weinBerg

heute morgen vor der arbeit hab ich eine kleinen aufwachHüsgenrunde durch den immer noch herbstlichen und vor allem kühlen wald gedreht, start kurz nach sieben bei 10°, schissig in ronoCapri und dünnem langarmBrooksInfinity und dünnem langarmLidlObendrüber incl. handschuhen.

letztlich war ich dann trotz schneckentempo doch etwas overdressed, die handschuhe wurden zur hälfte der strecke ausgezogen und die obere ärmelschicht hochgezogen, man muß sich erst mal wieder eingewöhnen in kühleres aber doch noch nicht soooo kaltes wetter.

danach hab ich dann endlich den allerersten jahrgang trauben (phönix) geerntet

DSCF0370war wohl passend denn bei t-online hab ich später gelesen daß nun ein temperatursturz droht. eiswein wollen wir nicht machen, also rein ins haus mit den massen 😉

nach der arbeit — nach dem urlaub soll man ja nicht gleich übertreiben — also (für meine verhältnisse) recht früh kurz nach 5 schluß gemacht habend, bin ich noch auf ein kleines fotoründchen aufs MTB gestiegen.
in wahnheide war nämlich strahlende sonne, gen heimat fuhr ich in eine dicke schwarze wand, aber es sah so aus als sollte die gerade im abzug sein und sich vielleicht ein bischen schönes licht ergeben …

DSCF0375als erstes wurden mal runter ins tal vor ahrenbach die ziegen festgehalten, extra für landGlück die momentan auf dem tiertrip ist und zwischen all ihre wunderschönen blumen- und landschaftsfotos eine menge kühe eingestreut und dann mit einer ziege(nMama+kind) ergänzt hatte.

20131007ziegeDSCF0379bei uns hat’s da immer wieder welche, auch mit schäfchen dabei

20131007ziegenDSCF0380und die haben es richtig gut mit ein paar obstbäumen am rand und fettem gras

20131007ziegenDSCF0382danach kam noch ein wenig abfahrt und dann der steile berg hoch nach blankenBerg, puuuuuhhhhh, auf 500m gut 60m hat was von >12%. in BB dann wieder ein stück bergab zur burg, aber leider — wird die burganlage richtig verrammelt, nicht nur der turm und das gemäuer.
neulich war ein bericht vom tollen kräutergarten in der zeitung und da meinte ich sinngemäß was von „immer zugänglich“ gelesen zu haben — pustekuchen 😦 di-so 10-18 in 4(?)-9, märz(oder april?)+oktober „witterungsabhängig„.

war also wieder nix mit fotos davon bzw. dem blick von da aus ins tal, aber unmittelbar unterhalb der burgmauer gab’s noch mal fellnachschub

20131007boeckchenDSCF0386immerhin konnte man aus dem „städtchen“, logisch: nach erneutem bergaufstrampeln 😳 noch den einen oder anderen schönen weit-blick erhaschen:

20131007blankenbergDSCF0390

20131007blankenbergDSCF0389und spaßeshalber auch mal mit superdupertele die diesige herbststimmung um den siegburger michaelsberg festhalten (vor allem sich selber am mast festhalten, um nicht total zu verwackeln)

20131007siegburgDSCF0387der rückweg geht dann (nach letztem steileren bergaufstück) durch das katharinentor. das unserer straße im nachbardorf den namen gibt, danach kommt nur noch sanfte steigung durch die neustadt und nach einem weiteren kilometer ist süchterscheid erreicht

20131007blankenbergDSCF0393wohnen möchte ich nicht drin, weder im turm noch irgendwo anders in der „puppenstube“, zu viele touristen die meinen alleine auf der welt zu sein. die können sich wohl gar nicht vorstellen daß das, mal abgesehen von 30er-zone, ein ganz normales dorf ist (wo auch mal jemand DURCHfahren will), aber in der nähe zum alle paar tage genießen ist es immer wieder schön.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: