Archiv

Archiv für den Monat September 2013

spisch an sisch is fürschterlisch“  😯 … so phrasendreschte vor ganz vielen jahren mal ein(r) im swr3 bei der durchsage der staus im verkehrsfunk, böseBöseBÖSE und mit heftiger gegenwehr belohnt, auch wenn natürlich generell klar ist was gemeint war:

(troisdorf-)spich ist genau wie (hennef-)uckerath ein von der B8 durchfahrener ort der von dieser zerschnitten und an gerader linie aufgefädelt mit dem autoverkehr kämpft, immerhin hat es in spich zur entlastung eine A59. in uckerath sind sie seit langem in der planung und diskussion für eine umgehungsstraße, das bringt aber nicht weniger verkehr, allenfalls punktuell im dorf, dafür eher noch mehr und vor allem sind die ideen die durchs naturschutzgebiet ahrenbach zu legen nicht gerade prickelnd.

zurück zu spich: die A59 fahre ich ja nun fast täglich zur arbeit (und zurück) und schon lange wollte ich mal bei sich bietender (stau)gelegenheit kurz vor der abfahrt lind ein graffito knipsen.

20130919maeckesA59lindDSCF0190aber der stau war dann immer an der falschen stelle und erfreulicherweise sind sie ja auch noch deutlich seltener als zunächst befürchtet, wo ich die ersten wochen zur sicherheit lieber am kreuz hennef auf der A3 eine abfahrt gen norden und dann an burg wissem vorbei über den mauspfad fuhr. autobahn ist schneller (und im konvoi mit 80-100 trotzdem spritsparender) WENN frei 💡

heute also begab es sich daß erstens das wetter wie angesagt wieder netter wurde und ich zweitens etwas später ins büro wollte um dann früher zu gehen, genug gleitzeit angehäuft die letzten wochen.
daher bin ich in ruhe nach dem teebecher eine kleine asphaltrunde gelaufen und hab dabei einen tollen pilz am baum entdeckt der dann hier auch zu ehren kommt

20130919baumPilzda hatte ich zwar heute kein handy dabei aber er stand nicht weit von der straße weg.

DSCF0184anschließend ging es — wie sollte es anders sein nach obiger freundlicher aufforderung — bei mäckes am hossenberg vorbei durch’s driveIN.
ich hab dann mal zugeschlagen, lasse mir das ja nicht zwei mal sagen. lieber nehme ich zweimal, mcMuffinBacon&Egg mit kleinem Kaffee gibt’s für 1,49€ als paketangebot, im doppelpack also 2,98€ den transport hab ich riskiert, klappte auch.
in der mittelkonsole ist eine vertiefung für einen becher und daneben noch eine kleinere deutlich höhere, da paßt der zweite kleine gerade so rein, in längsrichtung ja gehalten vom tieferen büderchen.
außerdem bekommt man für sowas dann sogar ein gestanztes pappquadrat wo sie vielleicht auch auf dem boden vor dem beifahrersitz gut drauf gestanden hätten? das wußte ich nicht, hab ja keine erfahrung mit mäckes (lügen ohne rot zu werden :oops:)

mit dieser gefährlichen fracht (zu verputzen im büro) ging es also mal nicht erst an der abfahrt wahnheide oder bei rechtzeitig erkennbarem stau schon lind sondern sogar noch eine abfahrt früher raus, unter der eisenbahn her und durch’s gewerbegebiet zu den spicher seen.

20130919schwalbenseeDSCF0195denn spich an sich hat selbstverständlich auch andere ecken, man kennt sie nur nicht so wie zum beispiel den mauspfad auf der anderen seite, vor allem in läuferkreisen vom allsommerlichen spicher10er.
just zu diesem blog stand vorgestern ein bericht über die seen in der zeitung meiner wahl.

20130919petriHeilDSCF0193zwischen schilfsee und schwalbensee geht ein weg mit einem sackgassenschild mit unterschrift „bitte Schranke immer schließen“ ohne sonstige sperrung, nicht mal anliegerFreiSchild.
mir war’s aber zu doof die zweimal auf+zu zu machen zum durchfahren und daher bin ich gegangen die paar hundert meter bis zur autobahnüberführung, um von der anderen seite das graffito für die ewigkeit festzuhalten.

auf dem rückweg gab’s noch hagebutte

20130919hagebutteDSCF0192vorher zu hause hatte ich noch den schönen sauerklee auf der terrasse

20130919sauerkleeDSCF0177und die davorstehende paprika abgelichtet.

20130919paprikaDSCF0179die wird wohl nix mehr werden, kam zu spät in die gänge, ich kann mir nicht vorstellen daß sie, spätsommer hin oder her, noch so zulegen kann. ist aber nicht so schlimm.
schlimmer sind die sorgen die ich mir um meine zitrone mache, die kümmert dieses jahr, sie kommt mir nicht gesund vor.
DSCF0180ich kann es an nix konkretem festmachen, sie hat ein bischen geblüht und hatte auch kleine fruchtansätze die aber auch nicht gewachsen sind, wo wir schon andere jahre mit 20 – 50 mittelgroßen früchten hatten.
ebenso hat sie zwar beim überwintern (wie alle jahre im kühlen + hellen treppenhaus) kaum blätter verloren aber draußen nun auch kaum neue angesetzt.
sie ist ja schon gut 35 jahre alt, aber der sommer war so schlecht ja nicht für sie, da hatten wir schon andere.
ich überlege sie mal komplett aus+einzutopfen mit neuer erde. größer geht nicht, das ist das maximum was wir zu zweit auf sackkarre noch die treppe hoch in den 1.stock bugsiert bekommen. im schlimmsten fall sehe ich dann den wurzeln an ob alles kaputt geht oder es tut ihr gut.

was meint die gartenbauFangemeinde 🙄

die buffs des tages sind heute wieder zwei. einmal einer der lieblingsHADs von gestern, die herzchen passen zu allem, und heute dann ein echter buff-sonderedition kukuxumusu mit wolf im schafspelz 😆

20130919herzHADschafBuff

Werbeanzeigen

20130917Foto2168das erste mal einstellig

nach dem aufstehen um 5:50 waren es 9,2°
beim loslaufen um kurz nach sieben noch 8,8°

mit dem sonnenaufgang kühlt es ja oft noch einen tick ab.

seinetwegen hab ich nochmal das nokia mitgenomnmen auf die blankenberg / ahrenbach „winter“asphaltrunde, gegen den uhrzeigersinn, also eigentlich nach kurzem draufzulaufen erst mal von der sonne weg.

das erste mal (diese saison) mit handschuhen und buff
langes dünnes brooksInfinity kurzes löwenburglauf und weste,
letztere vor allem wegen seitentasche für’s handy
kurze brooksTight
die mit dem husky meinte „es ist kühl geworden„, „ja“ meinte ich, „ist ja auch herbst

20130917Foto2172die luft war toll, die farben auch, die pferde schon wach

20130917Foto2173zwischen den feldern liegen die rohre seit jahren rum, im kölner stadtanzeiger war dazu am samstag ein netter artikel „Millionenverlust durch Fehlinvestition„, online hab ich ihn nur beim generalanzeiger gefunden, aber die versorgen sich eh unterreinander . . . las sich ziemlich identisch

20130917Foto2175und man sollte seine schritte bedenken, was tut man nicht alles für ein foto, in dem fall das nächste rechte. auch einen kletschnassen schuh nimmt man in kauf, weil in den tiefen fahrspuren unter dem gras das wasser der vergangenen regenfälle stand

20130917rohrelicht am ende des tunnels? die sonne geht auf 😉 hinter der PIPE END CAP 24″, daß die nur so klein sein sollen ist kaum zu glauben, sie wirken irgendwie viel größer, verglichen mit den durchmessern unserer fahrradRäder.

die kuh scheint sich nicht am anblick zu stören, die mampft das gras und trinkt den tau wie immer20130917Foto2179im tal gab’s ein fleißkärtchen zu verteilen, die verlaufs“gefahr“ ist gebannt, das hat der felix gut gemacht 💡 wer nun die zusätzlichen zeichen nicht erkennt dem ist nicht zu helfen

20130917markierungSteigbergauf waren die wolken dann verschwunden, die sonne kam vollends durch

20130917Foto2187und für die schafe bekam ich den verwunderten kommentar eines hundeausführers um die ohren

20130917schafeso  früh unterwegs?
zum schafe fotografieren??
gegen die sonne???
ja, warum denn NICHT 🙄

oben dann wieder ein paar rinder, junge, ob fersen oder bullen da bin ich sehr gespalten.

20130917kueheda hing was runter mittig und hinten, aber ob in der mitte ein verdreckter schniedel oder ein nabelschnurrest ❓ und/oder hinten schon ein leeres euter oder die noch nicht so pralle hülle der kommenden männlichkeit ❓ mal sehen was der göga meint, der hat schließlich bauer studiert 😉

hinterher gab es noch einen kleine sonnenanbetung

20130917nachLaufDSCF0172für den sonnengruß war nicht mehr genug zeit, den kann ich auch nicht auswendig, wir machen viel zu selten yoga und noch viel seltener die 2.DVD wo der (wie ich meine mich zu erinnern) drauf ist 😳

zum abschluß noch die rubrik „buffs des tages
links HAD zum laufen
rechts buff, ein mitbringsel aus dem tannheimertal vom sommerUrlaub2012

20130917buffHAD_DSCF0173

20130915tatortDSCF0159sonntags ist tatortTag im ersten, allerdings selten für uns die wir doch zur eingefleischten fangemeinde von NCIS gehören 😉 daher gucken wir die tatorts dann eher mal „wenn sonst nix kommt“ in den dritten, gerne (münster&co) auch zum n+1.mal, oder in den anderen erstenProgrammen, also 1extra oder wie die immer mal wieder anderes heißen und die die auch schon mal bringen.

diesen sonntag war allerdings bei uns am teich auch tatort, also irgendein massaker, es sei denn die tropfen die ich auf der „brücke“ (der steinplatte über den unteren teich zum zierahorn auf der „insel“ rüber) fand sind vom himmel gefallen.
das wäre jetzt auch nicht so unwahrscheinlich da über uns häufig die geier — nein die nun dann doch nicht, sondern die gabelweihen kreisen und wenn so eine gerade was geschlagen hätte und über uns flöge könnte das ja nun mal tropfen … aber ich hab doch eher wilMagMäuse&co im verdacht.

DSCF0158eines dieser monster tat auch völlig unbeteiligt bei dieser entdeckung und man weiß ja: den täter zieht es oft an den ort der tat zurück! paula jedenfalls zog es vor, ihr spiegelbild im stillen wasser zu betrachten statt rede+antwort zu stehen.

das wochenende war ansonsten geruhsam mit einigem herbstregen gesegnet, den man dann im nachhinein schön im frauenmantel stehen sieht

DSCF0152der ziemlich durchwachsene samstag lud ein zum krimiauslesefrühstück im bett, hjorth/rosenfeldts dritter „die toten die niemand vermißt“ kommt zwar in der kritik nicht sooo gut weg, aber ich mochte die ersten beiden und freute mich entsprechend, ihn neulich in der BAM gewonnen zu haben.
mir hat auch der dritte gefallen und mit absolutem cliffhanger auf der letzten seite 😯 bin ich nun auf den 4.teil gespannt, wann immer der kommen mag.

danach kam später wochenendeinkauf und weiterhin wetter mehr so zum abhängen. aber sonntag morgen war es doch wieder richtig schön zum laufen, wenn man es denn könnte.
versucht haben wir’s und gemeinsam genossene 10,5km wurden es auch, nach genau einer woche laufpause beiden schwer fallend und am ende — wie sollte es anders sein — trotz abstinenz und spacern so ab km6 meinerseits auch wieder zunehmend nervig 👿
am 8.10. hab ich den nächsten stammOrthopädentermin, nachdem sich ja der fußChirurguieProfi dank (nicht gespielter) reaktion auf den mulderKlickTest der diagnose angeschlossen und das entsprechend schriftlich mit seinen empfehlungen festgehalten hat.
ich hoffe mal dann gibt’s die erste von 2-3 cortison die wenn nix nützend dann hoffentlich schnell zur OPentscheidung führen, hauptsache endlich mal ein ende der geschichte, am liebsten natürlich ein positives, sprich: aussicht auf normale nutzbarkeit in absehbarer zukunft.

20130915lindeDSCF0144unter der linde vor dem gartenhaus konnte man danach herrlich frühstücken und weiterlesen im nächsten krimi. der ist was GANZ anderes als der schwede.“der altmann ist tot“ im berliner problemschulmilieu ist witzig und voll aus dem leben gegriffen in einer sprache geschrieben, die immer wieder mal laut lachen läßt.

daraus ließ sich über sudoku mit mika auf dem schoß in den mittagsschlaf übergehen bevor der garten inspiziert und einiges was wächst und reift festgehalten wurde, als da wären holunder

DSCF0141und trauben

DSCF0149und quitten

20130915quittenund äpfel

20130915aepfelDSCF0161ganz zu schweigen von tomaten die ich nun in 3 reifestadien in der küche auf dem kühlschrank liegen habe, nebst unzählichen grünen und einigen gerade zart errötenden noch an den ästen hängend

DSCF0162arg übel mitgespielt haben die nacktschnecken dem blümchen im hang das sich aber dieses jahr erstmals davon nicht unterkriegen läßt und wiederholt blütenstengel nachschiebt, daher hat es in all seiner hübschHäßlichkeit mal ein foto verdient

DSCF0156nachzutragen bleiben noch die andersfarbigen früchte der dichter beblätterten jeLängerJeLieberSorte, die trotz viel schmalerer blätter den besseren sichtschutz bietet als die neulich abgebildete großblättrige orangefrüchtige aber spärlichere sorte und die mit unscheinbareren dunkelblauen perlen in den herbst wechselt.

DSCF0153

jaaaaa, ich weiß, heute ist NICHT 7-9-13 sondern freitag der dreizehnte. ginge es nach reinhardMey hieße es dann wohl „Ankomme Freitag, den 13., um 14 Uhr, Christine!
aber donnerstag haben wir heute definitiv auch nicht mehr und ankommen werden sie um 18:30, die beiden „alten“ studienkollegen, deren größter wunsch es ist, „wie üblich“ hinterher weniger punkte zusammen zu haben als ich alleine, beim skat.

wegen unserer regeln, bei denen es nach verlorenem contra oder generell bei re sowie bei einem spiel >100 dann 3bock+3ramsch gibt, letzteres kann ich einfach nicht :oops:, kommen da schnell mal ein paar sternchen für solche sonderrunden zusammen und damit 4stellige punktzahlen :shock:. gegen ende des abends haben wir dann kaum noch normale einfache wenig bepunktete spiele. macht (trotzdem) spaß.
wir kennen uns nun seit 35 jahren, in der letzten zeit klappte das ansinnen der jungs aber immer seltener, auch diesmal habe ich auch gute karten, und das ist wörtlich zu nehmen:

20130913DLRkartenich hab neulich im spaceShop zugegriffen und 2 päckchen für je 3,95€ erstanden, 52blätter zzgl. joker für alles zu verwenden, also auch abgespeckt für skat (wo die joker natürlich nicht zu gehören, aber da unterschiedlich beBILDert doch noch mit auf selbiges sollten).

zum thema weltraum paßt auch die meldung aus dem heutigen kölnerStadtAnzeiger, voyager1 hat inzwischen unser s☼nnensystem verlassen, munkelt man, so ganz genau kann man ja in diesen dimensionen dann doch nichts mehr wissen. der ist nicht auf obigen karten zu finden, die nennen sich „satelliten“ wie ja auch die joker mit den umlaufbahnen zeigen …

der tapfere kerl trägt seit 1977 unter anderem eine vergoldete schallplatte mit alter und „aktueller“ musik und grußworten in vielen sprachen, laut artikel bei t-online ist auch ein plattenspieler mit an bord 💡 aber der kStA stellt zum schluß die frage in den (intergalaktischen?) raum, ob die außerirdischen den wohl bedienen können 🙄

nun also dann endlich die erläuterung zur überschrift: in dänemark war samstag wohl ein ganz besonderer glücks-tag deshalb wollte ich den halt noch nachtragen an dem heutigen mit einer kombination die manchen den tag verhagelt, den ich aber wie immer locker nehme und eher als gutes denn schlechtes omen 😉

der buff des tages ist wieder ein HAD

20130913drachenHAD_DSCF0135und zwar der gestern beschriebene geliebte drache. wie geliebt erkennt der fachmann für wäsche am pilling aber das tut der liebe keinen abbruch.

lieben tue ich auch diese tomatensaison und im wunderschönen glücklichMachBlog-artikel erntedank im wolfsnest hab ich ja schon angemerkt, daß die gut nachreifen wenn man sie AUF den kühlschrank legt. das tue ich derzeit noch nur mit den roten die kurz vor vollendung sind und sonst eventuell übersehen draußen runterplumpsen würden.

20130913tomatenDSCF0121aber am wochenende suche ich mal einen guten hellen aber nicht heißen platz für eine größere pappschachtel und dann kommen auch etliche der noch grünen ins haus, mal sehen was daraus wird.

20130913tomatenansonsten ist der herbst abgesehen von der ernte ja eher die zeit des vergehens, aber manches kommt doch auch erst noch, so auch die astern am teich.
ich hoffe daß sie schaffen die sonne noch mal herbeizulocken, was nett wäre da wir am abend wegen der katzenallergie eines der exStudies die meiste zeit auf der terrasse verbringen wollen . . .

DSCF0133

20130912heldenbeineFoto2166heute ist firmenlauf in bonn, normalerweise kein großer akt, also von der laufstrecke her. nett kurvig war’s durch die rheinaue die paar mal die ich dabei war, erst als göga in der firma meines selbigen, dann letztes jahr mit dem DLR.

diesmal waren wir zu abteilungsFünft gemeldet und verletzungsbedingt schon auf  4 muske(l)tiere reduziert, aber — ach — nicht alleine, sondern beim internen abholen der tüten wurden uns schon über 8000 mitmacher avisiert, da kam (keine) freude auf.

trotzdem, das ganze ist natürlich ehrensache und auch nicht sooo weit weg und so ein bischen spaß macht’s ja dann doch, meistens.
nur leider, mit zunehmender tagesdauer war ich mehr am niesen, beim schlucken leichtes kratzen, griff an die kehle — leicht verdickte lymphknoten.
sowas reicht ja schon (vom heutigen wetter mal ganz abgesehen, das normalerweise aber tolerierbar gewesen wäre) um vernunftbegabt lieber abstand zu nehmen, zumal mal danach noch nass+kühl nach hause muß statt bei läufen direkt von der haustüre dann wenigstens sofort unter die heiße dusche oder in einer erkältungsbadewanne eintauchend eventuell im anfangsstadium „noch was weglaufen zu können„.

die kollegen hatten dann auch vollstes verständnis als ich mich gegen vier uhr aus dem team ausklinkte.
aber der kollege, der die letzten paar mal seit ich hier bin immer eine andere „ausrede“ hatte, zeigte härte und vor allem ein tolles outfit und bereitschaft, das für die ewigkeit festzuhalten.
so seh’n heldenbeine aus 💡     —>

eigentlich im volleyball gestählt, als klassischer hallensport (beachV ist wohl nicht soooo sein ding) von der sonst üblichen läuferbeinfarbe verschont, aber muskulös und sicher in der lage diese fila-3,5meilen rund 5,6km locker flockig zu traben. ich bin sowas von stolz 😀

woher der schnupfenanflug kommt ist mir unklar, hab ich mir doch nix „vorzuwerfen“. gestern war ich schwimmen, dabei nach etlichen jahren mal wieder das hallenbad im oktopus ausprobierend. es war nicht kalt danach, die autofenster zu. ebenso scheidet der anfang des jahres mal mit nasenproblemen vermutete schwimmerschnupfenChlorallergie eher aus, die nacht war noch ok. das bad an sich ist das auch, selbst wenn das mädel das ich beim letzten freibadbesuch an der kasse interviewt hatte wohl das eigene Hbad nicht so recht kennt: auf meine frage ob es da auch nur 5 bahnen gäbe (wie z.b. im wahnbad und den meisten 25er-hallen die ich kenne) meinte sie es seien mehr, eher so wie im freien die 8.
damit bekäm man die hälfte der leute rein. leider real dann doch nur ein knappes drittel.aber immerhin gab es dort kein querseil (wie in wahn) sondern bahnen 3-5 zusammen als einen „großen“ teil und sogar 2 längsseile für 1+2 UND ein schild mit der anweisung auf diesen rechts zu schwimmen

