permafrost

Foto1027objektiv war es letzten winter kälter, da hatten wir bis -17°, brrr. aber richtig frühling will es jetzt auch noch nicht werden. die teiche sind zugefroren. mika kann also „übers wasser gehen“ 😯 🙂

subjektiv ist es momentan iggelig kalt, ich bin heute vor dem einkaufen schon zum 3.mal am stück mit langer tight drüber gelaufen, immerhin mal wieder die längere ahrenbachrunde bis blankenberg hoch und oben zwischen den feldern ein bischen flotter zum kreislaufanfixen, danach war mir dann allerdings richtig WARM. selbst wenn tempo ja auch auf die gräten geht, IMMER nur den dümpeltrott — das hält man auf dauer auch nicht aus im kopf 😦

vielleicht riskiere ich ja, beim fliegerhorstlauf am 20.3. eine alte stätte meiner kindheit zu besichtigen. zu gewinnen gäb’s für mich nix, blamieren will ich mich (und das DLR) aber auch nicht, unter ner stunde sollte es schon sein, sonst peinlich. da, auf der anderen seite des zauns, hab ich damals schwimmen gelernt … mal gucken was man noch so erkennne würde nach rund 45 jahren 🙄
das sind allerdings 10km, so „lang“ bin ich dieses jahr noch gar nicht gelaufen, wenn’s wenigstens schmerzfrei ginge bis 8 oder 9 wär ich ja schon zufrieden. mal sehen, wenn, dann kurzentschlossen.

gestern war ein klettermaxe in unserer birke und hat ihr stück für stück von oben runter den garaus gemacht:

birkeim bild ist sozusagen nochmal zusammengeklebt was die kettensäge getrennt hat.
als wir 1992 ins haus zogen hatte ich die ersten jahre in der hexennacht immer angst sie würde mal als maibaum geklaut … inzwischen war sie riesig und ganz unten geteilt und drohte so langsam aber sicher mal, beim sturm auf das gegenüberliegende holzhaus zu fallen, so wie sie ganz dicht auf der ecke vom grundstück stand.

deshalb hielt sich dann das ökogewissen auch in grenzen, manchmal muss es sein. ich hoffe unsere linde hinter dem haus steht noch länger als ich sie sehen kann stabil, DAS ist ein toller baum. die birke war schön aber bei der gelegenheit habe ich ein neues wort gelernt: sie hatte einen zwiesel. damit war sie nicht nur durch ihre reine größe sondern auch struktur bruchgefährdeter als die etwas kleinere auf der anderen ecke des grundstücks die trotzdem auch vielleicht im herbst oder nächstes jahr weichen sollte, da sie auch schon zu groß so dicht beim (anderen) nachbarn steht.

das wort an sich kannte ich natürlich schon, aber nur als ortsnamen, wir waren schließlich desöfteren mit den moppeds (und einmal karnevalsflüchtend auch mit dem auto zum skilanglaufen) im bayerischen wald, in zwieselerwaldhaus, sackgassendorf an der tschechischen grenze, wunderschön.
da gab es grundsätzlich eine wanderung hoch auf den hausberg, den falkenstein, durch’s höllbachgspreng und dann noch diverse andere je nach zeit und wetter, auf dem arber haben wir vor lauter nebel nix gesehen aber beim letzten mal hatten wir eine traumhafte schachtenwanderung mit unserem lieblingswirt ulli. leider ist unsere alte pension, der tannenblick, dicht weil er einen schlaganfall hatte und in die zwangsversteigerung mußte. ob wir es schaffen irgendwann noch mal runter und woanders einzukehren … ?

Advertisements
2 Kommentare
  1. beeTwo sagte:

    Das viele Holz wirkt sicherlich recht lange gegen die kalten Temperaturen, und in die Wurzel kann man Pilze einsetzen. Was für Möglichkeiten…. *schwelg*

    Gefällt mir

    • das holz ist leider erst in der übernächsten heizsaison „reif“, der strunk bleibt drin aber pilze sind eine idee, passen auch gut in den gemüsegarten, die die immer noch im reibekuchentopf im bad auf das ausgesetzt werden warten sind aber sehr träge … 😦

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: