nass&nasser: schneckenZeit

20140511_DSCF1484_schneckenOpferdieses wochenende ist dann ja erstmals dieses jahr so mehr oder weniger fast komplett ins wasser gefallen.
für den garten ist das gut, wären da nicht diese unsäglichen nackten „mitbewohner“ die keine miete zahlen und auch sonst für nix wirklich gut sind.
im gegenteil, sie machen sich einfach über alles her was ihnen schmeckt.
zwei besonders leidende sind oben und unten abgebildet.

20140511_DSCF1485_katzenMinzeHeucheradie katzenminze unten in der mitte hatte schon unter einer heftigst drauf rumschubbernden paula gelitten aber gestern abend, als ich im resthellen nach dem dicksten regen gegen acht nochmal rauskam war sie fast kahl und über und über besetzt.

20140511_DSCF1478_lilieda mußte ich also noch eine runde durch den garten obwohl ich fast wegschwamm und was soll ich tippen … absoluter einzelsammelrekord: 101 stück von ca. 1-10cm, alleine an der minze gut 20, arggggGGGGHHHHH 👿

so gut der regen auch für den gemüsegarten ist (die linda keimen, tief gesetzt mit einigem kompost noch oben drauf machte ich mir schon ein bischen sorgen) so gerne mögen ihn leider auch die schleimigen biester.

aber es gibt immerhin auch pflanzen die davon unbeeindruckt bleiben, zum beispiel die erste lilie. die hat zwar heftig blattläuse am stengel aber darüber freuen sich die ameisen, die waren schon eifrig am melken, natur pur.

hinter dem haus an der nordostecke blühen die rhododendren immer schöner und auch die kletterhortensie fängt schon an, mit der wir ein im prinzip häßliches entlein = spießerhäuschen doch ein wenig aufgepeppt haben.

20140511_DSCF1477_rhododendrenHortensienachzutragen bleibt noch das pendant zu den lila kiefernblüten von der terrasse, die amerikanische kiefer vorne am gemüsebeet blüht etwas zierlicher wie sie ja auch ihre nadelPuscheln etwas dünner und länger ansetzt:

20140511_kieferVorneGelbpassend zum wetter bin ich am freitag nach 2 monaten abstinenz wo mir bei aller liebe zum schwimmen irgendwie einfach nicht der kopp danach war endlich mal wieder im bad gewesen. um es zu genießen hab ich in eitorf angerufen und wie erwartet ist dort das außenbecken schon ne weile auf, flacher und kürzer mit solar ja schnell beheizbar.

daher gab es dann den freibadsaisonstart meinerseits mit 16,75m bahnen also 6 auf 100 und zuerst ganz alleine, bei 16,5° luft meldete die kreideanzeige 22° wasser, herrlich!

insgesamt wurden daher nach erster kraulspeedbahn zum warm werden 1000m KBwechsel am stück in 24:40 draus, gefolgt von 2*100 in 2:17 und schnellster in 2:14, naja. bei brutto 31:31:31 kamen somit 1200m in netto 29:11 rum aber diese zeiten sind natürlich ganz klar ultraKurzBahn-verbrämt, da kann man öfter abstoßen und raum gewinnen 😉

samstag war erst mal wochendendFrischeinkauf angesetzt und danach tierarzt, da die damePauline ja immer noch an ihrem heftigen abszeß arbeitet, der muß ganz weg.
da steckt immer noch eiter drin trotz antiB, da sie nicht so pillenverliebt ist fahren wir da halt dann alle 2-.3 tage mal beim doc vorbei, dienstag ist dann hoffentlich die letzte einheit.
und dann kam ziemliche sintflut ohne gartenambitionen und wir taten das beste was man in dem zusammenhang (außer laufen) tun kann: kronos kraftzirkel und ein bischen beine (seitliche für gegen iliotibialband&soWeiter) und dann 2 wunderbare saunagänge gefolgt von leckeren spagehtti carbonara (nach I-köhlerArt mit mehr ei und weniger sahne als in D üblich, also ohne schwammige wegfließende brühe …)

heute zum muttertag stand theoretisch, neben den hausbesuchen wolperath&bensberg, garten auf dem plan, praktisch fiel das dann auch bis auf ein bischen schneckensammeln ins wasser. aber dafür konnte man herrlich laufen, meinerseits die ravensteinrunde sogar mit nur einem richtigen schauer, mit meiner guten taoRegenjacke, nach etlichen monaten erstmals wieder im einsatz, kam ich mir schon fast overdressed vor bis genau im freien und damit windigen stück am höchsten punkt oben in uckerath die schleusentore aufgingen, kurz aber heftig.

Advertisements
2 Kommentare
  1. Oh ja, die Schnecken. Ich bin sonst eigentlich echt Bio, aber ab und an streue ich Schneckenkorn. Ich kann schließlich nicht alles in Pflanzringe packen.

    Gefällt mir

    • nee, das zeugt kommt mir nicht in den garten, früher hab ich mit dem gartenbeilchen … nach dem motto „nur 2 halbe schnecken sind eine gute schnecke …“ aber seit der nachbar meinte seine hühner fräßen die gerne, auch schon tote, sammele ich sie im gurkenglas voll wasser und am nächsten tag geht’s ab über den zaun 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: