Archiv

Archiv für den Monat Juli 2013

der legendäre (aka göga) hat bald wieder geburtstag und diesmal, auch wenn es kein besonderer ist, einen tollen wunsch „frei“ gehabt, ein neues MTB sollte es sein.
das alte wurde mal geklaut vor einigen jahren und durch ein alltagstaugliches tourenrad ersetzt, mit dem er oft genug ins büro rollt, hin weil bergab ziemlich unangestrengt und zurück dann auch schon mal streckenerweitert mit spaß.
das leidet aber abseits der straßen in mehr als nur feinem schotter doch zu sehr. meine rennrad“ambitionen“ teilt er nicht, asphalttouren fahren wir also im mix tourer+koga zusammen, aber durch den wald wo mein altes garyFisherTassajara seit rund 15 jahren gute dienste leistet waren wir zuletzt ziemlich inkompatibel.

somit bekam der genau wie ich auch schon bestAger am samstag sein neues — neiiiiiin 😯 nicht ebike oder pedelec, aber twentyNiner, also dem neusten trend folgend ein MTB mit 29-zoll statt 28-rennrad oder üblicherweise 26-MTB, das sah dann noch gaaaaaanz sauber so aus

20130629twentyninerFoto1753„zum dank“ für die öffnung der haushaltskassenspardose durfte ich aber auch zuschlagen: beim feld haben wir als komplettpaket ein bischen rabatt rausgehandelt der entweder in form von rund 3,5% über alles zu sehen ist, oder aber so daß ich die von mir schon länger ins auge gefaßte ordentliche beleuchtung in form von nicht nur billligAldiLidlPotentiellLeerWennWichtig sondern richtig heller lampe etwa zum halben preis bekam: die trelock 950 kommt in einem test den ich später erst gelesen habe gut weg.
mitgeliefert wird nur USB für PC o.ä. (ladegerät wär also sonderzubehör), aber das paßte wie erhofft in das ladegerät vom garmin, die angegebenen 3,5h für komplettladung kann ich noch nicht absolut bestätigen da ein rest im akku war.
bedienung kinderleicht, 5 stufen von 10 bis 70lux, volle kanne reicht er (angeblich) 6 und auf dünnster stufe 45h die angezeigt werden im display, ich denke damit läßt sich super gut arbeiten 😎 zusätztlich geleistet habe ich mir eine zweite lenkerhalterung für 4,95€ 🙂 somit bin ich nun für rennrad und MTB gerüstet, kann ja als 1 mensch immer nur 1 rad „gleichzeitig“ nutzen, also so ähnlich wie ein wechselkennzeichen 😉

außerdem hatte ich in der entscheidungsfindungsphase (nachdem wir beim feld und h&s verschiedene rädchen begutachtet und er die qual der engeren auswahl hatte) in bonn nach wie erwartet wieder mal wunderbarer stärkung im cassiusgarten noch eben im teegeschäft in der friedensstraße einen schönen neuen riesenteebecher (fassungsvermögen knapp ein halber liter) abgestaubt, der machte sich sonntag morgen beim frühstück hinten am gartenhaus SEHR gut

20130630bechernach diesem genuß sind wir zusammen eine runde gelaufen, ich leider mal wieder abkürzend, statt ravenstein11er dann doch nur 7,85km und eine weile danach noch mit verkrampft schmerzendem fuß leidend.
der verdacht auf morton scheint sich zu bestätigen, ich hole mir demnächst alle unterlagen incl. überweisungen und hab in 2 monaten in rheinbach einen termin beim fußchirurgen zur „vorstellung“, also begutachtung seinerseits was er meint damit/dagegen tun zu können.

auch wenn man nun weiß wovon macht es das nicht besser und ich kann wirklich nur hoffen daß dem was gutes einfällt, ein lauftreffkumpel ist von einem anderen nach odyssee (weil lange unerkannter oder sogar ausgeschlossener morton) letztlich sehr erfolgreich mit wenig eingriff operiert worden und daher hoffe ich mal wieder auf besserung irgendwann, auch wenn die serien rheinhöhenlaufAlltimerinLebkuchenmedaillen und drachenAlltimer nun reißen werden :cry:.
um da noch chancen zu haben auf starts ende september/oktober hätte ich wohl im august so langsam zunehmen mehr wieder trainieren müssen. aber das sind kurzsichtige frustmomente, ich baue ja auf die rente und viiiiel zeit und DANN will ich mich bewegen können, dazwischen gibbet dann nun halt mal ne durststrecke 💡

die zeit die man mit nichtLaufen mehr hat kann man in den haushalt stecken — oder auch nicht und statt dessen bei passendem wetter radfahren (ich hoffe das geht z.b. auch nach einer potentiellen OP vielleicht immerhin schneller als das wieder-an-laufen). das taten wir dann natürlich sonntag abend zur einweihung des neuen MTB, geburtstag hin oder her (der noch ein paar wochen hin ist), große kinder kann man ja nicht belügen oder geschenke vor ihnen verstecken 😆

der weg führte nach eitorf in den biergarten, obatzda wie neulich (nur ohne radieschen), auf dem hinweg sahen wir an der sieg ballonkörbe ohne alles, der göga meinte die seien fertig, ich dachte an all zu oft schon bei uns mit der abenddämmerung vorbeifahrende und genau so war’s: als wir wieder heimwollten waren sie gerade erst am anblasen (oder wie auch immer das heißt), somit gibt’s ein paar fotos und danach noch eine peinlichkeit meinerseits zu beichten:

20130630ballonsAmBodenFoto176220130630BallonsAmBodenFoto176520130630ballonsEitorf20130630ballonFoto1771nachdem wir auf dem hinweg heimweg von süchterscheid ins krabachtal schon die räder über einen stamm quer über dem weg heben mußten (der theoretisch auch ein „verkehrsberuhigungsversuch“ gewesen sein könnte kontra enduros oder so) war dann auf dem rückweg zwischen merten und auel nochmal richtig dicht, vermutlich vom unwetter neulich

20130630wald+knierechts dann das ergebnis, aber nicht etwa der offroadMTBfahrerei, nein, ich hab’s mal wieder geschafft umzukippen (und das lag NICHT am paulaner :idea:), im stand, um oben das 2.foto von der kelterser brücke in eitorf zu schießen:

von der straße langsam links auf den bürgersteig gebogen, angehalten, gewicht rechts, mit dem schuh nicht aus dem haken gekommen und umgekippt halb in die straße rein, der ankommende golf (?) hatte einen jungen fitten fahrer mit überblick der das kommen sah und hielt bevor er mich plättete, dann vorbei fuhr zum richtig anhalten und mehrfach fragte ob alles ok sei, auch das knie?

20130623-KS-fotoBlog ich war so voll adrenalin und zorn auf mich selbst, daß ich immer nur „jaJa, danke für’s anhalten“ (letzteres mehrfach, war eine reife leistung seinerseits) von mir gab, aber es ist auch ok. die schaltung war nach ein bischen rausbiegen auch heil und weiter nutzbar, knie optisch aufgehübscht aber nutzbar, rechter ellenbogen ebenso (ohne foto), nachts hab ich’s im bett bei jeder drehung gemerkt aber alles in allem nur oberflächliches, mehr kratzer an der seele:
wie bekloppt ist DAS denn 👿 und ich schimpfe immer über klicks wo ich zu feige bin sie zu montieren (liegen für’s koga seit 2 jahren im keller) und dabei würden die ggf. noch früher auslösen ❗

nebenstehend dann noch ein nachzureichendes bild wo man sich viel eher hätte flachlegen können, beim friesi nämlich, auf saustrecke bergab oder vor lachen bei der siegerehrung die die kniescheibe (die hat so einen nickname, paßt per zufall also ganz gut daß das foto später kam :lol:) auf fremdem apparat festhielt, danke dafür, wird das letzte mal vorgekommen sein, da nächstes jahr zu viele topAthletinnen in die masters rutschen 😳