scheuerMittag

20140203_122239baumPilzenachdem ich meinem füßchen am sonntag die erste „größere“ runde ums dorf und durch den wald gegönnt (oder zugegemutet 🙄 ) hatte gab es gestern mittag noch einen nachschlag.

geplant war der eigentlich schon für donnerstag gewesen, bei blauem himmel, dem war dann nicht so. freitag war nicht der dreizehnte, was ich normalerweise auch eher für einen glückstag halte, sondern der umgedrehte einunddreißigste, und der versuchte uns dann alle zu nerven im büro, da war zwar blau aber eben keine zeit.

somit gingen die beiden binen erst am montag nach der kantine (hin+zurück je rund 730m) noch eine runde um teich und sumpf in der scheuermühlensenke.

am eingang in den wald begrüßte uns ein gefällter baum mit neuem besatz. danach kam erst mal die diskussion wie rum die runde sein zu hätte 😆 ich laufe immer im uhrzeigersinn, die B² geht seit jahren immer gegen selbigen, da wir gingen konnte ich gut klein beigeben.wenn wir da demnächst mal antraben geht’s anders rum 💡

20140203_122411eisEnten20140203_123312moosPilzeauf dem wasser war tatsächlich eine ganz dünne eisschicht, von der anderen seite sah man die noch besser und vor allem hörte man sie knistern, denn als die enten versuchten reinzuschwimmen und draufzusteigen krachten sie immer wieder mal runter bis es genug trug, leider im gegenlicht dort dann nicht fotografisch passend.

20140203_123302moosPilzeunterwegs kamen wir wieder an etlichen schönen grünen flecken vorbei und ich konnte mich mal wieder nicht 100%ig zurückhalten

20140203_123937moosder sumpfige teil in der senke hat auch seine reize

20140203_123859teichauf dem rückweg gab es noch sozialen wohnungsbau für krallenfüßler zu bewundern:

  • einmal moderne flachdachArchitektur mit farblichem mut,
  • daneben die ökovariante aus material der region, leider ohne boden, da zieht glaub ich dann nicht so gerne jemand ein,
  • und am letzten eck war noch die plattenbauvariante marke simpel zu sehen, ob die innendrin trotzdem gemütlich ist konnten wir nicht ermitteln.

20140203_vogelHaeuserso kamen in einer verlängerten mittagspause tatsächlich schon wieder 3,2km zusammen als training für den fuß und vor allem die entwöhnte wade die leicht rumzickt.

abends mußten beide dann schon wieder ran: erstmals hab ich mir nach 4 wochen milonKraftZirkel, zuletzt am sonntag vor 2 saunagängen genossen, wieder den ausdauerZirkel gegönnt. da drin sind je runde neben 4min rad auch 4min stepper, ging gut.

Advertisements
7 Kommentare
    • die hier sind doch nur mit dem teflon, dem SamsungGalaxyS4mini 😉
      die von gestern also von der sonntagsWanderung zuhause waren mit der bridge die ich mir im august gegönnt hab, der FujifilmFinePixS4200

      Gefällt mir

    • naja, „flott“ ist anders aber FRÖHLICH trifft es schon ganz gut 😀 bin mal gespannt wie es (nach 6) in 2 wochen aussieht, wenn ich theoretisch wieder laufen darf, ob ich es praktisch dann auch will oder immer noch was innendrin wehtut und einen lieber gehen aber nicht härter drauf landen läßt . . .

      Gefällt mir

      • B² sagte:

        Aus purem Eigennutz bin ich für die weitere Gangart entgegen des Uhrzeigersinns (was für Sinne haben Uhrzeiger eigentlich?), aber wenn es denn doch mal so weit ist, werde ich mich aus Fairnessgründen zum Traben hinreißen lassen. Vermutlich hast Du bald einen Sinneswandel, wenn Du feststellst, dass die lahmen Enten nicht nur auf dem Teich sind. FiLa 2013 lässt grüßen.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: