wil(l)Ma(us)

kaum hatte ich das gestrige blog begonnen mit „daß katzen erlegte, manchmal auch noch lebendige, mäuse durch die gegend schleppen kennt man ja, vorzugsweise um sie an einem ruhigen ort zu verspeisen, oft genug drin im eßzimmer, hat ja auch eine gewisse logik“ zeigte mir williWilma daß sie das anscheinend gelesen hatte, wenn auch vermutlich nur mental durch interpretation meiner hirnströme, denn daß sie am tastenklackern erkannt hätte was ich tippe … dafür fehlt mir dann doch der glaube 😯

jedenfalls begab es sich als ich gerade ins bett verzweigen wollte und nochmal eben unten war, um küchenlicht aus / soledumHustenlösePillen rein usw. zu erledigen, daß ich im eßzimmer ein leichtes rumoren vernahm und dann nach kurzem blick schnell zum handy griff, natürlich dann unscharf wegen der dunkelheit und schnelle in der das erledigt werden mußte, aber unbedingt festzuhalten, die (in unserem beisein) erste maus

20130402_willMausob sie die selber gefangen oder „nur“ gefunden hat, also ggf. einem damit ankommenden langhaarijeMäusejäjer abgejagt hat (wie sie ihm ja auch sonst hemmungslos die besten brocken von leckerchens schnell eben fast aus dem mundwinkel stibitzt ohne berührungsängste) bleibt offen.

stolz wie oskar gab sie sie jedenfalls nicht mehr her, bei jedem annäherungsversuch wurde sie sofort weggetragen, erst mal in den keller, kurz danach wieder hoch und in der bude rum, irgendwann (bald) gab ich auf und nur rolf den tipp morgens mit licht an rumzugehen um nicht im dustern draufzutreten, nur: heute morgen war die maus nirgends zu entdecken 😦

bleibt die hoffnung daß sie entweder verspeist wurde (war nicht sehr groß) oder rausgetragen weil zu viele interessenten im nacken saßen, sonst merken wir es wohl wenn es irgendwann irgendwo anfängt zu müffeln (DAS kenn ich ja schließlich aus dem büro :evil:)

irgendwann nachts gegen 4 war dann nach längerer zeit mal wieder katerGeJaule, da waren wir wach aber nachforschung zeigte keinen kerl mehr, den hatte mika wohl schon erfolgreich des feldes verwiesen. ob das also willisSchwarm war der sich dann doch mal nach innen begeben hatte oder der graue freßgast von dem ich eher annehme daß es eine katze ist ist offen. süchterscheid lebt 🙂

Advertisements
3 Kommentare
  1. DAS ist ja wirklich das Einzige, was mir an der Katzenhaltung NICHT fehlt ;). Mein Katerchen hat damals vorzugsweise angeschlagene Viecher mitgebracht, die dann durch die Wohnung pesten während er sich gemütlich auf dem Sofa eingerollt hat 🙄 .

    Gefällt mir

    • 😉 schlimmer als ne maus ist aber ein vogel in der gardine (ab+zu) oder eine fitte+fette ratte die sich in die nische vor eine tür quetscht und auf die hinterbeine stellt und faucht (1mal), tarzan hat uns mit 6 und mit 12 jeweils ein kaninchen gebracht, das mit 18 haben wir erwartet aber er leider nicht mehr erlebt

      Gefällt mir

      • Aaaaahhhh!!!! Gut, dass ich sowas noch NIE erlebt hab! (Die Kaninchen schon… die Katze, die wir vor dem Kater hatten, hat die regelmäßig gebracht, aber die war auch etwas gestört 😕 )

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: