mörderMorgen

ich hab ja neulich schon geschrieben daß es mir in der seele weh tut 😥 nach anziehen von pflänzchen aus samen nur ein paar einzupflanzen und die anderen dem tode geweiht auf den kompost zu werfen.

ebenso rette ich alle spinnen aus der badewanne in der sie verloren wären wegen der glatten oberfläche. die anderen, die zum beispiel im wohnzimmer unsere offenporigen ökobiodielen genießen, dürfen dort fleissig weiter untiere jagen und fressen 😉

weniger pardon hab ich mit fliegen, die nerven erstens brummend beim einschlafen und zweitens legen sie ins katzenfutter ganz schnell eier ab und das mag ich (nicht persönlich, aber im sinne der monstergesundheit) auch nicht so gerne.
daher sind hier+da in diversen zimmern klatschen verteilt, trotzdem bekommen auch die noch ihre chance in gestalt von fenster aufmachen ein wenig wischen an der anderen scheibe an der sie eine welle machen … wer die dann nicht nutzt hat halt pech.

KEIN PARDON hab ich mit nacktschnecken. die machen einfach zu viel kaputt obwohl es genug anderes grün bei uns im garten gibt.

gestern abend nach dem unwetter, das bei uns nicht wirklich was angestellt hat (außer zum beispiel einen im umtopf auf dem tisch draußen stehenden salbei komplett unter wasser zu setzen), bin ich rumgegangen und habe 10 abgesammelt und mal was neues versucht: wer weiß ob die wirklich schwimmen können? also ab ins gurkenglas mit wasser, leider nur halb voll. ergebnis waren heute 10 schnecken die oben unter dem deckel klebten.
zu denen hab ich dann noch mal mehr als 10 heute früh eingesammelt, das mache ich jetzt mit plastiktüte als handschuhersatz (also hand innen, schneckenberührung außen), denn den schleim kriegt man mit aller seife und wurzelbürste nicht sofort wieder weg, EKELHAFT 👿 und dann ging’s vorne in den gemüsegarten neben den kompostwürfel wo das hackebeil steckt …

ich erspare Euch diesmal schweren herzens ein foto, aber merkt Euch:

nur zwei halbe schnecken sind eine „gute“ schnecke ❗

ein foto gibt es trotzdem, nachgereicht, vom makingOfGrünerSpargelRisotto:

20130619makingOfGSRisottofrüher gab’s bei lidl fertige mischungen gemüse (nie probiert), grünerSpargel, funghiTartufo(? oder nur pilze?) und, ganz toll :idea:, radicchio.
seit ein paar jahren kommen die leider nicht mehr alle paar monate bei den „itlaienischen wochen“, das sortiment ist geändert, vielleicht war ich die einzige 🙄 aber die ließen sich prima aufbrezeln mit den jeweiligen frischen zutaten angebraten dazugemischt, der grundgeschmack paßte einfach.
nun also komplett from scratch selbstgebastelt.

  • 500g grüner spargel
    • obere hälften ganz kurz gekocht und abgeschreckt für hinterher oben drauf
    • nächstes viertel in kleine scheibchen geschnitten, davon die hälfte auch gekocht und raus aus dem wasser
    • den holzigen rest in stücken ausgekocht und damit schon mal gschmackiges wasser produziert das mit einem halben brühwürfel zu rund 400ml aufgemischt wurde
    • die zweite hälfte der kleinen scheibchen in olivenöl scharf angebraten am ende mit einer knofizehe in minischeibchen ergänzt und dann 300g arborio darin angebraten
  • abgelöscht mit einem guten schuß vernaccia di san gimignano
  • angegossen mit der hälfte der brühe
  • unter häufigem rühren und weiter angießen der brühe und nochmal einem schuß wein fertig schmurgeln
  • während dessen grana padano raspeln, ein bischen mit reinmischen gegen ende und angerichtet mit den (nochmal eine minute in der mikro angewärmten) halben spargeln und dem käse

das gab’s vorgestern abend als es wieder heisssssss war, wieder hinten unter der linde, also italienischeMomenteNumeroDue

heute geht’s bergab. leider. mit der sonnenscheindauer. ich HASSE das mittlerweile, ob das eine winterdepri zu nennen ist oder wie auch immer, alleien die vorstellung daß in einem halben jahr um 16:00 so duster ist wie gestern auf dem weg von der kantine im unwetter — mir graut’s davor.
da ist vielleicht ein kleiner glücksbringer ganz gut, der uns bis dahin schöne stunden herbeizaubert und einem, wenn man ihn (überwinternd wie zitroneOlive&Co im treppenhaus?) sieht, auch besser durch den grauen winter hilft?

20130620glücksKleedas lamentieren über die dunklen tage erinnert mich daran daß ich schon lange keine gelesenen bücher mehr beschrieben habe, „die hellen tage“ von zsuzsa bánk war wunderschön und wenn es dann wieder dunkler werden MUSS und ab+zu schlechtes wetter (und fehlende sportaktivitätsfähigkeit) einen im haus hält kann ich ja mal ein paar seiten weiterspinnen (womit wir wieder die kurve zu den tierchen oben gekriegt hätten 😉 )

außerdem nochmal ein hinweis: lesen bildet 🙂 ich bin derzeit im percy jackson IV „The Battle of the Labyrinth“, im dritten band hab ich ein neues wort gelernt für den heutigen tag 😎

google ehrt den heutigen tag wieder mit einem netten doodle, die find ich fast immer sooo süß, daß ich das ausnahmsweise mal hier mit reinsetze, ist ja mit quellenangabe, wird hoffentlich formal korrekt genug sein?

20130621sommersonnenwendeCollage

Advertisements
10 Kommentare
  1. Boah, neeee, vom Schneckenrisotto mag ich auch kein Foto sehen! 😀
    Ich hab noch nicht mal gefrühstückt!
    Ich red jetzt nur nach und ich hab’s auch nicht gegoogelt: Der einzige Fressfeind, den Nacktschnecke haben sollen, soll eine polnische Laufente sein. Platz hast du, schaff dir doch Entchen an :-))

    Gefällt mir

    • ja, kenn ich, aber dann müßten wir einzäunen und ich mag gerade daß bei uns (fast) alles so offen ist … wenn’s so weiter geht komm ich aber glatt noch in versuchung, den vorderen bereich gemüsegarten mit gatter und häuschen auszustatten, nur, dem blümchen im hang das neben anderen am meisten leiden muß nutzt das auch nix, und: die scheißen überall hin, wirklich ÜBERALL, hab ich auch (nur) vom hörensagen

      Gefällt mir

      • Nein, da brauchst Du keinen Zaun, nur nen BorderCollie. Der hütet auch Laufenten 😀
        Bald hast Du einen schönen Zoo zusammen.

        Gefällt mir

      • das ist eine gute idee, in rente … solange haben wir leider zu wenig zeit für so ein tolles tier 😦

        Gefällt mir

  2. Risotto ist gut! Habe gerade junge Erbsen aus dem Garten – ein Hauch roter Zwiebel mit etwas Schinken und eine gute Portion frische Petersilie oder frz.. Estragon aus dem Garten etc. dazu ein fränkischer Rotling – dazu muss ich nichts mehr sagen………

    Gefällt mir

    • die erbsen auch als risotto 🙄 oder versteh ich das jetzt falsch ❓ das könnte auch was für uns sein 💡
      hauch roter zwiebel ok, schinken gekocht dünne streifchen oder roh ?
      rotwein ist auch ok, aber wenn es soooooo heiß ist ist mir mehr nach gut gekühltem (mit einem eiswürfel, ich gestehe) weißem 😎

      Gefällt mir

      • Natürlich mit Reis! Zwiebeln und Schinken (roh) in Butter andünsten, Reis und Kräuter dazu, mit Wein u. Brühe ablöschen wie gehabt.Zum Schluss die frischen, kurz abgekochten Erbsen dazu, Pecorino o. ä. hobeln, fertig.
        Rotling ist ein halbtrockener Rosé (in Venetien trinkt man Colli Euganei bianci (beide halbtrocken).
        Trinktemperatur natürlich kalt…………….

        Gefällt mir

  3. Mary sagte:

    Wir hatten hier auch etwas Hochwasser in einigen Straßen. Der (normalerweise ausgetrocknete) Burggraben um unsere kleine alte Burg war vollkommen überflutet, und die Nacktschnecken, die da anscheinend wohnen, sind alle an der Burgmauer hochgeklettert.
    Viel Spaß morgen beim Friesi!!!!!
    LG, Mary

    Gefällt mir

    • danke schön, daß wir den hatten hast Du ja gesehen, wie nett daß Du die kurve noch gekriegt hast, nächstes mal machst du einfach mit !

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: