s☼nnentage

jetzt ist der sommer da, wer will das ernsthaft bestreiten? und da wegen der kalenderreform der 7.7. als sogenannter „lostag“ zum siebenschläfer gilt haben wir auch gute aussichten auf viele weitere schöne tage ❗

war war los in den letzten? die monster tun so als hätten sie noch nie was davon gehört daß sie wüstentiere sind und hängen mehr so faul rum (oder ist das gerade die richtige strategie?), wilmaLangbein kann das gut auf der fensterbank

20130705wilmaFensterbanksieht aber auch am boden im schatten chillend elegant aus, aus dem „küken“ ist eine richtig große prinzessin geworden

20130706wilmaTerrasseFoto181320130706paulaAutoFoto1806mamaPaulineken beobachtet genau wenn man zur arbeit oder samstag morgens einkaufen fährt 😯 hoffentlich macht sie das unten an der straße genau so gut mit dem den-autos-aus-dem-weg-gehen

im garten ist alles fett grün bunt, die kiefer an der terrassenecke trägt viele zapfen die zum anmachen vom ofen dienen werden

20130705kieferFoto180520130707grüneSoßeFoto1817sonntag gab’s noch mal grüne soße weil der sauerampfer dieses jahr nach dem langen winter später kommend immer noch soooooo fett war und ich glaube es wird sogar noch mal eine große portion geben, das ist einfach zu lecker 🙂

20130707teefilterFoto1816auf besonderen wunsch einer anderen bine (die ggf. sowas mal auf einem flohmarkt oder in der nachbarschaft bei einer räumung entdeckt) hier ein foto meines heißgeliebten aber schon angekatschten in die tage gekommenen melitta401teefilters porzellan mit plastikstab.
wenn der mal zu bruch ginge wäre das fast der untergang der (küchen)welt

im kräuterbeet stehen nun kronlichtnelken, die sich so gerne überall selbst aussamen daß ich sie gerne lasse wie auch das vergißmeinnicht im erdbeerbeet als einen der ersten frühlingsblüher. sie strahlen neben weinraute, lavendel, thymian und zucchini in voller blüte.

20130707weinrauteFoto1822der bauer hat hinten die wiese gemäht, woraufhin die gabelweihe sofort gucken kam ob aus den mäuselöchern jemand rausspringt.
der reinziehende ladewagen ging samstag beim einfahren der ersten reihen kaputt so daß am nächsten tag ein tolles teil zum einsatz kam, sah aus wie eine badewanne, hielt ich für ein altes antikes schätzchen, ist aber neu.
in dem stil werden die tatsächlich jetzt gebaut, sie laden zwar nicht selbst, mischen aber dafür gut durch, zum beifüttern der kuhhorden im nachbardorf.

20130706heuWender+Coam teich steht die goldmelisse alias indianernessel in schöner roter blüte und am rand vom weg wie auch an anderen stellen macht sich wie alle jahre der punktierte gilbweiderich breit, während hinter dem haus in der großen linde fast den ganzen tag über ein konzert von summsen und brummen abläuft (wer findet das bi[e]nchen :roll:).

201307divNessel+Codiese linde hat ein extrafoto verdient, sie ist mir die liebste und wie ich glaube größte im dorf, viele kleinere geschwister stehen die straßen entlang die durchs dorf und hinaus in die weite welt richtung eitorf, blankenberg und uckerath führen.

Foto1825über blankenberg runter an die sieg bin ich dann gestern zum zweiten mal nach letztem juni mit dem koga ins büro gefahren, herrlich.
start 7:30 bei noch kühler luft aber mit der aussicht auf harten heimweg in der hitze mit abschließendem bergauf.
nach 1:13h für 29km war ich im DLR, 3 minuten langsamer aber egal, es war einfach schön.

abends war es dann nicht so schwül wie letztes mal und deshalb fiel der telegraphhill am mauspfad auch nicht so schwer gleich zu beginn, der viel welliger ist als man meint 😦 dann ist erst ein viertel geschafft und am ende lauert ja noch der anstieg den ich letztes mal nur noch auf der B8 den blöden (aber sanfteren) käsberg hoch erlitten hatte.
diesmal ging’s über bülgenauel, aber erst mal gab es nach der hälfte eine kleine wasserpause am kaldauenerfeld, mit landeanflug dahin wo ich grad herkam.

20130708kaldauenin oberauel kommt man an einer vor kurzem bemalten stützwand vorbei von der ich schon in der zeitung gelesen hatte

20130708oberauelund kurz vor auel wird der drohende anstieg zur optischen gewißheit:
da oben zum funkmast muß es gehen, zunächst noch über die bahn (rufschranke, aber passenderweise gerade offen) und dann auf dem an deren brücke angedockten „blauen wunder“ über die sieg.
nach ein „paar“ anstrengenden minuten und rund 110höhenmetern hat man wieder fernblick

20130708auel+bülgenauelnach 1:31h für anderthalb kilometer und etliche höhenmeter mehr war ich zurück und hab den schatten unter der linde am gartenhäuschen genossen vor und nach der dusche, bis mir nach neun tatsächlich kühl wurde 🙂

lehre des tages: ins büro bzw. den spind mit den duschutensilien gehört nicht nur handtuch, bodyshopDuschgel, wechselwäsche und sonstige klamotten sondern auch eine kleine flasche olivenöl, denn damit bekommt man definitiv am allerbesten das schwarze kettenfett von der innenseite der rechten wade 💡

Advertisements
11 Kommentare
  1. Din sagte:

    Oh ich freue mich auf die nächsten schönen Tage! Der Sommer kann gerne so lange bleiben wie er mag, obwohl am liebsten länger.

    Dir scheint es ja auch gut zu gehen. Schöne Eindrücke!

    Gefällt mir

  2. Herrliche Bilder – wie schön der Sommer – hach – besonders angetan hat es mir der große Baum – genießen wir es, liebe ratzebine !! 😎

    Gefällt mir

    • quatsch mit ohne grüne soße … das holz lagert im carport, da fahr ich jeden tag vor (so ich nicht grad mit dem rädchen unterwegens war) und der s☼mmer bleibt, auch die nächsten tage, im südwesten so wie ich ihn mag, also nicht zu heiß (ich hoffe diese aussage bereue ich nicht 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: