tag für tag

jeden tag ein bischen mehr
blättchen die sich zart entfalten
endlich dringt die s¤nne her
nach dem langen dunklen kalten
frühling – ach – ich mag Dich sehr
bist jetzt nicht mehr aufzuhalten

20130419paulaFoto1280so empfinden das wohl auch unsere monster, die sind zwar immer noch auch tiefenentspannt am pennen hier+da aber viel unterwegs draußen, es lockt einfach zu sehr, das vogelgezwitscher morgens und abends. was auch SEHR gut kommt ist spazierengehen. mittwoch den 10. wollten wir abends spontan ins landhaus lecker essen, 300m die straße runter, und ich hatte so ein gefühl …
als ich mich unten an der straße schon 3 häuser weiter richtung kirche umdrehte trottete paula hinter uns her. das ging natürlich nicht also haben wir umgedreht und dann beschlossen hinten raus am sportplatz vorbei einen neuen versuch zu starten.
kommen sie dauerhaft mit … ok, dann drehen wir um und essen büchse … aber da da derzeit kein weizen oder mais steht war nach dem sportplatz nach ein paar metern schluß weil mangelhafte deckung. bis da hin sieht das dann aber etwa so aus wie letzten freitag abends um sechs wieder: flitzeWilli hat wie üblich ihren einsatz verpaßt, aber paulineken ist immer dicht bei mika der sich auskennt und beide sind begeistert wenn es raus aufs feld (derzeit eben nur wiese, vielleicht bald wieder kuhweide) geht.

20130419spaziergangFoto1282paula ist wie der nachbar ja schon anmerkte eine schönheit und das pflegt sie auch

20130419paulaStudiemika ist der chef und paßt auf und vergrault mit großem, gejaule auch fremde kater wie den großen weißen mit den roten flecken, ragazzaWillis schwarm von neulich

20130422mikaWaechterFoto1286ansonsten … hätte das blog diesmal auch krankesSystem heißen können, gemünzt auf das gesundheitswesen im allgemeinen und krankenkassen/ärzte/orthopädiker im besonderen:
am 11. hatte ich nochmal einen termin beim doc schirmer weil fuß noch nicht besser nach 4 wochen neuer einlagen und kaum nutzung. wie erwartet schlug er die hände über dem kopf zusammen, bildlich:

der kurenbach (neben dem krankenhaus in SU) hatte wider das rezept nur normale weichbetteinlagen fabriziert „die sind handwerklich gut, aber nicht die entlastende schmetterlingseinlage die ich für Sie haben wollte“.
meiner bitte dann mal mit dem zu telefonieren kam der doc bereitwillig nach, in anderem zimmer, wohl auch noch mal mit seinem kollegen schmähling konferierend und als er zurückkam war er ziemlich konsterniert.
sowas hatte er noch nicht erlebt, der war ihm fast durchs telefon gekrochen, die würde er grundsätzlich nicht machen … aber das ganze kommentarlos dem kunden gegenüber ist ja wohl eine frechheit? ich hatte dann keinen bock mehr mich auch noch mit ihm zu zanken. arzt hat hoffnung daß mit richtigen entlastenden einlagen dann der schmerz vergeht und danach auch normale weichbett möglich wären (dann wären sie noch für was gut).

ich habe das ganze nach ein paar tagen der verdauung als mail an die technikerkasse formuliert da ich ja nicht weiß was kurenbach letztlich abrechnet für seine einlagen und denen eine gelegenheit geben wollte das zu prüfen damit sie auch nur normale weichbett erstatten.
dazu hatte ich dann recht bald einen anruf einer dame die zwar einerseits nett war andererseits aber auch nicht ganz . . . jedenfalls wollte sie nachdem sie es verstanden hatte alles entsprechend vermerken, aber sah kaum chance die rechnung zu prüfen da das eine andere stelle bekäme ( 🙄 kein wunder daß die kassen über geldmangel klagen wenn sie nicht mal sowas quergecheckt bekommen).

der hammer war aber daß sie mich mehrfach auf abrechnen zum festpreis und meine pflicht zur zuzahlung („wirtschaftlicher aufschlag“ genannt) von 10% mindestens 5 maximal 10€ hinwies worauf ich unbedingt achten solle. in ihrer fachnomenklatur war sie groß, aber keinen schimmer davon daß man dann die billigste variante bekäme die nicht unbedingt das problem löst was man hat.
zuzahlung von 27€ (die mich heute nachmittag bei rahm erwartet, s.u.) oder 24€ die ich kurenbach in den rachen geworfen habe (vermutlich zuviel wie sich im nachhinein herausstellte) oder gar noch mehr beim künstler roos auf dessen monatelangen vorlauf und wartezeiten (und phantastereien über die illuminaten die uns ja alle fest im griff haben) ich diesmal einfach keine lust hatte, hielt sie für völlig unnötig. es müsse so wie verordnet gebaut werden zum „festpreis“ und der arzt solle das halt entsprechend formuleren und dann würde genau das gebaut was ich bräuchte und die techniker würden sich sonst den rest einfach in die tasche stecken …
das würde bedeuten daß ICH die exakte wortwahl zwischen arzt und orthopädietechniker vermitteln muß UND alle feinheiten beachten und kennen und drauf drängen und trotzdem niemanden in dem spiel verärgern so daß hinten doch was einfacheres rauskäme aus frackigkeit . . . nein danke 👿
mir geht es nicht um 10 oder 20€ (auch wenn ich mich mit höchstbeitrag in der gesetzlichen solidarisch nur verarscht fühle). ich will einfach nur geheilt werden ❗

langere rede trauriger sinn: freitag eine woche drauf sollten sie dann fertig sein beim nun gewechselten weiteren mir neuen sanitätshaus rahm, die immerhin dick im geschäft sind mit einlagen woraus man hoffen könnte auch mit erfahrung gesegnet.
die haben dann ebenso gestreikt was die formulierung „schmetterlingseinlage“ angeht (da hat der arzt offensichtlich noch nachholbedarf, bei aller nettigkeit) denn die s-rolle baut man wohl direkt in den schuh und nie unter eine lose einlage.
da der arzt meinte er habe kein problem damit wenn die was anders bauen solange der sinn erfüllt wird daß das endgelenk des ballens vor dem der mittlere zeh entlastet wird (wo er nicht landen soll und deshalb mit wasser gefüllt schmerzhaft wurde) und die das nun endlich verstanden und gelobten entsprechende seitenverstärkung und aussparung usw. etc. pp. zu bauen war ich wieder frohen mutes.

nur: am freitag waren die einlagen fertig aber zu kurz, rund einen cm. im gegensatz zu kurenbach hatten sie nicht nach der schuhgröße gefragt, der scan meines fußes zeigt ja nun aber mal nur die „normalen“ proportionen, die lauf- und für mich auch alltagsschue sind ja aber deutlich größer zwecks platz. immerhin sahen sie sofort daß das keinen sinn macht wenn die da im schuh rutschen und bauen neue die ich heute holen soll. auf den erste blick sahen die zu kurzen immerhin schön bequem, dicker seitlich zum ersten landen und mit mittellücke zur entlastung aus, da will ich mal die hoffnung vom doc teilen daß damit alles gut wird.

solange laufe ich wenig. immerhin für die seele kurzstrecken momentan öfter. letzte woche (von mo bis so) kamen so 9 sporteinheiten zusammen:
5 kurze läufe meist vor der arbeit,
einmal sportfabrik bankdrücken&co insgesamt 28 ganz gute sätze,
einmal mittelmäßiges schwimmen von 1600m,
einmal firmenkurs-yoga (das ist noch ausbaufähig, mich stört die musik, kein ralf-bauer-ommmmmm-hintergrundfernöstlichgesumme sondern ganz normale mucke, die mich viel zu sehr von der entspannung ablenkt, ich brauch sowas nicht, hab ja auch sonst nicht dauernd einen knopp im ohr, bin da schon eher minimalAutistisch geräuschempfindlich [wohingegen mich die vögel am frühen morgen überhaupt nicht stören!])
und
am sonntag endlich mal wieder eine tour mit dem koga, fast genau so wie die letzte am vortag von silvester , knapp 25km in knapp 1:15 bei knapp 15° und damit doppelt soviel grad wie damals und ebenso trocken und schöööööööön … 2beContinued

Advertisements
4 Kommentare
  1. Mann, ist das sooooooooooooo schööööööööööööööön grün bei euch, soweit sind wir noch lange nicht.

    Die Geschichten um und mit deinem Fuß sind nicht gerade erfreulich, nimmt denn das überhaupt kein Ende ? Du hast mein vollstes Mitgefühl, liebe ratzebine !!

    …und Paula ist wirklich eine besonders schöne Katze – da muss ich dir Recht geben – die hat es ja auch gut bei dir, was ich alles schon mitbekommen habe !!

    Werde mal ein Stoßgebet für dich gen Himmel schicken, wer weiß, vielleicht hilft es !! 😉

    Gefällt mir

    • also daß das „keine ende“ nimmt wollen wir mal nicht hoffen, der doc meint ja ein gutes aber ich versuche keine euphorie mehr irgendwo reinzulegen und guck was sich so ergibt 😦 wenn Du Dich mit dem beten auskennst und spaß dran hast, mach mal, schaden tut es vermutlich nicht, danke 💡

      Gefällt mir

  2. B² sagte:

    Seit ich den signifikanten Unterschied zwischen den beiden Hälften der Menschheit kenne, nämlich den klugen 2 Prozent auf der einen Seite und den noch klügeren 98 Prozent auf der anderen, habe ich bei solchen Krankenkassen-Tanten-Begegnungen nicht mehr das Wrong-Planet-Gefühl, sondern resigniert. Schließlich kann ich die Welt nicht überall verbessern, wo es dringend nötig wäre. 😉

    Gefällt mir

    • ach ja . . . Du hast ja (wie so manches mal) recht, irgendwo, ich kann’s mir halt nicht abgewöhnen, als „think positive“ immer und überall an das gute im menschen zu glauben und daran daß man was tun kann und sollte … außer einfach nur zu schlucken und eine zuzahlung zu leisten auch wenn ich sie mir leisten kann; immerhin hab ich postwendend teilnahme am bonusprogramm initiiert, auch wenn’s für vorsorge (mammo märz) und checkup hausarzt (mit hautscreening, irgendwann anfang des jahres) schon zu spät war und ich daher dann wohl in dem mit april2013 startenden zeitraum nur 3 für 50 statt 6 für 100€ hinbekommen werde, DAS schenk ich denen jetzt nicht wieder; sportfabrik, blutspenden, zahnreinigung, sportabzeichen, das sollte reichen

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: