Archiv

Archiv für den Monat Januar 2015

20150116_hokaNr3am freitag war ich bei 7G runergy in badHonnef um mir die zurückgelegten dritten hoka abzuholen.
jetzt stehen da im treppenhaus auf dem absatz 3 paar vereint. der neue ist ein mafateSpeed und der hat jetzt auch mal richtig tolles waldprofil im gegensatz zum rechten fastSlickBondi und dem mittelmäßig profilierten mittleren stinsonTrail.

zusätzlich bekam dasRatze zum geburtstag auch noch ein neues höschen, also völlig unverhofft ein identisches brooksInfinityShortTight wie im oktober2011 im testpaket in empfang genommen und seither heißgeliebt und vielgenutzt und langsam mal an der einen oder anderen naht brüchig werdend … und nirgens gefunden, bisher. christoph&volker haben davon doch einfach glatt noch einige im keller in diversen größen, so auch für die (inzwischen) L(arge)ratze 🙂

die schuhe wurden natürlich am freitag abend noch eben schnell in hennefCity die sieg entlang entweiht, also mit erstem dreck besudelt. da ging’s vom kronos aus bis zum abzweig hinter dem wiesengut, sobald der parallelweg nach der autobahnunterführung im angebot war unterhalb des deichs und retour dann obendrauf, was die eine oder andere pfütze mehr bedeutete aber im inzwischen dustern etwas trittsicherer schien.
insgesamt waren das zwar nur knappe viereinhalb kilometer aber herrliches laufgefühl.

danach gab’s noch ein bischen bankdrücken, suboptimal und nicht ausgereizt weil ich am donnerstag schon intensiv gedrückt hatte und das 2 tage nacheinander schlecht kommt, für die beine auch nur noch ein bisschen und dann aber endlich mal wieder 2 saunaGänge.

20150118_mergelStueckein längerer lauf mit den neuen kam dann am sonntag morgen mit dem süßen zustande, durchs mergelstück, teilweise heftig abgeholzt, schön mittelmatschig so daß sie nun wissen woran sie sind. endlich konnte ich auch danke begleiter mal ein foto von mir erbitten! das mit dem auslösen ohne wackeln üben wir noch, aber die stimmung kommt glaub ich gut rüber …

20150118_ratzeMergelund danach wurde der sonntag sehr geruhsam vor dem ofen verbracht, ein großteil davon mit mika auf dem schoß. paula lag derweil auf der fensterbank und wilma draußen. knapp erkennbar ist das ohr über dem gespiegelten leeren kissen neben der weihnachtsAmarylllis, die inzwischen zu einer wahren schönheit erblüht ist, und der zweite stängel folgt noch!

20150118_sonntag

Advertisements

20150110+1_katzen das wochenende stand unter dem motto „katzenGemütlichkeit“. links auf dem foto erst mal frühlingsstimmung nach dem samstagseinkauf (man könnte meinen die katzendecken seien extra für die tulpen geklauft [oder umgekehrt]) mit paula. dann paula im hintergrund beim harryPottergucken (oder eher mäuse/fremde katzen auf der terrasse?) mit einer amaryllis die ich weihnachten von der freundin vom schwager geschenkt bekam und die sich bei uns scheint’s wohl fühlt, denn demnächst erblüht sie gleich doppelt.
daneben dann noch die damenwelt auf der couchkante sonntag abend. mika lag derweil auf meinem schoß und es war einfach herrlich zu fünft auf 2m².

20150111_ravensteinRundegelaufen war ich zuletzt dienstag beim LT, mittwoch endlich mal wieder im wahnbad für 1300m und freitag zum bankdrücken (sehr zufrieden, ggf. machen sich die täglichen liegestütz schon bemerkbar [? ich werd’s verfolgen/berichten]) im kronos.
gelaufen wurde erst wieder samstag kurz vor dem dunkel ’ne verlängerte hüsgenrunde von mickrigen 5km im mittleren sturm und sonntag mittags die 11er ravensteinrunde.
da konnte man nur noch wenig holzschäden sehen und einen merkwürdig drapierten schuh (immerhin ohne fuß) und die „üblichen verdächtigen“, die fanGemeinde in ravenstein“city“.

heute morgen wollte ich wissen ob ich’s noch kann … schnürsenkelbinden 😉 boah bin ich hokaAngefixt!
also ich kann’s noch, klar, im alltag schlüpf ich aber in permanent locker (mit der schleife vorne auf den zehen) gebundene ausrangierte exLaufschuhe oder im moment bei kälterem/nassem wetter in die salomon xaPro3dUltra und die haben ja ebenso wie die hoka einen schnellklemmverschluß.
ich hab ja aber vom brooks messengerOfRunHappy testpaket 10/2011 immer noch 2 adrenaline(paar) gts12 und asr8 und letzterer wurde heute endlich mal wieder in den wald bewegt.
tat nicht weh. war aber wie erwartet ja doch GANZ anders … die plattgewalzten schotterwege waren wie beton und auf den nicht so glatten hab ich JEDE steinkante gespürt.
trotzdem werden sie nun mal im wechsel ab+zu ausgeführt, schließlich werden wohl auch ungenutzte laufschuhGummis irgendwann in näherer zukunft an materialermüdung eingehen und sie haben leider noch keine 200km auf den stollen.
die dann „damals“ wegen zunehmender schmerzen einzig genutzten weil eine weile noch erträglichen mizunoInspire sind dagegen inzwischen, mit auch nur um die 800km, leider schon ausgelutscht und werden wohl in die tonne wandern, da sie (leider)mizunoÜblich auch schon einreißen an den fußkanten im mesh und damit einmal waschmaschine und dann noch monatelang büro leider keine option mehr ist.

zusätzlich brauch ich also dann DRINGEND ein drittes hokaPaar, brusi@Volker oder @christoph … habt Ihr da was trailig bestolltes in M8,5 im laden? dann käm ich vielleicht freitag abend mal vorbei!

im wald war’s ansonsten toll und ich genoß die helligkeit, denn ich hatte gestern abend und heute morgen planmäßige fernwartung gemacht um anwenderfreundlich etwas außerhalb der dienstzeiten ein neues release einzuspielen und daher die zeit gleich mal ein bischen abgeglitten.
ausgleiten konnte man dabei nicht, obwohl es beim kurzen knackigen „blizzard“, dank dessen ich um 4:15uhr schon mal aus dem bett flog wegen heftigen sturms und einem grellen schein (bei uns aber ohne donner [?]), wohl tatsächlich auch eisgraupel bzw. schnee gab!
reste davon sah ich beim laufen gegen 9 im sonnenschein und dachte erst ich hätte was auf den augen (nur keine brille).
3 stücke dachpfanne so etwa 5*5*3cm lagen auch bei uns in der einfahrt. da ich über eins beim rausfahren hoppelte kam ich NOCH später als geplant ins büro weil ich erst nochmal aus dem auto raus unser dach im hellen inspizierte aber kein loch fand. brauch auch keins. aber wieder öfter laufen vor der arbeit. ist einfach HERRLICH.

nur gab’s danach noch einen kleinen „schock“: das duo „deutschland braucht eier“ ist geschichte … mcMuffinBacon&Egg und kleinerKaffSchwarz(in eigenen thermosbecherMilch) auf dem weg zur arbyte …  kostet jetzt wieder normal (2,89€) statt monatelangem sonderpreis (1,49€). lecker war’s trotzdem.

20150112_wilLieberObengeschlafen hatte ich schon die nächte davor nie ganz durch 😦 samstag und sonntag jagte wilMaeuse unterm bett (bis sie sie dann irgendwann endlich mal fraß und ruh‘ war [bis sie samstag eine wieder auskotzte auf die decke auf meinen füßen {samstag morgen lag auch noch eine heile/tote frühstücksRatte unten im treppenhaus}]).
montag auf dienstag gings ganz gut mit dem schlafen, da mußte ich nur beim insBettGehen schallend lachen weil das weib, das ich den ganzen abend vermißt hatte, oben auf dem kleiderschrank auf einem samthut gepennt hatte, mein blick aus der waagerechten fiel dann erstmals genau drauf.

so langsam werden die tage wieder länger, was noch nicht sooo viel bringt, aber dann auch endlich früher hell und tagsüber WENN sie denn mal da ist ist die sonne schon richtig frühlingsstimmungsvoll, herrrrrrrrlisch!

20141227_mitFaeden20150101_155121_tetrisBuegelnim sommer kam datAnja wieder mal nach hennef zu besuch, da wurde mir klar daß ich ein wenig voran machen „musste“. denn wie schon länger erwartet gab’s nun abnehmer für einen neuen miniPulli … „dumm“ gelaufen aus meiner sicht nur, daß ich nicht nur das schon halb fertige vorderteil zu beenden sondern gleich mal eine 2.ausgabe gewonnen hatte.

denn die laufanja und ihr schnellerHase-martin, zu dem sie ende januar vor 6 jahren nach südtirol gezogen war, bekamen nun im august gleich mal zwillinge!

ich stricke gerne, seit vollzeitJob und dank katzenMonstern aber recht sporadisch abends mal beim fernsehn, das war also schon mal rein organisatorisch eine herausforderung! dann galt es über 300 fäden zu vernähen und die teile von links zu bügeln (der göga himmelte mal noch passend vorher den dampfbügeleisenWassertank aber sowas dämpfe ich eh mit nassem lappen, da hat er glück gehabt.

20150102_tetrisFertigletztlich wurde ich mit punktlandung fertig zum besuch am 3.1. und die damens linda+lena werden im herbst2015 oder frühjahr2016 etwas farbe in der nähe von bozen herumspazieren tragen 🙂

20150101_145925mikaSchoss20141227_DSCF2115_katerSchneeSuchbildansonsten waren die 16 freien tage ja sehr erholsam, was besonders unsere monster erfreute. mika klebte förmlich auf meinem schoß sobald ich mich vor den ofen im sessel niederließ. paula hat dann immer die rückenlehne okkupiert für ihren winterschlaf, von der sie im traum mehr als einmal runtergeplumpst ist. und wilma war mal hier mal da sehr oft auf achse aber mit sicherheit dazwischen auch irgendwo schlummernd versteckt.

zwischen den tagen war ja samstags ein normaler einkaufstag, da da aber endlich mal was schnee fiel (rechts ein katerSuchbild) und wir genug vorräte hatten fehlte nur brot, das wurde also selbst gebacken und gelang ausgenommen gut, hier das rezept zum chiaKörnerBrot:

gut 4EL Chia mit gut 16 EL Wasser verrührt gequollen aufgeschlagen
1Pk Hefe in warmem Wasser mit 1TL Honig und 1EL Olivenöl mit Salz aufgelöst und in 280g Weizenvollkornmehl angesetzt zum Gehen
83g Sonnenblumenkerne geschrotet
85g Kürbiskerne dito
72g Buchweizen dito
je 50g Sesam und Leinsamen ganz belassen
mit dem gegangenen Ansatz und 130g Dinkelvollkornmehl verknetet in eine Kastenform (auf Backpapier) füllen und nochmal gehen gelassen
mit Olivenöl bestrichen in 170° Umluft 60min, 140° 10min backen (Holzstäbchenprobe !)
Fertig ist das Anderthalbpfünder

20141227_chiaKoernerBrotdas rechte ist ein beweisfoto! da war vorher eine scheibe cervelatwurst drauf und ich, mit mika auf dem schoß und buch in der hand, hatte den teller rechts auf der armlehne. nur: als ich wieder abbeißen wollte war nur noch brot mit meinen bißbögen übrig, da hatte paula sich gaaaaaanz still rangeschlichen und bedient!

20141228_schnee1am sonntag war der kameralose morgenlauf im schnee dann toll aber ich kam zum fotografieren erst nachmittags wieder in die gänge und eigentlich was zu spät weg, so daß wieder andere lichtverhältnisse herrschten

20141228_eisKristalleda gab’s dann also noch mal einen schönen kleinen spaziergang und wie verzerrend die panoramaFunktion der fuji ist sieht man am letzten schneebild

DSCF2139denn der linke feldweg geht eigentlich ziemlich exakt rechtwinklig vom rechten asphaltierten ab!

in der abteilung schlemmen habe ich als silvestermenü das pollo all’Inge anzubieten, ein rezept von der bella suocera die das mit kaninchen macht und ich mit hühnerbeinen mit bruststück vom guten metzger.

20141231_silvesterPolloda werden die beine angebraten in olivenöl+butter und dann mit speckscheiben knofi oliven und salbei weiter gebraten mit weißwein (oder wie diesmal rosè) angegossen und wieder eingedickt, das kann man dann toll mit ciabatta tunken/auskratzen.

buon appetito / auguri per 2015 !

 

20141229_schneenachdem letztes jahr so rein gar kein winter war haben wir ja dieses mal wenigstens ab+zu ein bischen saisonales geboten bekommen, bisher aus meiner sicht zur einigermaßen richtigen zeit weil autoneutral. da paßte dann auch endlich fröhliches singen wenn man am ofen abhing an 12 der 16 freien tage!

Oh the weather outside is frightful
But the fire is so delightful
And since we’ve no place to go
Let It Snow! Let It Snow! Let It Snow!

das wurde schon unendlich oft gesungen z.b. von deanMartin und als es heuer als werbesong für lidl reaktiviert wurde bekam ich es schon fast nicht mehr aus dem kopf und nervte die einen oder anderen kollegen …

apropos singen: am vorletzten tag meines weihnachtsurlaubs machten wir unseren abteilungsausflug zum kölner weihnachtsmarkt, am selben tag/ort wo dann auch der gewaltverbrecher ausbüxte (keine kommentare, bitte, wir sind unschuldig [ist der eigentlich inzwischen wieder eingefangen?]).

20141218_16-18wMarktdas ist mit sicherheit nicht der schönste markt von den vielen, aber praktisch zu erreichen und wir kamen ja teils mit bahn teils mit auto und hatten danach noch mehr vor.

20141218_krippeWmarktdie krippe war recht nett gestaltet und abseits sah man wie leider so oft protz und elend nah beieinander

20141218_171345wMarkt+Notnach dem glühweingenuß ging’s in die bahn nach ehrenfeld und dann „mussten“ wir singen, wer wollte, für 10€ bei frauHöpkerBittetZumGesang im herbrand’s .
das war soweit ganz nett, allerdings die musikwahl doch SEHR gemischt bis zu „naja“, ein paar gute dabei aber rund 50% der lieder hätte ich nicht haben müssen.
unter anderem wurden wir auch textsicher per beamer an der stinrwand des saals (mit stehplätzen und ein paar nicht reservierbaren stehtischchen, von denen wir 2 ergattert hatten) durch udos „ich war noch niemals in newYork“ geführt worüber ich ein wenig moserte. und dann fiel er tot um, 3 tage später.
ich hatte glatt ein schlechtes gewissen als ich das in den nachrichten sah, tschuldigung. ansonsten natürlich fast schon traumhaft einfach so knall auf fall aus vollem leben das aber auch schon erfüllt und lang war ohne großes leiden in einen anderen zustand zu wechseln. meine ganz persönliche meinung. am liebsten so, wenn dann (mit sicherheit ja) irgendwann!

zurück zu wetter&co: um weihnachten rum war ja leider erst mal nur grau, dabei hätten wir da auch ein wenig schneefahrt in kauf genommen.
da haben wir uns nämlich zur silberhochzeit 2 tage extra urlaub gegönnt und waren samstags bis dienstags nochmal in „unserer“ fewo in rurberg.
die beiden vollen tage waren, wenn auch nicht freundlich so doch friedlich, d.h. wir konnten schöne wanderungen unternehmen von gut 14km gut 3h netto jeden tag, am 2. tag mal mit sowas wie ein bischen feuchter luft aber nicht wirklich regen.

20141221_104018_wanderstartam ersten tag ging es an der staumauer zwischen rurtalsperre und obersee hoch zur hirschLey am rand des kermeter

20141221_1122_sinnesLiegen1nachdem das härteste steilstück bewältigt war raschelte man durch den buchenwald in dem die liebevolle betreuung des nationalparks deutlich wird.

20141221_112x_hirschLey1wetterbedingt hab ich lieber nur smartFotos gemacht statt potentiell die fuji absaufen zu lassen, das hat in der weite dann seine grenzen, da kommt der schöne blick gen westen bei weitem nicht rüber.

20141221_hirschLey2aber spaß gemacht hat es natürlich riesigen, im gegensatz zum sommer ist bei laubfreiem wald ja auch eine menge in die ferne zu sehen und hier gab es ja auch am wegrand durchaus sehenswerte einzelheiten.

20141221_1140_sinnesLiegen2

runter kamen wir an der urftstaumauer vorbei und kehrten im dortigen ausflugscafe ein und bereuten doch, unsere MTB nicht mitgenommen zu haben für die wenige zeit und unsicheres wetter, denn da fuhren doch einige und das lokal war gut besucht!

sonntags sind wir dann auf der anderen seite erst ein wenig durch uns noch unbekannte sträßchen rurbergs mit kühen und dreiSeenblick (eiserbach-/rurtalsperre/obersee) geschlendert.

20141222_1407_dreiSeenBlickvon dort ging’s den berg hinauf zur schönen aussicht oberhalb von einruhr, ohne eigenes foto, aber unterwegs die hottes waren so nett anzusehen und schienen sich auch irgendwie wohl zu fühlen da oben am hang, daß sie eins verdienten.

20141222_144944_heuBandein einruhr war auch fast winterschlaf aber es hatte noch jemand zur einkehr auf ein hefe geöffnet was uns ja reichte. zurück ging es auf aus dem sommer bekannter strecke den obersee entlang mit einem kleinen regenversuch. aber wenn man sich nicht verschrecken läßt geben die wolken auch manchmal wieder auf 😉

20141222_1626_oberSeedann kam weihnachten und danach sogar ein bischen schnee … siehe ganz oben … und vom backen und stricken und laufen berichte ich dann nach der nächsten maus — äh: mäuse hatte es auch zu hause, aber ich mein natürlich: im nächsten blog 😉

liebsterawardam tag vor silvester, just als ich in der mitte der herrlichen 16 freien tage angekommen war, über die ich hier noch gar nix berichtet habe weil sich meine aktivitäten fern vom PC hielten, traf’s mich in form einer PN auf facebook (was ja auch über smartPhone abzuklappern ist) wie der schlag.
damit meine ich nicht den HERZschlag an dem unsUdo in der blüte seiner 80 lenze verstarb (wofür ich mich ein klitzekleines bischen fremdVerantwortlich fühle [was dann demnächst noch zu erläutern sein wird]).
nein, mich erreichte eine nachricht von der herrlichen missglück die mich doch glatt und völlig unverhofft in ihrem blog  (zu dem es auch noch ein wortreiches textwerk-pendant gibt) mit dem liebsteraward geehrt und unter „zugzwang“ gesetzt hat.

wenn ich mir den illustren kreis so ansehe kann ich es immer noch nicht recht fassen, schreibe ich doch planlos wildwuchsartig über alles mögliche, statt wie sie und andere ihr auch lieben (die ich schon verlinkt hatte, wie zum beispiel annette und natürlich „die andere“bine mit dem immensen fundus an gartenKnowHow) den fokus auf ein hauptthema zu richten.

das wäre bei mir ja ursprünglich sogar die lauferei gewesen. aber da die kurz nach blogbeginn im oktober 2011 immer mehr runtergefahren werden mußte und ich mir parallel dazu endlich wieder mehr zeit nahm, früherer schnappschußliebe nachzugehen, sind nun ja auch fast mehr fotos und rezepte und strickmuster als laufberichte zu finden, gepaart mit meinem senf zu kunst&kommerz oder was mir sonst so ins hirn schießt.

sei’s drum: es macht mir spaß zu schreiben, wenn es dann auch noch anderen spaß macht zu lesen habe ich nicht nur nix dagegen sondern freue mich mit Euch!

hier sind vorab die regeln für alle, die den stab weiterreichen möchten:
Danke der Person, die dich für den Liebster-Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel.
Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster-Award. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award-Blog-Artikel. Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

der dank ist hoffentlich erkennbar formuliert worden (?)

die antworten kommen weiter unten …

neue 11 fragen zu formulieren fand ich gaaaaaanz schwer, weshalb ich auch ein paar tage gebraucht und dann mangels festhalten schon wieder einen teil vergessen habe und mir sicher bin, daß mit zeitpunkt der „drucklegung“ schon wieder welche auszutauschen wären!

die nominierten aus meiner linkList, die ich gerne lese, teils real kenne teils nur virtuell, aber in jedem fall bekannter machen möchte oder auch nur ihnen zeigen daß ich sie wertschätze, sind (reihengewürfelt nicht sortiert):

goodwords anke die mir mit ihrer wochentagskolumne immer wieder klarmacht wieviel „praktischer“ doch 3 fell- statt 2 (nochnichtaberbald)puber-tiere sind

ultraistgut margitta  die mir und allen ihrer freunde seit jahren immer wieder zeigt wie schön das laufen ist (vor allem wenn man es mal eine zeitlang nicht kann)

bücherwurMariki mareike die über (und selber) bücher schreibt, ihre eigenen kenne ich nicht aber wenn ich was neues suche (oder in den fingern [und wieder weggelegt] hatte) schlage ich oft nach ob sie’s schon kennt und wie sie es verreißt/lobpreist, beides kann den ausschlag zum kauf geben (nach dem motto „jetzt erst recht“)

scratchMoKratzi die ich so oft in kurzform lese (also facebook) aber viel zu selten enBlog durchstöbere, daher nehme ich meine nominierung als eigenschubbs das öfter zu tun

und dann mit mary aus bonn NOCH ein lauf/sport-blog, zuletzt nicht weil sie mir weniger lieb wäre, aber ich dachte ich bekomme meine pillenmischung auch in den nominierungen abgebildet, nur — da wurde die luft dünn, denn wer mir noch in den sinn kam war hat entweder ein reines fotoblog ohne texte (da wär’s wohl schwer mit fragen beantworten oder neue stellen …)
wie zum beispiel alltagssplitter oder war schon mal nominiert, zum beispiel
schmakatzen mit leckerem getrennt nach kochen/backen/sammelsurium,
michou mit fokus aufs nähen und
(na)din=eiswürfelimschuh als sport“verrückte“

nun also erst mal meine antworten auf heikes fragen
(01) Aus wessen Perspektive würdest du gerne für eine Zeit lang die Welt sehen?
menschlich schwer zu beantworten, aber gerne mal als katze (bei uns)
(02) Ein Erlebnis aus Kindertagen, das du nie vergisst?
die mondlandung im portablen schwarzweißfernseher zwischen ma&pa im bett (bildschirmgröße <= dinA6)
(03) Lieber barfuß? Oder Lackschuh?
barfuß, WAS für eine frage *ggg*
(04) Lieber denselben Weg wieder zurück? Oder auf Umwegen umkehren?
EINMAL geht auch derselbe weil er aus der anderen perspektive was neues bietet, aber wenn es um mehrfache „streckennutzung“ geht lieber immer anders
(05) Die Leibspeise?
hach … bin verfressen … spi(nat)pü(rree)rü(hrei)? oder eigene lasagne oder gulasch, ganz klar spargel und schwiegermutters spaghetti mit cozze incl. schalen in tomatensoße
(06) DER große Wunsch fürs neue Jahr?
gesundheit
(07) Die (persönliche) Bedeutung von Glück ist …?
siehe (06), also wenn/daß die gräten erlauben daß ich laufen kann, ganz eigennützig, aber ein bischen auch für die in meinem umfeld weil es mich einfach erträglicher macht
(08) Ein Traumort? Also ein Plätzchen auf dieser Welt, das du liebst?
alle mittelgebirgsgegenden! also bei uns westerwald / bergischesLand/siebengebirge, (nord)eifel, bayerischer-/schwarzWald, rennsteig(noch zu selten), erzgebirge & co
nix flaches am meer (außer mal im urlaub kurz) und ebenso nicht nur (egal wie schöne schroffe) nurGraueNixGrüneBerge
und „im kleinen“ ganz klar: unter unseren großen linde hinter dem haus
(09) Ein “Geheimtipp” für ein gutes Buch?
das ist schwer, mir fehlt im moment die zeit=muße für „ernsthaftes“, krimimäßig in jedem fall die schorlaus wie in meinem wortreich beschrieben.
das wortreich ist auch mangels zeit ein wenig verkümmert was mir schon angekreidet wurde weil sich eine lauffreundin daran orientiert beim neukauf (*sic*) also werde ich die frage als anlaß nehmen, da mal ein wenig zu ergänzen und weil ich dabei nochmal den blick übers regal schweifen lassen muß fällt mir bestimmt noch was ein

(10) Eine Lieblingsblume?
tulpe, das war einfach
(11) Eine Frage, die du nicht beantworten würdest?
kenne ich erst wenn sie gestellt wird

und hier die neuen (und teilweise wieder übernommenen weil zeitlosen) fragen
(01) hast Du eine eigenschaft die andere an Dir kritisieren?
(02) kennst Du langeweile?
(03) kannst Du Dir ein leben ohne bücher vorstellen?
(04) kannst Du Dir ein leben ohne fernseher/radio/internet vorstellen?
(05) magst Du lieber schokolade oder chips?
(06) zieht es dich bei wind+wetter raus oder genießt Du lieber einen platz am warmen ofen?
(07) die (persönliche) bedeutung von glück ist …?
(08) Dein traumort / das plätzchen auf dieser welt, das du liebst?
(09) brauchst Du menschen um Dich herum oder sind Dir mehr als eine handvoll schnell schon zu viel?
(10) was ist Deine lieblingsblume?
(11) hast du dir irgendein unbedingt zu erfüllendes ziel für 2015 gesetzt?

und zum schluß, ganz wichtig:
ich hoffe es macht euch ein bischen spaß sonst bitte nicht zwingen lassen!

ich bin auch „eigentlich“ gegen kettenbriefe aber hier geht es ja mehr um ideen die andere haben und schön aufbereiten oder auch denkanstöße (die nicht so schön aber wichtig daher kommen) und in dem ganzen medienrummel um uns herum sind lesenswerte dinge halt durchaus weiterzugeben an leute von denen man meint daß sie sie auch zu schätzen wissen oder sich dran erfreuen könnten.

der nächste blog wird dann wieder mit mehr fotos und eigenerlebtem gefüllt, versprochen, habe-fertig-ratze-puuuuhhhhhhhh