auf dem holzweg

normalerweise ist das eher schlecht. wenn man auf dem holzweg ist. in die irre läuft, meist eher im übertragenen sinn, also sich in eine idee verrannt hat die aber letztendlich nicht zum erfolg führt.

gerannt sind wir nicht, gestern. sondern schön geruhsam gewandert, allerdings nicht unangestrengt. der göttergatte kam auf die alles andere als holzwegige idee den vermutlich vorerst letzten richtig schönen schnee zu nutzen für eine tour bevor der regen einsetzt.

die zeitschrift wandermagazin hat, vermutlich in abstimmung mit den umgebenden gemeinden, ein faltblatt herausgegeben das wir im herbst mal im landhaus süchterscheid aus dem kasten genommen hatten. damals waren wir auch schon vor der offiziellen fertigstellung die tour 10, den försterweg, gegangen, oberhalb von stromberg in die region des hüppelröttchens führend.

holzwegStreckeFoto0952 da noch nicht alle abzweigungen neu markiert waren hatten wir prompt ein wenig phantasie walten lassen müssen, letztlich aber die route leicht alternativ verzweigend wiedergefunden, aber die wege waren uns ein bischen zu sehr waldautobahn, auf dauer sind breitere wirtschaftswege auf rund 17km teilweise dann doch zu langweilig.

wie ganz anders war da dann gestern doch die tour 6, der holzweg, angelegt. und das lag nicht nur am optischen eindruck durch den alles bedeckenden schnee.

start+ziel war am wanderparkplatz im derenbachtal kurz nach der abzweigung von bröl kommend rechts.

die im faltblatt zusammengestellten touren nennen sich „erlebniswege sieg“ und sind alle irgendwo ein stückchen an den „natursteig sieg“ angelehnt. dieser ist eine punkt-zu-punkt-strecke von siegburg nach au, also als mehrtageswanderung mit rückfahrt gedacht. die markierungen sind ähnlich aber farblich klar unterscheidbar ein dickes geschwungenes weißes S auf rotem oder blauem untergrund. der holzweg nutzt oben neben der alten römerstraße ein stück der blauen route, überwiegend ist er aber nördlich von dieser eigenständig angelegt.

holzweg_1der start war uns bekannt, daher wußten wir daß es lohnt die kräfte einzuteilen, denn es ging direkt mal den 5. berg vom platinman hoch, dann aber eben nicht rechts nach driesch ins „ziel“ sondern die römerstraße überquerend und dann eine ganze weile parallel zu dieser gen osten.

holzweg_2unterwegs gab es einige anzeichen von reger arbeitstätigkeit, alten unimog und spalter, mittelalten trecker und stapelweise holz. wir hatten aber kein hängerchen im schlepptau also blieb alles da wo es war, auch die eiszapfen.

holzweg_eisholzein stückchen oberhalb war ein wendeplatz für das schwere gerät, die jungs müssen das aber noch üben mit dem ♥chenInDenSchneeMalen, ich hab da mal ein bischen nachgeholfen, aber da wir recht spät gestartet waren hatte ich keine zeit für umfangreichere kunst.

holzweg_3oberhalb der winterscheider mühle wurde es richtig anspruchsvoll, am zaun entlang steil runter und rauf, im schnee mit vereisten teilen nicht ohne, aber dafür schön trailig. danach wurde die straße gequert und der fußweg nach winterscheid hoch war, obwohl laut faltblatt „nicht zu verachten“, dagegen ein kurzer klacks.

durch winterscheid bin ich früher in den achtzigern oft auf moppedtouren gefahren, von wolperath aus, mit der alten honda, cb500f bj.ca.75, die der göga von seinem onkel übernommen hatte. der onkel hatte sich die umbauen lassen von einem rennsportausrüsterfreund: handgearbeiteter (innen ständig rostender und die bezinfilter aus dem rasenmäherfachhandel zusetzzender) tank, um die lampe rum eine glasfaserschale mit kleiner scheibe und ebensolche 1-mann/frau-sitzbankkombination, tomasellistummel, zurückgelegte fußrasten … ich war studentin, ich hatte zeit, ich hab ihr die bewegung verschafft die sie verdiente, der alten „nähmaschine“, die ein chronisches elektrikproblem hatte nicht zuletzt aufgrund der waghalsigen konstruktion der verkabelung hinter der lampe. immerhin hatte die im gegensatz zu heute noch einen kickstarter, den brauchte man auch oft genug, und wenn man die zündung richtig eingestellt hatte (mit riesen ringschlüssel, ich glaub 23er oder noch größer :shock:, auf der kurbelwelle, sowas ging noch ohne elektronik ab) kam irgendeiner von den 4 pötten dann doch nach ein paar mal treten, hach — das waren noch zeiten.

holzweg_4damals war der gebäudekomplex den wir nun aus dem dorf raus richtung winterscheiderbröl gingen noch ein „richtiger“ bauernhof, jetzt ist er liebevoll restauriert als wohnkomplex incl. nutzung des silos und auch schön anzusehen.

holzweg_bergabein stück unterhalb ging es an der wendelinuskapelle vorbei und dann hatte man den blick auf das bröltal.

holzweg_5nach 2:45 waren wir kurz nach fünf wieder am auto, die letzte viertelstunde schon in leichtem schneetreiben und zunehmender dämmerung aber noch hell genug. laut faltblatt sind 3-3:30h anzusetzen, aber so was ist ja immer sehr vorsichtig angegeben. sehr passend zu solch einem (nachmit)tag gab es dann eine leckere weißeBohnensuppe 😉

nun genieße ich das (eigene) holz im ofen und sehe dem schmilzenden schnee zu, hab keine lust in dem schmodder noch raus laufen zu gehen, vielleicht spann ich nachher noch das koga in den tacx oder mach einen auf faul.

Advertisements
4 Kommentare
  1. So, so, du warst auf dem Holzweg, Gott sei Dank warst !!
    Das kann jedem passieren, Hauptsache, du hast den richtigen Pfad wieder gefunden !!
    Schöne Gegend da bei euch – Wald – Hügel – oder sind das Berge ?
    Warst du nun faul oder was ?

    Bei uns schneit es wieder einmal !! 😉

    Gefällt mir

  2. Hügel — Berge — ist alles relativ. 100m auf dem ersten 1km sind 10%, zwischendrin steiler, gegen Ende sanfter, das kann man als hiesiger Mittelgebirgler schon Berg nennen, auch wenn die Alpinisten da natürlich zu Recht drüber lachen. insgesamt waren es ungefähr drei solcher Erhebungen und zwischendrin immer mal eine Delle Verlust und Neuerklimmen, also faul waren wir gestern nicht, heute ich ja, dafür „muß“ ich jetzt kochen, war aber schon so geplant. Einen Riesenpott (mit Einfrierrest) Aisasuppe à la Nuong Ho Thi König gibt’s als Vorspeise und danach ein bischen Tofu+Huhn mit Gemüse aus dem Wok. Das paßt zum Winter.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: