Archiv

Archiv für den Monat November 2014

da 141026_handwar ich noch nie, also in wacken, zum headbanging …
aber so, also wacker, hab ich mich schon öfter geschlagen auf längeren kanten von marathon&mehr.
20141115hand die haltung dabei – ist, gelinde gesagt, noch optimierbar.

gesamtkörperlich ist die vermutlich gar nicht so krumm / schlimm., da reiße ich mich alle paar kilometer mal zusammen und richte mich bewußt auf (brust öffnen, schulterblätter nach hinten/zusammen, schultern nach hinten/unten) wenn ich nach kleinem inMichHineinHorchen merke, daß ich irgendwie in mir zusammengesunken bin.

aber die fingerhaltung — fiel mir dann besonders auf den profifotos vom drachen und platinman auf, au weia, das hat was vom wackenGruss. man soll keine faust ballen, hab ich mal wo gelesen, weil man damit die schulterpartie verspanne, aber meine rangezogenen mittel+ringfinger sind sicher auch nicht viel besser.

2014-11-16_blogBuecherseit dem platinman bin ich ein bischen in winterschlaf verfallen, letztes wochenende war dann auch noch ein grauer sonntag vom herbstFeinsten.

da bot es sich an endlich mal den älteren ivan im wohnzimmer, aus dem im sommer achteinhalb boarde nach gegenüber ins neue krimiRegal rund um den neuen fernseher umgezogen waren, umzusortieren und wieder aufzufüllen mit den ganzen oben im schlafzimmer gebunkerten gelesenen aus der abteilung „sonstiges“.
die SF steht nun also relativ dicht und auch hier+da doppelreihig in den ersten 3 spalten oben quer und dann links noch runter.
unter der vitrine lagern des göttergatten seeSchiffahrtsSchinken und alles was weder roman noch irgendwie anders klassifizierbar ist.
in der rechten spalte sowie unter der rechten vitrine wohnt dann jetzt mal mit ein wenig lücke für die ganzen noch auf mich wartenden ungelesenen ein bunter mix von A-Z .

letztlich hatte ich dann doch jedes buch in der hand weil nach vielen jahren viel staub rumlag und dabei etliche niesanfälle zu überleben, damit war der tag (und leider auch das wochenende) dann doch wieder schnell vorbei.

DSCF2094_fuenfBlogbei der gelegenheit wurde auch ein bischen in den vitrinen umgeräumt. harryPotter steht jetzt im freien unter R wie rowling.
dafür kamen ein paar andere alte schätze wie ein uralter „robinson crusoe“ oder „jochen bär“ oder johanna spyris „beim weidenjoseph“ in der 9.auflage vom friedrich andreas perthes verlag in gotha hinter glas,  und mein alter schatz in sütterlin nach vorne gerückt quer vor den brockhaus. das ist das 5fingerBuch, offiziell „Fünf kleine Gesellen“

DSCF2097_taler5mäuschenund sonst? noch ein schwank aus der abteilung „verarschen kann ich mich alleine“:

20141115_bihunauf facebook hab ich das wie folgt gepostet :
WAS genau bitte ist an einem doseninhalt eine „verbesserte Rezeptur“ wenn von der seit jahren löblich praktizierten glutamatNICHTverwendung abgeschwenkt wird?
links inhalt zur vorderseite auf dem mittleren bild, rechts die alten angaben. seit vielen jahren hab ich davon immer einen vorrat weil ohne (die schlimmsten) zusatzstoffe und lecker wenn frau mal abends nach arbeit&training hungrig heimkommt, ein bischen aufgepeppt mit zusätzlichen reisnudeln, paar TKfruttiDiMare und einem ei und ab damit in den magen.
die eigene ist natürlich besser aber da koch ich nur alle paar monate mal einen großen WMF8litertopf (für einige portionen TK) mit allem tollen was dazugehört. ich mach dann mal ne anfrage an s☼nnenBessertEuchMann . . .
ein bischen hoffnung hab ich weil die letzten 6 am samstag im uckerather edeka erstandenen „alten“ mit nicht“verbesserter“ länger haltbar sind als die „neuen“ (die ich natürlich da gelassen habe, nur geknipst )
als sei das ein versuchsBallon gewesen dem schon wieder die luft ausging(?)
und ähnlich auch in einer kontaktanfrage an s☼nnenbassermann formuliert mal sehen ob da jemals jemand reagiert

zum abschluß noch was aus der 4pföterAbteilung, dienstag morgen ward mika vor unserer abfahrt noch gesehen und dann abends nach der heimkehr und die ganze nacht nicht mehr.

DSCF2092_mikaHausmittwoch morgen war klar wieso, da hatte der herr sich nämlich einsperren lassen beim nachbarn im gartenSchuppen 🙂 besser so als unter die räder zu kommen bei dem verkehr der im moment herrscht wegen siegtalSperrung wegen baustelle 😦
als ich im hellen nach dem vorArbytesLauf nochmal rumging und pfiff und rief und dann den blick über die hecke schweifen ließ war er von innen auf die fensterbank gesprungen, guckte recht bedröppelt und harrte der rettung.
nach dem duschen war die nachbarschaft auch aufgestanden (rollos hoch) also konnte ich klingeln gehen und bekam auch noch ein kleines jämmerliches beschwerdeMecker beim schuppentüröffnen … aber seither ist mal wieder eine zeit lang große schmuseFreundschaft angesagt.

Werbeanzeigen

20141109_preiseETCder platinman ist kult. war es zumindest erst mal deutlich vor meiner (läufer)zeit und dann kam 1999 als der göga da unbedingt hinwollte und ich am rand stand. die geschichte ist auch schon erwähnt worden im vorLaufBlog zu meinen anfängen.
nach meinem debut 2001 wurde er eingestellt und wir hielten ihm jedes jahr anfang juni die treue in kleiner privater runde bis letztes jahr, als ich erstens nicht mehr so weit laufen konnte und er zweitens aus der versenkung auferstand als offizieller lauf im november, wie phönix aus der asche, nur schöner weil noch länger und höher/tiefer 🙂
laufen konnte ich da noch weniger, zum helfen war ich mental nicht in der lage, da wär ich viel zu geknickt gewesen mit noch nicht absehbarer änderung des fußes 😦

aber nach der OP im januar kam ich ja dann doch erstaunlich gut in die gänge, zumindest „technisch“ wenn auch nicht vom tempo her, das ist mir aber egal! der diesjährige vatertag in rengsdorf im mai war ja mit 32km schon traumhaft, der drache vor 2 wochen wurde auch zu einem wunderbaren erlebnis.
von diesem drachen machte ich auch die restlichen aktivitäten des jahres abhängig, denn der rest ist kür. daher kam ich am sonntag frühzeitig zum sportplatz in lauthausen um noch nachzumelden und genoß im kreis von zahlenmäßig nur etwa einem drittel der drachenMeute viele liebe worte wie schön daß ich wieder da sei, das tut gut, das hört man gerne.
geplant hatte ich die angegebene zielzeit von 4h wie beim drachen in etwa knapp zu unterbieten, vielleicht mangels sekt auf dem petersberg mit etwas weniger verlust an den VP und daher so etwa eine 3:45 anvisiert.

altVSneudie strecke kann man gut zum mentalen training ablaufen unter dem auf der homepage angegebenen link zu GPSies. die neuen höhenangaben hab ich hier mal (geklaut und) neben die alten gestellt zur verdeutlichung der verschönerung der „qual“. in der länge sind drache+pm also durchaus vergleichbar, in der höhe fehlt ein bischen. der ehemals dritte nun 4.berg zur stachelhardt ist völlig pervers und heftiger als alle drachen aber die anderen dafür teils gleich teils sanfter. zur stachelhardt hoch sind oben am letzten steilsten stück inzwischen sogar 2 mal geschätzt je 10m stahlseile gespannt, was für ein service.

20141109_moppedETCnach dem start war ich gleich mal ganz hinten und erst tuckerte noch ein mopped durchs dorf mit, das war aber zu schwer für die eigentliche strecke, nix gegen enduros aber die ruhe im wald ist doch schöner. selbst ein besenrad war nicht zu realisieren bei den steilen passagen!
somit kam ich in den genuß eines eigenen profiHasen, einer echten koryphäe: udo steeger ist in der läuferszene sehr bekannt wie auch seine frau die meine AK gewann. udo baute nach mir dann immer die schilder und das flatterband ab, war je nach phantasie der vorher markiert habenden damit eine weile beschäftigt bis er wieder aufschloß und zunehmend am fluchen ob der deshalb teilweise notwendigen klettereinlagen.
überhaupt … das mit den markierungen … ist in dem gebiet so eine sache. der alte PM war ja schon eingestellt worden unter anderem weil die orga immer probleme mit den dörflern hatte nur weil einmal im jahr ein paar verrückte durch den wald rannten (und ein paar externe dazu im dorf parken mußten).

