schwarzerWald schluchsee

bevor es berichtsmäßig zur ersten größeren radtour morgen vor 2 wochen geht ein kurzer abstecher ins aktuelle leben: mir is heiiiiiißßßßßßßß (wer kenn noch nina hagen :roll:), bzw. mir war gestern zu heiß, heute ist es sehr angenehm.

ich hab ein schlechtes gewissen aber ich war nicht auf dem eXentreffen, treff mit exkollegen von der alten firma, seit monaten verabredet, auf 20:00 im beuelerbahnhöfchen zurechtgezurrt, nur: freitags im sommer bei der hitze bis halb acht im büro ❓ im leben nit 👿

201308021709_38.5gradFoto2000der ursprüngliche plan sah vor gegen vier halb fünf ins freibad zu verzweigen, mit laken und lesestoff (und dazu noch 2-3000m absicht) im kofferraum durchaus auch wohlversorgt.
das wär bei 20-25° auch ok gewesen, aber in der 2.ferienwoche im bevölkerungsreichsten bundesland NRW bei diesen temperaturen, nie und nimmer.
somit fuhr ich, s.o. mit schlechtem gewissen, heimwärts und sah um 17:09 was im FIS, das ich so glaub ich noch nie sah 😯 ich hab das ja erst seit knapp 3 jahren in der roten tomate, das grüne äpfelchen war noch nicht ganz so luxuriös.

klar war mir: wenn ich erst mal zu hause unter der linde im schatten säße würde ich mich sehr unwahrscheinlich nochmal aufraffen die 30km in die heiße stadt, selbst bei aller liebe zu den eXen und potentiell einem leichten lüftchen so direkt am rhein … aber die differenz zwischen bergischem/ westerwald und kölnBonnerBucht beträgt bei solchen wetterlagen schnell mal 4° und mehr 😳

apropos gute-schwimm-vorsätze: klar ist nun auch wieso ich nicht so schnell bin wie ich gerne wäre, ich hab einfach die falschen maße 😉
heute war im rheinSiegAnzeiger auf seite 21 anläßlich der schwimmWMbarcelona ein kleiner bericht zu missyFranklin mit, festhalten, 185 – 193 – 45 😯
ich habe da nur 172 – 167 – 40 zu bieten 😥 also insbesondere bin ich länger als meine arme ausladen. keine chance zur albatrosse. bleibt weiterhin nur an zielen, unter 30sec für 25m zu bleiben, von unter einer minute auf 50 (wie „früher“) und vor allem unter 2 auf 100 zu träumen und ausdauernd bei mehr als 1000m nicht zu oft über 2:30/100 zu dümpeln . . . aber hauptsache spaß, oder?

————————————————————————————–

zurück zum urlaub: der sonntag war da einer der heißesten tage überhaupt.
morgens aufbruch mit den rädern gen lenzkirch, mit einem netten freibad gesegnet das uns dann, entgegen der guten vorsätze (da bin ich wohl groß drin) „mindestens jeden 2. tag“ mangels ausreichender zeit doch nicht sah. immerhin haben wir uns an 6 vollen tagen vor ort 7-fach sportlich betätigt, also nicht gänzlich nur dem lässigen abhängen und der völlerei ergeben!

hatte ich schon die guten fahrradwege erwähnt? von holzschlag nach lenzkirch ging es erst mal sehr angenehm gefühlt sanft bergab auf alter bahntrasse, nachschlagen beim bähnleweg bestätigt (auch wenn ich noch nicht alles gelesen habe) das gefühl. dort gab es einen leckeren milchkaffee und weiter ging’s richtung schwimmbad, friedhof, raus in den wald gen falkau, begleitet von einer netten MTBlerin die uns am friedhof auf kurze frage der rechten richtung bestätigte und später noch ab+zu an fraglichen kreuzungspunkten aufschloß (und den trainingszustand lobte, hiHiHI) bis sie uns in vorderfalkau, nach klärung wo wir eigentlich letztlich wirklich hinwollten, den weg über das brückchen und den wald hoch gen schluchsee wies.

SAM_1042in falkau gab es unsererseits noch mal eine kleine rast mit natur und blässhuhn mit jungen, hinten im schilf gut verborgen. danach ging es erst mal stetig bergan auf schotterigem waldboden, dann wieder runter, vorbei am windgfällweiher der sonntags, zumal am letzten schulwochenende vor den sommerferien in BW,  natürlich hochbetrieb hatte, auf 1000mNormalnull waren es im schattigen wald 30° 😎

20130719triasperreFoto1878schließlich rollten wir nach schluchsee ein, wohlwissend daß uns dort ebenfalls „die hölle“ erwartete, neben sonntag und touristen auch noch ein tria, an dem wochenende war irgendwas ligamäßiges mit jugend/junioren.

wir hatten die straßensperrung der K4988/K6592, zwischen schluchsee und das dresselbachtal hoch bis glashütte, schon am freitag entdeckt und wußten also, daß wir uns sicherheitshalber außenrum bewegen und nur einen kurzen blick auf das geschehen werfen würden.

so wie vorgestellt nur schlimmer war es dann auch, zumindest menschenmassenmäßig, der tria war wohl schon rum aber wir gönnten uns nach knapp 24km in 1:34 nur einen kleinen schattenstop mit rothaus tannenzäpfle und kurzem blick auf den see (umrundung beim nächsten mal 😉 ) am kiosk an der uferpromenade

seerastFoto1882qmental gestärkt kam der anstrengendere teil durch den wald zurück erst stetig hoch aber sanft, sowas liegt mir, das hätte noch länger so dürfen, dann gaben wir etliche höhenmeter davon wieder ab bis zur hummelhütte

SAM_1043auch hier wie an vielen anderen stellen gab es einen brunnen mit frischem naß, man kann dort wirklich toll radfahren und nie verdursten 💡 das wasser war aber auch bitter nötig, denn danach folgte einer der heftigsten berge des ganzen urlaubs, hoch nach glashütte!
die hummelhütte bei 47.825092,8.234219 liegt etwa auf 735m und das ende der steigung nach rund 1200 streckenmetern bei 47.822491,8.244764 oben auf 1000m, piMalDaumen 22% 😯
danach leichtes rauf und ein wenig mehr runter zur glashütte brachte uns zu hochverdientem weizen. im schwarzwald hat’s das fast überall vom faß, trotz ausflüglerlokalstatus an der glashütte auch für nur 2,70€, und der wurstsalat elsässerart für 7,20€ war auch jeden cent wert!
bei uns heißt der mit käse ja meist schweizer, aber googleHilft und ich hab wieder noch nicht alles gelesen im obigen link, macht mir auch spaß meine eigenen blogs später noch nachzulesen und zu vertiefen und was zu lernen 😉

kurz nach dem aufbruch von dort bot sich uns noch grandiose aussicht.
für die soll auch der feldberg berühmt sein, zu dem wir diesen urlaub ebenfalls nicht kamen, ein weiteres 2do beim nächsten besuch 💡

20130721glashüttenBlickder rest des heimwegs war trivial weil nur noch bergab nach holzschlag, aber es gab noch mal ein bänkchen im wald und da wir vorher grad 2 sympatisch scheinende wandersleut überholt hatten spontane rast mit der frage ob sie uns mal eben auf chip bannen würden (ich bin ja sonst kaum mal wo drauf 😦 )

waldpauseSAM_1049der zweite teil ab schluchsee steht mit knapp 12km ex pausen netto 54min im garmin und in summe ergab das 35,5km in 2:29 mit etlichen höhenmetern und viel spaß am schweiß 😎

Advertisements
1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: