…schland+€uropa

20140615_131752mohnheute abend geht’s ja los, freundlichFrüh um 18:00, da werde ich wohl auch mal gucken obwohl ich ernsthaft dazu tendiere die hoffentlich freien stühle im wartezimmer unseres tierarztes zu nutzen und paula endlich impfen zu lassen, die wegen behandlung des lochs an der schwanzwurzel nach heftiger schlägerei ja erst etliche male gespritzt und danach wieder antibiotikafrei werden mußte, immerhin ist sie inzwischen erfolgreich „repariert“ und schon fast wieder komplett befellt.

zur einstimmung empfehlenswert (vor allem für unseren torJungen) ist das video von unsAlex im all, kurze 1:12 aber der hechtsprung bei etwa 1:00 ist sehenswert 😀

vor die nationale euphorie hatte aber die orga in unserer heimat, also der stadt hennef, die etwas globalere €uropawoche gesetzt und da war dann am sonntag zum abschluß der gleichbenamte europawochelauf.

20140615_nachEuroOrgader fand zum 10.mal statt, so oft war ich nicht dabei, zuerst 2005 am wochenende nach dem ersten rengsdorf50er. da wollte ich nur den 10er wagen der damals noch ein 12er war, hatte nach steifen 2-3 kilometern einen tollen lockerungseffekt, so toll daß ich in geistiger umnachtungsEuphorie in überschwemmter unterführung von der asphaltkante umknickte und mir eine prima bänderdehnung zuzog, das bleibt in erinnerung.

danach war ich 3 jahre beim deutlich schöneren weil mehr landschaft vom platinman bietenden halbmarathon dabei. der stand dieses jahr zum zeitpunkt der meldung noch nicht zur diskussion. aber der inzwischen „echte“ 10er sollte, im januar mit einer ebenfalls operierten westerWaldFreundin verabredet (die letztlich terminlich nicht konnte und ihr reDebut in windhagen gab) den auftakt in endlich wieder „ernsthafte“ wettkämpfe darstellen.

naja, so ernsthaft nehm ich das nicht mehr. aber nach filaK rund um den fühlingersee (der wie ich gerade merke dieses jahr hier komplett unerwähnt blieb — naja: tempotraining erstmals wieder knapp sub6minSchnitt auf den 5,9km 🙂 ) und rengsdorferNaturgenuss sollte es nun doch schon was schneller werden als die letzten wochen.

freitag hatte ich noch eben einen teil vom sportabzeichen erledigt, dabei 3000m in 17:34 ok (soll für gold 19:10) absolviert und ansonsten mit meinem tennisellenbogen so meine probleme bei kugel und schleuderball und bei beiden nur silber geschafft, die kugel konnte ich dann aber unverhofft durch einen vergoldeten medizinball ablösen. bleibt nur noch das speedSchwimmen 25m in 28sek irgendwann und alle 4 gruppen sind abgedeckt und einmal Silber bei 3mal Gold reicht noch für gesamtGold.

das übungshalber gekaufte sprungseil kommt dann doch nicht zum einsatz. einmal kurz auf dem platz geübt zeigte, daß das meinem ballen noch nicht so gut täte UND definitiv der übung bedürfte da die koordination doch noch zu wünschen übrig ließ, das muß ich derzeit nicht haben — und das ist auch gut so!

da mir danach schwante daß, das minimalziel von überhaupt laufen können schon lange abgehakt, die nächste stufe von sub1h auf 10km schwer werden würde, griff ich zu planB: anreise mit dem rad, wegen klauRisikoMinimierung altes garyFisherMTB statt neuerem kogaMyataRR.

20140615_102554radVonRennerindamit hatte ich eine prima ausrede und das hat auch gut geklappt. soll heißen: ein kumpel aus dem lauftreff der länger verletzt war und derzeit berufsbedingt nicht mehr mit uns laufen kann trabte fröhlich schwätzend mit mir und ganz am ende als meine zeit weggelaufen war schickte ich ihn noch auf einen endspurt. 1:13 konnte ich auf den letzten 2km nicht mehr rausholen, so stand mit negativem split am ende eine 1:01:14 zu buche, wobei die erste hälfte auch „schwerer“ ist weil es zu beginn recht eng ist an der sieg und dann der anstieg nach weingartsgasse ein paar körner kostet.

gelaufen bin ich natürlich im hokaBondi aber tempo+asphalt sind nicht meins, nicht mal mit dem, zumindest für längere zeit noch nicht wieder und „seelisch“ ja sowieso nicht, das tut dem operierten ballen dann doch nicht so gut. war ok, hinterher auch nicht schmerzend aber doch signalisierend daß kein stadtmarathon sein muß (lieber siebengebirge, rengsdorf, monschau, … *duckundwech*)

zur belohnung gab es immerhin für alle also auch die 10er eine medaille20140615euroWmedaille

die nun mit den anderen zusammen am treppengeländer hängt, der renovierung und aussuchen eines passenden wallOfFamePlatzes harrend, da der ursprüngliche platz am kabelbaum im bad längst vom spiegelschrank belegt wurde.

auf der hinfahrt hatte ich natürlich nicht volle kanne reingetreten aber dennoch gut 10km in 29:xy (blankenBergAb bremsen was das zeug hält …) absolviert. auf dem rückweg hab ich mich dann flach geschont (das rad war also noch da, sogar die trinkflasche die ich nicht im kronosSpind eingeschlossen hatte) weil es ja da wieder rauf geht von rund 80 auf knapp 200, der göga war ganz stolz daß ich nicht geschoben hab, in 38:nm war ich zu hause und nicht mal platt 😉
oben zum einstieg ins blog gibt’s ein mohnfeld an dem wir auch entlanggelaufen waren so etwa beim km7.

danach folgte erholung und dann „früh“ um sechs wegen verbindung mit der stichwahl zum landrat ein leckeres essen im landhaus, meinerseits spargelsüppchen und spargel mit lachs, ein läuferEssen.

vom garten des wochenedes gibt’s wenig neues, aber die yucca deren blüte ich schon vermißte hat endlich zugeschlagen und in wenigen tagen 4 hohe stiele getrieben, die sehen vor der blüte nun so aus

20140615_195416yuccaVorBlueteund ich bin gespannt ob sie die schönheit vom letzten jahr noch toppen kann, mehr als die damals 2 sind es ja schon mal geworden bisher.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: