minus24,5°

keine panik, obwohl es heute — zur erinnerung: es ist der 24. mai — auf dem brocken 13cm schnee hat, wovon ich leider kein bild einbinde denn „Eine Darstellung der BrockenCam Bilder im eigenen Content ist kostenpflichtig und bedarf der schriftlichen Genehmigung durch die Innovations- und Gründerzentrum im Landkreis Harz GmbH„, meine ich damit nicht die aktuellen temperaturen, weder dort (um 10:00 -0,6° laut harztourist) noch hier.

es handelt sich vielmehr um die differenz zwischen dem filaK, dem firmenlauf köln rund um den fühlinger see, im letzten jahr und gestern. wo wir vor 365 tagen bei 33,5° angereist und unterwegs gelitten hatten taten wir das diesmal wieder, aber nur letzteres, bei der anreise waren es 9° (hinterher zu hause in Sü bei Uck bei Hennef an der Sieg 5° mit frostwarnsternchen im A3 :shock:) .

vor dem start waren wir froh daß das DLR diesmal ein zelt in der die partywiese umgebenden rand“bebauung“ angemietet hatte, da von den bei uns gemeldeten 160 wohl etwa 100 kamen hatten wir platz auch noch etlichen fremden asyl zu gewähren als es in form einer schwarzen wand auf uns zukam, dann heller wurde, am horiziont zwischen den bäumen um von unten kalte luft an die beine zu blasen und von oben die sintflut auf uns prasseln zu lassen.
zum anstellen vor dem start gingen wir zu 4 kolleg(inn)en plus perso-mann minus chef, dessen fernbleiben sich selbstverständlich bitter gerächt hätte. aber er tauchte hinterher fröhlich auf und war spät kommend gleich im auto sitzengeblieben vor dem lauf, wir glauben das obwohl seine schuhe hinterher die „saubersten“ von allen waren 😉

ich hatte noch schnell den magenta-telekomPariser ausgepackt den ich seit jahren als startpräsent irgendeines marathons ungenutzt in meiner trainingstasche hatte und der nach dem auspacken sogar als highlight eine kapuze bot, leider kein foto aber dafür hinterher getrocknet und damit nochmal nutzbar (muss man nicht haben, also die den grund zur nutzung, aber wenn dann klasse).
in dem teil rannte ich megaflott los in 5:30-5min mit brems+beschleunigungsHektik um erst mal warm zu werden, was aufgrund der strecke und menge der leute nicht trivial ist. zusätzlich erschwert wurde das ganze weil es ob der vorangegangenen wassermassen eine schlammschlacht war.

nach km1 in 5:30 nahm ich tempo raus, nach der wende zur halbzeit konnte man freier laufen, die VP wurde geschlabbert und dafür ein kleiner schwatz mit einem DLR“unbekannt“Kollegen gehalten und dabei nochmal wieder ein bischen tempo angezogen. völlig pervers waren etliche die 500m vor dem ziel einen hügel erklommen (extrem rutsch-/verletzungsgefährdet) nur um einer breiten pfütze zu entgehen die nur fläche aber nicht tiefe bot, wo sowieso schon ALLES vermatscht und naß war, 100m nach dem start hätte man das ja verstanden, aber dort war’s völlig egal 😉 kam mir vor wie nach dem motto: alle schwärmen vom fisherman’s friend strongman run, aber hier weichen sie jedem pfützchen aus, WEICHEIER ❗

von vorher gibbet derzeit keine fotos, nachher hat cheffe ein paar spendiert (und von uns machen lassen), die stehen daher dann mal dicht an dicht, zunächst das verdiente afterrunpaket.
es gab vom alle kosten (außer der anreise) übernehmenden arbeitgeber diesmal 6 bons für die verteidigung der firmenehre was für ein paket reichte: die wurst (ganz oder geschnippelt) kostete 3 ebenso wie das bier

fila_köln_2013_1_afterRunPartydie stimmung in der truppe war gut, vor allem nach dem überleben

fila_köln_2013_3_4muskeltieredie kleiderordnung sagte nix von reinlichkeit damit waren wir alle topgestyled

fila_köln_2013_beinehinterher war es schööööööööööööööööööööööööön

fila_köln_2013_7_abendStimmungaber nach dem start auch schon nicht mehr am regnen (oder haben wir nur einfach nix mehr gemerkt :roll:) also ein schönes happening mit woodstockqualitäten nur schlechterer musik (wie kollege DH aus Trooostlos-O meinte)

die dusche hinterher zu hause war saudreckig, das ganze hat mich an monschauM2005 erinnert, genauso versifft nach nur einem siebtel der strecke. die mizuno stehen nun klitschnass aber ansatzweise geschrubbt in der dusche, immerhin hab ich ja 2 identische paare somit sie zeit zum trocknen, bei dem geringen derzeitigen laufpensum.

apropos weicheier:
es hat spaß gemacht wenn auch wie immer zu voll, aber man nimmt es ja nicht ernst, und laufen geht immer, auch im nassen.
wozu ich derzeit immer noch keine meinung habe oder wieder zunehmend eine abnehmende lust, das ist der SUtria am sonntag 😦
heute scheint ja sogar die sonne (wenn auch heute morgen bei 3,8°) obwohl es als schlechtester tag angesagt worden war. hätten wir sonntag so ein wetter wie heute mittag, wo ich um die zeit dann in etwa vom rad aufs laufen wechseln könnte je nach startblock, dann wär das sogar „ok“.
statt dessen ist nun nicht freitag als tiefpunkt und danach besser sondern morgen noch ganz passabel und sonntag SCHLECHTER angesagt.
was soll man davon halten? rad im NASSSEN+KALTEN macht nicht nur keinen spaß sondern ist auch ein bischen gefährlich und ohne warmen aufenthaltsort einige stunden vorher rumzuwarten auch nicht ohne (negativen einfluß), wir werden nicht dafür bezahlt, wir haben zwar aber das wäre zu verschmerzen.
die frage ist ob man hohn und spott und eigene vorwürfe des versagens verschmerzen könnte wenn man nicht antritt ❓

dazu zum abschluß die weisheit des tages von der kollegin B2:
„Wenn der Kampf gegen die Weicheiigkeit an die Grenze der Idiotie gerät, sollte man anfangen nachzudenken.
das muß ich noch ein bischen sacken lassen, vermutlich so bis sonntag 7:30 wenn der wecker geht . . .

PS: ich seh jetzt erst, daß der titel auch zum datum paßt 😉

Advertisements
5 Kommentare
  1. Liebe ratzebine, entweder bin ich blöd – oder ich verstehe dich nicht, zugegebenermaßen ist dein Schreibstil ziemlich anstrengend für mich, so dass ich jetzt nicht durchblicke, warst du, ist das schon länger her oder erst gestern – oder was ? Wann immer es war, es hat dir dein ratzebine-Lachen, so wie ich dich immer kenne , auf die Lippen gesetzt.

    Laufen geht immer – da kann ich dich gut verstehen – aber du wirst mich über den Rest aufklären – gell ?
    Nicht böse sein, aber ich komme nicht mit !! 😉

    Gefällt mir

    • ach liebes, nicht verzweifeln … das ganze lange oben war gestern, und 24,5° kühler als „dasselbe“ also dieselbe verunstaltung aber natürlich nicht exakt genau so dasselbe, im jahr davor, der firmenlauf köln am fühlinger see
      nur der nachsatz vor dem PS gehört zum kommenden, dem siegburg-triathlon, zu dem ich immer noch ein sehr gespaltenes wetterVerhältnis habe . . . und das wär zwar schön aber da(hin) mußt Du nicht mitkommen, ist zu weit weg von Dir, virtuelles dabeisein (wenn ich denn starte) reicht mir, ich bin derzeit im block ab 12:35 im wasser angesagt . . . 😉

      Gefällt mir

    • B² sagte:

      Sorry, ich fürchte, ich übe schlechten Einfluss aus, weil ich sie zu Chaos(schreib)stil ermutige, indem ich sie sogar verstehe! Im Gegenzug dazu hänge ICH sie gelegentlich ab, was allen zum Trost gereichen sollte, die sich selbst angelegentlich abgehängt fühlen (allerdings nur sprachlich, denn spätestens beim Laufen hinke ich ALLEN hinterher).

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: