septemberHerbst

20140902_DSCF1757_herbstam 1.9. fing er ja an, der herbst (zumindest meteorologisch damit die statistiker es leichter haben) auch wenn wir uns noch einen schönen altWeiberSommer wünschen und bestimmt auch kriegen werden wo wir ja doch alle immer brav unsere Tellerchen leer essen (vor allem ich), aber erst mal war es am dienstag morgens so richtige feuchte graue suppe bei uns im garten.

20140902_DSCF1761_herbstpaulineken war begeistert als ich vor der arbeit noch schnell ein paar eindrücke festhielt (mit linsen im kleinen display mal wieder nicht genau erkennend daß ich nicht sie sondern den salbei davor fokussierte)

20140902_DSCF1763_paulaschön war die stimmung nämlich trotzdem

20140902_DSCF1765_herbstwir werden sukzessive eingesponnen

20140902_DSCF1766_herbstabends war dann wieder ein schöner sonniger abend, solange sie eben noch da ist, leider zu kurz und deshalb gab es beim lauftreff den abschied aus dem sommerLaufRevier geistingerWald, alljährlich anfang september gemeinsam beschlossen und ich war auch mal wieder dabei.

am mittwoch war es dann schon wieder sommerlicher und ich ein weiteres mal in menden im freibad aber — ach — es gibt so tage da fluppts (siehe letzte woche) und an anderen … so auch an dem. ich kam einfach nicht rein, war grottigLahm aber das mit permanenter luftknappheit, daher bin ich nach 1700m nonStop K(raul)B(rust) im wechsel entnervt nach hause verzweigt, obwohl doch das bad in dieser letzten woche, entgegen der ansage „im september schließen wir an allen tagen um 19:00“, noch bis acht aufgewesen wäre 😦

20140904_165539_filaBNam donnerstag schließlich war ich mal wieder des wahnsinns fette beute, bzw. hatte mich breitschlagen lassen beim filaBN, der bonner version des firmenlaufs, teilzunehmen.
war es am fühlingerSee noch erträglich gewesen und hatten wir gedacht der sei größer wurden wir eines besseren belehrt: in BN starten mittlerweile >10000 leutes, also rund die hälfte mehr als in K.

da gibt es dann wenig von zu berichten: es war einfach zu voll um „normal“ zu laufen.

20140409.filaBNwarmupFiLa_Bonn_2014_3nach ausgebremstem start immerhin in blöcken (sekunden nachdem wir wegkamen wurden schon die sieger im ziel avisiert, das unmittelbar am start liegt, also alles eigentlich dicht) hieß es permanent überholen was immerhin dank wiese neben den wegen einigermaßen durchführbar war, aber sauanstrengend.
ein paar hundert meter vor unserem ziel wurde das tempo zwangsweise rapide gedrosselt, kollegen aus späterem startblock konnten dann schon nur noch gehen, zeit spielt also keine rolex.
(käuflich zu erwerbende) verpflegung war spärlich im angebot, vorab hatte ich mir das angesehen und war deshalb unmittelbar vom ziel zum „einkauf“ gewechselt, crepeGrandMarnier (vorher schon inspiziert und wie erwartet SEHR lecker), damit zum kostenfreien bitburger0.0 am finisherVP, und mit beidem zur würstchenbude um dort noch als etwa 5. in der schlange ein einigermaßen leckeres steakbrötchen zu erwerben.
die kollegen aus späterem startblock … standen später als ich mich gesättigt und halb umgezogen auf den weg zum auto machte dann so etwa als 50. in den (zu wenigen => deshalb) riesenschlangen.

20140904_194528_rheinaueaber die abendstimmung war trotzdem schön, von der südbrücke in das exRegierungsviertel, als ich wieder auf die schäl=rechte=richtige rheinseite wechselte wo ich am hariboschiff mein auto außerhalb des massenChaos geparkt hatte, wie einige andere ortskundige.

20140904_195929_hariboSchiff

Advertisements
6 Kommentare
    • danke, hab grad noch 2 nachgetrudelte vom fila dazugefügt (5 powerFrauen mit cheffe :- ) aber Du meinst vermutlich eher die herbstStimmung?

      Gefällt 1 Person

  1. käuflich zu erwerbende Verpflegung ?
    Gibt es das auch ?
    Schöne Fotos von der schönen Natur
    man muss nur mit offenen Augen durch die Welt ziehen und rechtzeitig auf den Auslöser drücken, gell ?

    Gefällt mir

    • klar gibt’s das, gibt es doch fast immer irgendwo, ich mein halt bier&würstchenbuden und so weiter … davon gab es in köln am fühlingerSee ein paar schon mit entsprechenden schlangen und ich hatte den eindruck in der bonner rheinaue weniger für die hälfte mehr leute! reine VPgetränke wasser+iso+bit waren im zieleinlauf ok, ausreichend, keine frage, da hab ich mir halt das bier zum crêpe geholt und bin damit schnellstens zum steakbrötchen bevor die massen sich das ebenso überlegt hatten 😉
      danke, fürs fotolob, ja, ich tobe mich da manchmal sehr gerne aus, d.h. knipse alles was nicht niet&nagelfet ist oder sich wehrt

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: