miniStreak

ich halte nix vom streaken, grundsätzlich. also ich halte grundsätzlich nix davon, grundsätzlich täglich zu laufen zum beispiel. der klassische streak gilt wohl wenn man eine meile macht so ich recht erinnere. das ist nicht viel. das kann aber schon zu viel sein wenn man z.b. 39,5° fieber hat. ob man dann aber im bett bliebe wenn man gerade 999 tage am stück … wage ich eben zu bezweifeln. deshalb propagiere ich es NICHT.

ein sportstreak ist ein bischen anders gelagert sofern man auch „einfachere“ sachen wie liegestütz (20, 30, 40 … ?) oder situps schon gelten ließe. das ist so ein bischen eine mentale sache, gegen den inneren schweinehund. deshalb war ich auch schon mal bei jogmap in der gruppe der sportstreaker „aktiv“ vor einiger zeit (2010 oder 11?).

aber generell muß ich das nicht haben, zu viel zwang, das leben spielt manchmal anders und nicht immer läßt sich was erzwingen. sonntag war sport heilsam, da bin ich langsam eine runde getrabt im herrlichsten s☼nnenschein, nachdem es ja samstag nur entsetzlich grau war.

Foto1017da hätte man auch laufen können aber statt dessen wurde viel geweint. morgens kurz nach neun war emma nach tapferem kampf auf meinem schoß gestorben.

sonntag wäre so ein tag gewesen wo ich nicht nur alleine, am frühen nachmittag 10 minuten, sondern sie vielleicht auch erstmals dieses jahr auf kissen auf paolo geschützt vor der wand auf der terrasse vor der küche hätte sitzen mögen.

es hat nicht mehr sollen sein.
statt dessen war dann nachmittags beerdigung, ein nachbarsgast war dabei

nun ist mika alleine was ihn nicht so furchtbar stören wird weil die dame nie mit ihm spielen wollte und gefühlt 23h am tag geschlafen hat. aber ihm eben doch auch ab+an über den weg gelaufen kam und schlafen gemeinsam mit sicherer entfernung auf der fensterbank ist auch nicht ganz so einsam und außerdem hat sie sich öfter der reste auf dem teller erbarmt die der herr schlunzkopp sortentechnisch nicht so mag. eine neue freundin muß her, klare sache.

zurück zum (sport)streak: montag war ich dann in der sportfabrik, bankdrücken&co
dienstag vor der arbeit gab’s eine kleine asphaltrunde, herrlich.

runners high wird öfter diskutiert und seltener empfunden, für mich selber vermute ich mal, daß es sowas ähnliches war, was z.b. anja+mich dazu brachte, bei km45 unseres ersten fünfzigers in rengsdorf laut „finaaaaale …“ singend durch den regen zu traben vorbei an den 10km-Rheinzeitungs(?)Wanderern die, später gestartet langsamer gegangen auf dem innersten kreis der ineinandergeschachtelten strecken von meist 10/20/30/50km bei diesem immer wunderbaren himmelfahrtserlebnis, vor uns auftauchten. die dachten vermutlich zuerst „was sind das denn für bekloppte 🙄 „ aber nach rückfrage welche strecke und 50 als antwort waren sie voller ehrfurcht und lob, sofern wir das alles noch richtig mitbekamen, damals …

nichtRunnersLow ist hingegen „amtlich“ weil schon zu oft erlebt und für mich ist morgens einfach die beste zeit, diesem zu entgehen UND den tag richtig in gang zu bringen. deshalb gings dann gestern wieder vor der arbeit ab in den wald, kälter, deshalb mit langer lidlCraneTight über der ronoCapri.
heute gab’s die dünne lange drüber schon wieder, zum dritten mal dieses jahr, zwei tage in folge, grrrrrrrr, aber dafür einen sonnenlauf ab kurz nach sieben. am ende lief ich so wie in der zeitung abgebildet, gestern auf seite 33, „Van-Gogh-Gefühl In Süchterscheid“ überschrieben. da hatte der rheinSiegAnzeiger das foto vom 12.1. von der wanderung zum phantom von merten rausgekramt 🙂

gestern abend war ich auch wieder im wasser 
NobbyTriPower kam wie üblich später dazu aber sonst war nicht so viel los und man konnte ordentliche bahnen ziehen. statt 1000 brust zum einstieg war mir diesmal wieder nach blockweise 4*400 KKKB aber im 5.block bekam ich einen krampf im fuß 👿 unterseite innen, ätzend und da ging dann nur noch brust weil beim kraulen das gestreckte noch mehr krampfte.
nach 200m und einer zusatzpause zum dehnen und nochmal 200m brust war es einigermaßen ok aber leider auch die zeit fast rum. somit gab’s nur noch 3*25m kraul“sprint“ knapp 26 bis gut 27sek. und 75m brust ausschwimmen (während das dlrg schon die leine zog) in geruhsamen 2min.
alles in allem 1:04 brutto / 53:05 netto für 2150m. nächstes mal versuche ich (mal wieder, hoffentlich erfolgreicher) nicht erst kurz vor sondern viertel vor oder halb fünf im wasser zu sein 😕

mal sehen ob’s nach dieser gestrigen heute nochmal ne doppeleinheit gibt, die sportfabrik lockt, wochenends extra fahren macht schon lange keinen spaß mehr aber von der arbeit eben einen kleinen abstecher weiter runter am augustiner dreieck richtung pützchen ist nicht so wirklich schlimm.

ab 14.3. gibt es 4 monate regelmäßig Yoga hier am DLR, feiertagsbedingt 17 termine (abzgl. urlaub oder so aber das ist bei den minimalen kosten nicht schlimm) und ich freu mich drauf 🙂

Advertisements
5 Kommentare
  1. Ganz schön aktiv, frau ratzebine, wenn das hier so alles liest.

    Wenn ein Tier stirbt, das in der Familie lebt, sei es noch so klein, dann ist das hart, ich kenne das, früher hat die ganze Familie getrauert, wenn unser Wellensittich gestorben ist, eine gebührende Beerdigung war auch für uns selbstverständlich.

    Zum Streaken bin ich auch nicht geeignet, ich mag keine Zwänge, schon gar nicht bei meiner Lieblingsbetätigung, ich laufe, wenn ich Lust und Laune habe und laufe nicht, wenn mir nicht da nach ist – Punkt !!

    Krampf im Fuß kenne ich auch – ätzend, aber meist habe ich ihn im Griff, mit der Zeit lernt man, was man tun muss, um ihm entgegen zu wirken.

    Fleißig, fleißig kann ich da nur sagen – und runner’s high war auch im Programm – was willst du eigentlich mehr ? 😉

    Gefällt mir

    • Ach Jula-Margitta, „fleißig“ ist bei ab+zu4-6km und ein bischen DrumrumAlternativ ja sehr gestrunzt 😳
      Da ich immer noch keine Asketin geworden bin MUSS ich was tun sonst geh ich NOCH mehr in die Breite und nicht nur die Moppedkombi paßt nicht mehr bequem (was in dem Zusammenhang gleichbedeutend mit Fahrsicherheit ist).
      Inzwischen sind Eure Wolken hier angekommen und ab+zu rieselt ein Flöckchen aus dem dazwischen noch blauen Himmel, noch ist das nicht ernstzunehmen, hoffen wir daß es so glimpflich bleibt.

      Gefällt mir

  2. Andy sagte:

    Hallo ratze,

    schade um Emma – sie hatte esicher gut bei Euch.

    So wie es sich liest, geht’s sportlich wieder aufwärts ? Ich war jetzt die ganze Woche krank und versuche morgen wieder locker in meinen Plan einzusteigen – der 14.Juli kommt schneller als erwartet 🙂

    Viele Grüße

    Andy

    Gefällt mir

    • also „aufwärts“ würde ich das nicht nennen, eher „nicht weiter abwärts“ auf niedrigem niveau“, zumindest was das laufen angeht. der rest geht ja besser und daher versuche ich mich da dann auch öfter zu zu überwinden. laufen ist halt logistisch am einfachsten und wetrerunabhängigsten, laufen geht immer (WENNs geht) rad im winter brrr oder gefährlich, schwimmbad mit guten bedinggungen seltenheit . . . aber wem schreib ich das 😉

      Gefällt mir

  3. Andy sagte:

    Wir haben jetzt ja den Luxus auf 4 bzw. 6 (die Ligastarter) Schwimmtrainings in der Woche und zum Glück viele Hallenbäder in der Nähe wo eigentlich immer ein ordentliches Schwimmtraining möglich ist – nur hilft mir das auch nicht weiter ?!
    Und mit dem MTB ging es jetzt eigentlich immer mit dem Fahren – das gefährlichste sind immer die 2 Km bis zur Iller; danach wird es anstrengend aber oft auch schön wenn der Hochnebel mal weg ist.
    Und dann gibt es auch immer wieder mal schöne Bilder:

    http://trianaki67.wordpress.com/2013/02/11/lange-mtb-tour-durch-die-winterlandschaft/

    Viele Grüße

    Andy

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: