blütenPRACHT

20130506apfelbaumvor 2 jahren hatten wir erstmals nicht nur ein bißchen ernte sondern eine regelrechte apfelflut ungewohnt viele aber hochwillkommene leckere nach knapp 20 jahren des darbens und zelebrierens einzelner blüten und früchte.
dieses jahr schockt uns der gute mit einer immensen blütenzahl, oben am montag abend gegen halb acht, unten dienstag morgen viertel nach sechs

20130507apfelbaumda waren dann auch 2 der 3 monster im milden lüftchen mit unterwegs, mika hat einen schatten, d.h. paula folgt ihm oft auf schritt und tritt

20130507mikaapfelbaumragazzaWilli war übrigens verschwunden also nicht mit dabei und ein paar stunden nicht gesehen worden 😯 sie hatte sogar den frühstückstermin verschwitzt. ich vermute sie war ihrem angehimmelten weißOrangen schräg übers feld gefolgt, und kam immerhin noch rechtzeitig vor der abfahrt ins büro, als ich vom laufen zurück nochmal hinten raus pfiff, mit HIGHSPEED um die kompostecke im galopp zum haus gerannt um zu spachteln was das zeug hält, schlunzWilli ❗

um die zeit war die sonne aufgegangen, rhabarber&co (maggikraut und vergißmeinnicht) leuchteten schon vorher kräftig

20130507rhabarber+CoFoto1394aber der baum kam dann nochmal besser zur vollen pracht, tankt jetzt energie und (hoffentlich und lieber heute&morgen als donnerstag bis sonntag 😉 ) dann endlich auch mal wasser damit alles richtig wachsen und groß und stark (und LECKER) werden kann 💡

Foto1397das laufen war übrigens klasse, zwar auch nur die kleine ahrenbachrunde 6,15 aber sehr schön für seele und körper, der heute auch wacher als gestern war, wo ich ja zwar ebenso mit wecker viertel vor dann um sechs aufgestanden überhaupt nicht in die gänge gekommen und die noch kürzere hüsgenrunde nur so vor mich hingedümpelt war.

Advertisements
8 Kommentare
    • nein, leider nicht, der war wohl dem vormieter geschenkt worden zum einzug, das war also rund 1988, und wir haben ihn mit hauskauf 1992 übernommen und ich hab ihn immer nur gehätschelt und mit kapuzinerkresse im baumspiegel und mulch/häcksel/kompost versucht hochzupäppeln aber er schien immer irgendwie jämmerlich bis vor 2 jahren plötzlich alles voll hing. passend zu uns (also nicht süß sondern eher säuerlich wie im link oben erkennbar rotgelb) und ganz gut zu lagern. 2011 hatte ich sie zunächst ins schlafzimmer gepackt mangels platz, diesmal werde ich versuchen rechtzeitig im keller den vorratsraum aufzuräumen und um regalbretter zu ergänzen bzw. stapelbare pappkisten zu sammeln … da das dann noch dunkler+kühler ist

      Gefällt mir

    • ja, finde ich auch, die passen „zu allem“ also zur leber wie im alten 2011er ernteblog (habt Ihr den gesehen? über suche nach „apfel“ schnell zu finden) und die letzten wurden auch von einer bekannten mit entsafter zu WUNDERBAREM calvados-gelee verfeinert 🙂
      zur sortenbestimmung hab ich mal aufgrund des tips meiner biogärtnerei kontakt mit der biologischen station eitorf aufgenommen, mal sehen ob die wenn ich im herbst mit einem apfel vorbeikomme eine idee haben 🙂

      Gefällt mir

    • noch mal „ja, finde ich auch“ 🙂 grüße unbekannterweise an alex, zeus&osiris von mika, paula&frechWilli-wilma

      Gefällt mir

      • 🙂 Danke sehr Grüße von der ganzen Rasselbande an Deine 🙂

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: