter der woche noch was anfangen!

samstag bin ich ’ne ahrenbachrunde gut 8km vor dem einkaufen gelaufen und sonntag dann sogar endlich mal wieder das krabachtal, auf 17,75km der pure genuß. später am frühen abend war mir nicht wie sonst nach baileys oder sherry sondern es gelüstete nach einer „bicicletta“: campari mit zitrone in einem guten trockenen weißwein, diesmal ein gavi. der ofen war natürlich noch an denn NOCH sieht es mehr so aus mit der sonne aber wenn sie weg ist ist es kalt.

paula hatte sich sonntag hinter meinem rücken, als ich sie aufgrund des geräuschs mal wieder im schlaf/traum von der couchkante plumsen wähnte, in die SF begeben, der sprung (rund 1,50m luftlinie) war anspruchsvoll und mußte wohl ein wenig nachgebessert werden mit den hinterläufen(?), runter kam sie geräuschlos irgendwann an meinem ofenSessel vorbeigetrottet 😀

am montag gab dann der winter nochmal ein kurzes aber sehr knackiges gastspiel, schnee so hoch wie wir ihn die saison noch nicht hatten, paula blickte stumm um die linde rum. auf dem weg zum und vom zahnarztTÜVtermin im rauhen westerwald gleich hinter der landesgrenze hatte ich mehrere LKW zu umkurven, da bin ich ja 18 jahre rumgefahren, das kenne ich, aber in letzter zeit kam es selten vor und in die andere richtung wo ich seit gut 3 jahren hinmuß schon gar nicht.
trotzdem hab mir statt arztbedingt deutlich später anzufangen und wegen frühen abendtermins zu viel gleitzeit zu opfern danach gleich mal spontan ganz urlaub genommen und lieber zu hause gemütlichkeit genossen und später in aller ruhe eine gute kronosEinheit.

dienstag abend hab ich endlich mal wieder das koga im tacX eingespannt, aber das ist ja sooooo anstrengend (muß mal gucken ob ich den ein bischen lockerer eingestellt bekomme), auf dem tacho hatte ich maximal 21km/h aber gefühlt auf dem mittleren blatt mit mittlerem ritzel wie 5-10% steigung, rund ums pizzabacken+essen+zeitunglesen in 3 etappen bombastische 5km in 16:27min 😦 das muß besser werden!

20150225_morgenDunstheute morgen war es dann stellenweise spiegelglatt auf dem asphalt. dank morgenlauf wußte ich das aber für den autoweg zur arbeit.

20150225_075507_morgenWaldund dank toller morgens☼nne hab ich mal wieder das samsung mitgenommen und ein paar fotos geschossen

20150225_siegNebelder kalte dunst hing zu schön über der sieg und hinterher hinten raus bei uns war die typische süchterscheider morgenstimmung

20150225_080506_sonnenSüchterscheidunsere mirabelle, strack an der grundstücksgrenze (nicht von uns) vor 30++ jahren gepflanzt, sieht seit dem karnevalswochenende ziemlich bescheiden aus.
das ging aber nicht anders, nach trecker- und windabbruch der einen seite mußte die andere auch weichen sonst wär sie viel zu unausgewogen irgendwann bald umgekracht.
wenn sie treibt dann gut wenn nicht bleibt sie trotzdem, heim für fledermaus&co und vor allem gegenpart zur linde was meine hängematte betrifft 😉

20150225_080526_sonnenSüchterscheidnun ist fast schon wieder ein sechstel des jahres rum. und die damenwelt ist übermorgen schon 2 jahre bei uns, wie die zeit vergeht! mittwoch den 27.februar 2013 hatte ich die beiden bei der christel abgeholt und wer’s nochmal nachlesen und vor allem miniWilmaBilder gucken will: hier der erste bericht vom 1. märz

und wo wir grad bei links und jubiläen sind: das doppelbild mit dem nebel über der sieg oben in der mitte unter dem vom waldende ist kurz vor hüsgen aufgenommen, und das „biodynamische urgestein“ Dr. Helmut Hüsgen hat am Montag seinen 95. geburtstag gefeiert!
als wir 1992 ins haus zogen wußte ich gar nicht wer da in der nachbarschaft wirkt bis mich erstens freunde drauf ansprachen und ich zweitens in einem der culinariaNaturkostDoppelbände einen hinweis fand

ab und an ist die straße vollgeparkt wenn er mal wieder aktiv seine mitstreiter um sich schart, naturgemäß leben ist ja ein immerwährendes thema, mit dem man offensichtlich auch gut alt werden kann 😉
die kinder haben das lebenswerk gut weiterentwickelt, staudengärtnerei und gemüsehandel mit abokiste&co erfreuen sich hoher beliebtheit und wurden auch schon vor 7½ jahren im kölnerStadtAnzeiger vorgestellt

 

Advertisements

20150212_103158_profijeckSPOBkarneval ist ja nicht jedermanns sache, so auch nicht immer mein, ab+zu laß ich mich mal mitreißen, gucke z.b. mit meiner ma den zug in wolperath.
in den achtzigerjahren sind wir auch schon mal mit dem karateverein als fußgruppe mit dem zug gegangen, aber meist allem ferngeblieben bis hin zu „in die ferne geflüchtet“, denn zwei mal waren wir zum skilanglaufen, bayerischer wald und erzgebirge sind in schöner erinnerung.

20150211_karneval1985_WP20150217_1985_DSCF2156_sammlungdas war aber auch schon mal anders, um genau zu sein vor exakt 30 jahren.

da war ich doch tatsächlich mal teil einer prinzengarde! die wurde aber nicht von einem großen verein gestellt sondern bestand aus privat zusammengesuchten märchenfiguren im bekanntenkreis.
damit es nicht so teuer wurde für den prinz sind wir dann ab 11.11.84 rund um neunkirchen-seelscheid durch ALLE kneipen getingelt und haben gesungen und gesammelt.

bei so einer flächengemeinde mit damals glaub ich rund 100 dörfern war das eine anstrengende sache!
als „schlimmster“ tag ist mir weiberfastnacht in ewiger erinnerung, da waren es dann 17 auftritte, dagegen war der rosenmontagszug in neunkirchen hinterher „ein klacks“ (und ich glaube dienstags dann noch in seelscheid, aber so genau . . . )

es hat spaß gemacht, ohne frage, aber es reichte dann auch, EINMAL im leben.
im vergleich zu den vielen finishermedaillen die sich seit 2001 beim laufen angesammelt haben sind die orden spärlich an der zahl aber trotzdem recht hübsch.

20150217_1985_eigeneOrdender gardeorden war schön getöpfert, der prinzenorden in 2 ausführungen gülden und blaßgelb

20150217_1985_fremdeOrden

20150217_1985_DSCF2163_wolpiLebtan fremden hab ich einen schönen vom MGV frohsinn wolperath und dann nur noch einen von der hauptschule und den der raiBa gefunden

den WOLPI hab ich am ende gerettet vor der aschermittwochsvernichtung.

der war mir zu schade, der saß seither im schlafzimmer auf dem kleiderschrank in rente 😉

201502karnevalsKatzendieses jahr war ich weiberfastnacht auch mal wieder mit nase+katze+besen im büro (siehe ganz oben), aber das reicht dann auch schon, ansonsten waren es einfach 4einhalb schön freie tage mit viel monsterschmusen.
donnerstag gönnten wir uns sogar noch ein läufchen, der freimachende gatte und die früher gleitende ratze.
am urlaubsFreitag wurde was die mirabelle gesägt, samstag und sonntag auch gelaufen, rosenmontag im kronos vor früher schließung trainiert und ansonsten war erholung angesagt.

20150215_quicheund natürlich wurden die freien tage auch kulinarisch genossen, sonntag hab ich nach längerer zeit mal wieder eine vollkornQuiche gebacken

20150215_quiche_2125g vollkornWeizenmehl
125g vollkornDinkelmehl
125g butter
1 ei + 2 dotter
2 esslöffel chia 8 esslöffel wasser
einen schuß olivenöl
mürbteig 1 stunde im kühlschrank ruhen lassen
dann zwischen folie ausrollen in springform
———-
170g gekochten schinken klein würfeln
450g champignons klein braten
darüber eine gute portion TKkräuter
200g kräuterquark
125g kräuterCremeFrêche
einen schuß sahne
1 ei + 1 dotter verrühren
200g geriebenen mozzarella und 70g emmentaler einrühren und die 3 eiweiß als schnee unterheben
———–
170° umluft 50min
gemischter beilagenSalat und dornfelder
(auf dem teller ist je ein achtel, davon sind noch 2 übrig 😉 )

20150122_scratchmoBrothuch, zuletzt am 19.jänner geblogged … aber frei nach der alten weisheit: „no news is good news„, auch wenn’s tatsächlich in der retrospektive mal leicht unpässlich losgeht.
am 21. war mir nämlich zunehmend kalt und schlapp im büro und auf dem weg in die kantine hab ich mich von den kollegen erfolgreich überreden lassen danach heimzugehen und meinen miniGrippalenInfekt auszukurieren. das war sehr erfolgreich in aller ruhe mit buch+sudoku und freitags war ich wieder fit.
vor allem hatten wir zu hause dann 2 leckere feierabendbrote von kratzie, denn ich schmiß nicht nur den (holz)ofen im wohnzimmer an, sondern auch die zutaten zusammen, von denen ich auf dem weg noch schnell die fehlenden wie sauerteig besorgte … und das ganze dann in 2 formen in den (küchen)backofen.

20150121+27-bueroüberhaupt — das büro — ein (h)ort der freude: meine quelle der letzten beiden jahre für einen würthMädelsKalender war ja versiegt und auf meine mailAnfrage an hennef-hossenberg haben sie leider überhaupt nicht reagiert 😦 sowas finde ich per se schwach, egal wie plump der versuch ist, man(n) könnte doch wenigstens lapidar „tut uns leid, geht nicht, gibbet nit, …“ antworten, oder?
aber die kollegin von gegenüber hat einen bruder und der hatte besorgt und sie mir dann montags nach dem geburtstag überreicht und nun kann ich meinem ruf gerecht bleiben und der herrenwelt wieder was zu denken (und uns fast genau so vielen mädels was zu gucken) geben.

einen tag vor mir hatte die kollegin schräg gegenüber einen runden und gönnte sich ein tolles verlängertes brüggeWochenende und gab ihren kuchen dann erst ’ne woche drauf aus, dazu bekam sie von uns einen zalandoGutschein und ein paar zur katzenmama und schuhfetischistin passende (von zweien selbst gebackene) plätzchen, ja so geht das, da bleibt kein auge trocken und alle abnehmversuche im hals stecken 😀

20150124_schneeLauf sportlich aktiv war ich zwischendrin auch ab+zu, aber lauftechnisch zu wenig und überwiegend wochenends. ansonsten bin ich immer noch im winterschlafmodus was das früh aufstehen und im dunkeln laufen angeht, was mir früher nix ausmachte aber momentan so viel überwindung kostet, auch wenn hinterher die seele sich freut.
samstag den 24. war immerhin mal wieder schnee UND tagsüber sowas wie eine ahnung von helligkeit und bevor die verschwand ging’s auf die ahrenbachrunde, an deren ende dann noch ein winterdienst-hilft-winterdienst-einsatz zu protokollieren war.

20150124_winterDienstWPder beim hochkommen zuerst links stehende war wohl aus der kurve in die wiese gerutscht und der kleinere obere sollte ihn rausziehen, das gab aber heftige diskussionen wohin er kippen würde wenn … und mir war doch dann nass geschwitzt unter der jacke am ende der runde zu kühl das ergebnis abzuwarten.
irgendwer kam später mal blinkend aus der straße gegenüber aber ob beide konnte ich nicht rechtzeitig erkennen 😉

20150131_amaryllisam folgenden letzten januarWochenende blühte dann auch der zweite stängel der amaryllis und nun stellt sich mir die frage was man danach tut, abschneiden, abwelken lassen (wird langsam weich und der erste blüten4er auch braun) oder was?

20150127-0208_paulaansonsten genießen die monster wenn jemand unten den ofen anmacht oder liegen wenn nicht oben in den betten.
paula hat dabei immer wieder neue „schei**eImKopf“. mal überrascht sie mich wenn ich ins bett gehen will mit blick vom schlafzimmerschrank, mal sitzt sie morgens in der küche auf dem kühlschrank und entdeckt daß da ja was hinter der türe ist daß man aufpassen muß die pfote beim auf+zumachen nicht dazwischen zu haben.
und all zu oft schleicht sie sich verbotswidrig (weil noch nicht in die wand gedübelt) ins krimiregal hinter die agathaChristies in das höchstmögliche seitlich erreichbare board (weil darüber über dem fernseher ja abgedichtet ist).
wie sie da gedreht bekommt ist mir schleierhaft, bisher fiel noch kein buch raus und das regal noch nicht um, letzteres möchte ich auch nicht erleben, wir haben schon die winkel, müssen nur noch bohren und dübeln!

20150204_094628hofGemuesein der abteilung kulinarisches gibt es noch ein kleines highlight in form des allos’schen hofGemüses. das habe ich letzte woche bei denn’s entdeckt! ich meine ja das sei ein deppenapostroph, aber bin trotzdem froh daß die jetzt in hennef city einen laden haben mit öffnung bis 20:00uhr.
jedenfalls war ich da mal wieder noch eben drin um was zu besorgen auf dem heimweg und da lachte mich ein sonderstand an einer regalecke an und ich nahm MeikesMaisPaprikaChili (EXTREM lecker) und SteffisSpinatPinienkerne (lecker aber vielleicht was [15%] zwiebellastig für alle tage?) und machte mir am folgenden tag was toast im büro und war begeistert!

sie hinken selber hinterher, auf der normalen homepage stehen erst die ersten 6 sorten zu denen es auch diverse tests woanders gibt.
im shop gibt es immerhin nicht nur diese 6 mit bild sondern auch die anderen 9 ohne schon zu bestellen und zu allen die inhaltsangaben. da hab ich dann neulich noch 2 nachgeholt aber noch nicht probiert und werde weiter berichten.
das dritte auf dem foto ist vegetarisches zwiebelSchmalz anderer marke und auch „viel zu lecker“ (weil leider natürlich auch fettig).

mit dem abnehmen klappt es mit derzeit rund 25km/woche und 139 jahreskilometern (immerhin gibt es da im excel 5 schlechtere jahresanfänge, auch wenn ich letztes jahr OPausrede hatte halt noch 4 andere) bei solcher schlemmerei natürlich noch nicht so recht. ich hoffe auf helligkeit in 2-4 wochen!
seit letzter woche geht auch das firmenYoga wieder weiter, im januar bin ich immerhin „schon“ 3 mal schwimmen gewesen und auch ein paar mal mehr als 1*dieWoche im kronos zum kraftzirkel und bankdrücken. letzteres entwickelt sich, so laaaangsam wieder.
ob die fleissig erledigten täglichen liegestütz (momentan [eigene] pflicht 1*27) oder die plankChallenge (NOCH übererfüllt mit heute 100 statt 60 sekunden — aber ich weiß jetzt schon daß die 270 am vorletzten tag [und so viel wie geht am letzten] SCHWER werden …) da mithelfen oder die reine regelmäßigkeit — sei’s drum. es kommt der tag wo endlich mal wieder das eigene gewicht gedrückt wird, und WEHE wenn nicht 😈