20130912keithHaringFoto2167da auf der 1 vermutlich vereinstraining vom hellas zugange war frug ich ob ich mit auf 2 dürfe und wurde abgenickt und nach kurzer zeit verließen dort die meisten die bahn und wir waren nur noch zu zweit, das ging sehr gut.
5*300m KKKB wurden es, gefolgt von 4*25 Ksprints und dann noch 100m in ruhe ausschwimmen mit technik, d.h. zwei mal jeweils 25m kraulabschlag (wobei der wohl besser einseitig gemacht worden wäre wie bei den „profis“ nebenan abgeguckt, ich hab im wechsel geatmet und dabei hampelt man mangels vortrieb dann doch ziemlich komisch in der schlechten wasserlage rum, SAUanstrengend aber war ja auch der sinn der sache) und 25m brustErholung.
somit wurden es insgesamt 1700m in netto 42:33 nicht gerade locker wegen zum teil hohen wellenganges und der einen oder anderen überholaktion aber doch auch nett.
war aber dann seit sonntag die einzige sporteinheit und das frustet dann doch.

bleibt nachzutragen der buff des tages, heute keithHaring und gezählt hab ich sie dann doch noch nicht.

wann ist gefühlt sommer? das kann man nicht so genau sagen, jedenfalls schleicht er sich oft einfach so ein und man ändert fast unmerklich die alltagsgewohnheiten und paßt sich an wetter an das diesen namen verdient. umgekehrt ist es meist abrupter, für mich ganz klar ein zeichen von herbst wenn ich wieder ein schlauchtuch von BUFF oder HAD anziehe.

heute war mir, nach der gehörten sintflut in der nacht, nach nassem blau, zur dunkleren jeans das dunkelblaue löwenburglauf tshirt 2006 und ein vor etlichen bestimmt 20 jahren mal rundgestrickter wasserfarbenbaumwollpulli, dazu paßte nix anders gemustertes oder buntes, da mußte der katzenHAD ran.

20130911katzenHAD-Foto2165da das nun wieder öfter vorkommen wird mach ich dann wohl mal sporadisch eine galerie mit meinen schätzchens. das werden ganz grob über den daumen inzwischen so an die 20 sein. vor etlichen jahren war mal die katastrophe da, als ich den drachenbuff nicht mehr fand, finisherpräsent vom 2. lauf 2003, woraufhin zur besänftigung der beste göttergatte von allen sich zu der bemerkung hinreißen ließ „ich kann Dir meinen ja auch mal leihen“ 😯 so sieht wahre liebe aus ♥

ich hab dann aus den restbeständen des veranstalters (persönlich als trageberechtigte bekannt) einen neuen erworben nur um meinen kurz darauf irgendwo wiederzufinden im haus. ab da hatten wir 3 auf grauer basis, inzwischen sind noch 2 schwarze dazu gekommen ein paar jahre später zum selben anlaß.

das war immer ein ganz toller lauf, leider dieses jahr für mich kein elftes mal, das tut weh, da den alltimer-status zu verlieren, darf ich gar nicht drüber nachdenken 😥
die letzten beiden jahre bin ich verkleidet mal als hexe und mal mit drachen auf der schulter hinterhergeschneggt weil es so trotz schmerzenden fußes wenigstens noch spaß machte dank der freudigen reaktionen der passierten spaziergänger, zeitverlust für fotoshootings eingerechnet und völlig egal, aber beim letzten mal wär ich trotzdem lieber deutlich unter den gerade so verpaßten 4h geblieben.
da selbst die (vom veranstalter zu recht vorgegeben) diesmal nicht drin wären, weil mangels training völlig konditionsbefreit auch keine berge mehr laufbar wären abgesehen von der streckenlänge die auch als wanderung meinen fuß zum wahnsinn treiben würde, wird das nix 2013.

geschneckt vor mir her ist heute auf der autobahn ein EscortGL da hätte ich gar nicht erwartet daß der schon so historisch ist daß er ein H-kennzeichen tragen kann. aber da er ja laut wiki aus der 81er serie kommt wird das schon stimmen und man merkt an solchen kleinigkeiten … frau wird alt 😉

geschneckt auf der stufe zur terrasse hoch war am wochenende eine sehr hübsche bänderschnecke unterwegs

2013098schneckezu der der vers aus rilkes wunderschönem gedicht nicht paßt, das ansonsten hier den kreis so treffend schließt, daß ich es dann doch mal komplett abdrucken muß

Herbsttag

Herr, es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
und auf den Fluren lass die Winde los.

Befiehl den letzten Früchten, voll zu sein;
gib ihnen noch zwei südlichere Tage,
dränge sie zur Vollendung hin, und jage
die letzte Süße in den schweren Wein.

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

DSCF0119letzte woche wurde es ja noch mal so richtig heiss, da waren auch die nächte lange noch warm über 20° und es war bis weit in den frühen morgen hinein durch das offene fenster ein zirpen und sägen mit den flügeln zu hören — wie in den lange historischen italienischen campingsommernächten.

seit samstag ist dieser sommer erst mal vorbei, es mag noch einen schönen herbst geben vielleicht gar mit goldenem oktober, aber erst mal ist graues nass und häufiger regen angesagt.

aber nicht permanent.
und noch nicht so richtig kalt.
deshalb gab es heute abend ein kleines herbstgrillen hinter dem haus. der grill wärmt ja sowieso schon schön. zusätzlich wurde der azteke angefeuert und es war sehr nett, wenn nur das frühe dunkel nicht schon gedroht hätte.

vorher hatte ich eine kleine MTBrunde gedreht um diverse fotos zu schießen deren hauptdarsteller sonst demnächst schon verschwunden wären, diese früchte des sommers

DSCF0096DSCF009920130908hagebutteauf dem rückweg mußte ich leider wieder einmal die früchte des zorns dokumentieren, der wegweiser für den erlebnisweg und natursteig ist schon wieder opfer von vandalismus geworden. noch hält er schrägstandhaft, wo er vor einigen monaten zu beginn der markierungsarbeiten ohne schilder schon mal gleich ganz umgefahren worden war.
was das soll entzieht sich jeder phantasie 👿

20130908vandalismusentdeckt hatte ich den mist schon morgens, da waren der göga&ich mal wieder ein ründchen zusammen getrabt, die „große“ ahrenbachrunde von 8,15km und trotz sehr gemäßigtem tempo leider nicht schmerzfrei. zudem war ein „spacer“ auf wanderschaft gegangen, wie erwartet bringen die mir wohl nix und ich muß mich dann doch um cortisonSpritzenTermine kümmern 😦

etwas schönes gab es dann doch noch zu sehen, im feuchten wald gedeihen sie gut, die pilze

20130908pilzeein stück weiter richtung zu hause waren schon vor einiger zeit ein paar neue bäumchen gepflanzt worden

20130908neueBäumeDSCF0118und sie bilden inzwischen eine standhafte reihe grüner holz“soldaten“, noch geschützt durch einen stacheldrahtzaun vor den braunen horden, aber irgendwann sind sie stabil genug auch ohne auszukommen

20130908neueBäumeletzte woche hatte ich noch ein paar andere aufnahmen im garten gemacht, unsere einzige rose ist eine wahre schönheit und steht schon seit 20 jahren im verborgenen halb unterdrückt vom hibiskus, das wird sich ändern, versprochen!

20130906roseDSCF0060die clematis ist ja noch ganz neu im haushalt aber gibt sich sehr viel mühe eine freundin für’s leben zu werden

DSCF0081am terrassenrand stehen seit etlichen jahren 2 sorten geissblatt wache bzw. schotten uns ein bischen ab vor den blicken der (aber wirklich lieben) nachbarn, nach der blüte zieren sie noch ein paar wenige beeren

20130906geissblattDSCF0076freitag vor der arbeit hatte ich die letzte sonne genutzt dafür und dabei auch gleich wieder unsere monster beobachten können, suchbild mit katzen am teich

DSCF0071und während paula noch suchte hatte wilma wenige sekunden nach dem auslösen schon gefunden, im vorbeflug, eine libelle aus der luft gegriffen und ab damit ins eßzimmer. mein rettungsversuch kam dann zu spät

20130906libelleDSCF0073