20141109_siegETCdiesmal schlugen sie (?) auch wieder zu, zwischen kilometer 4 und 5 war ein pfeil von geradeAus nach links in den wald umgebaut worden.
ich wunderte mich zwar weil ich ja bis auf die neuen teile zu beginn und viel später ins bröltal keine änderungen vermutete, aber bog auch erst mal ab. mein besen rief uns (vor mir noch 2 jungs, zu denen später mehr …) dann aber zurück.
etliche andere waren dann dort falsch und irgendwie anders (etwas kürzer?) den berg hoch nach oberhalberg gelaufen. sowas ist SEHR ärgerlich, bleibt doch immer ein wenig frust mindestens bei den schnellen (für die es um die tollen „pokale“ oben ging) zurück der auch auf den veranstalter zurückfällt der gar nix dafür kann, ein feldbett an jeder abzweigung ist schließlich ebenso wie kurz vorher nochmals streckenbesichtigung illusorisch!

danach liefs aber lange zeit wie gewohnt von der alten strecke, der blick von niederhalberg über das siegtal weg bis ins siebengebirge ist immer toll, danach unten an der sieg war goldener herbst und insgesamt wohl auch gutes flugwetter denn oben war einiges los an der drachenschanze.

20141109_Foto2374_VP2die fotos sind nicht ganz so scharf weil mein altes privates handy dann doch gegen das neue bereitschaftshandy oder die fuji abfällt aber die stimmung kommt rüber, oder? oben ist der 2.VP in hönscheid, da stand früher die feuerwehr mit wasserfontäne, im juni heiß begehrt, im november kann man drauf verzichten. letztes jahr gab’s wohl regenfluten und schlammschlacht, dieses jahr tolles laufwetter aber eben auch nur moderate 7-11°.

20141109_Foto2375_VP3dort oben hat man das schlimmste geschafft, es folgt ein berabstück und der lange aber moderate berg hoch zur römerstraße, dann statt längerer flachpassage durch stockum der zusätzlich eingebaute berg runter an die bröl, aber an der kreuzung erst nochmal eine VP die ebenso wie alle anderen posten froh war wenn wir vermeldeten daß sie nach uns feierabend hatten.

20141109_Foto2377_VP4an dieser wie auch der letzten VP nach erneutem rauf und wieder runter unten im bröltal gab es leckere schmalzstullen! der rest war kür, auch wenn ich mangels training nicht wie sonst nur die stachelhardt ging sondern die beiden aufstiege aus dem bröltal dann doch überwiegend auch. die sind, vor allem der neue vorletzte berg, sehr schön und auch (nächstes jahr wieder fitter [oder schon mal vorher im training?]) laufbar. udo hatte schon geschwärmt von dem neuen „märchenwald“ und er hat recht, ich mach dann demnächst da mal extra fotos von, bei gelegenheit.

wir waren auch nicht mal so ganz alleine denn in sichtweite spätestens nach der nächsten kurve waren immer 2 jungs denen ein fettes lob gebührt. die waren morgens aus bremen/hamburg angereist (und hinterher noch zurück!) und echte flachlandtiroler. DIE werden sich wundern was sie spätestens morgen für einen muskelkater genießen dürfen, aber verdient, hatten sie doch endlich mal einen berglauf gesucht und nicht so weit bis nach süddeutschland in die „echten“ berge fahren wollen und den platinman entdeckt.
die noch einzuholen wär vielleicht drin gewesen aber nicht nötig, hauptsache alle sind hinterher fröhlich ins ziel gekommen und ich danke für super betreuung unterwegs, hab dem armen besenUdo hoffentlich keinen knopf ans ohr geblubbert, so ganz still kann ich ja bekanntlich nicht, aber wir haben durchaus auch immer wieder etliche meter einfach nur einen wunderschönen laufsonntag genossen!
insgesamt stehen 182 finisher, darunter 34 frauen, in der liste und meine 3:30 brutto sind eine knappe halbe stunde weniger als vor 2 wochen, dank deutlich verkürzter pausen, netto immer noch eine knappe viertel. schön war’s und jetzt muß ich mal sehen wie ich die armen hoka wieder einigermaßen dreckfrei bekomme …