die heimliche heiligsprechung der agathe bauer

who the f*** is agathe bauer ? nachdem das ja dann geklärt wäre, zur sache: mir fielen heute sozusagen ein paar kleine den weg der erkenntnis versperrende tinniti (tinnitae? ische atte gar keine latinum) aus den ohren, auf dem heimweg.

jahrelang war ich der meinung, in einem lied, eine (sprech-, nicht sing-)zeile in irgendeinem zusammenhang schon zigmal in meinem halblangen leben gehört zu haben die da lautet
is there nothing s***** anymore?

die recherche will mir einfach nicht gelingen. googleIstDeinFreund meint „meatloaf“ aber ich assoziiere eigentlich eher sinéad o’connor, sei’s drum, es geht ja um den text.

ich war halt seit ich es kenne der festen überzeugung es hieße „secret„, auch wenn es nicht „i“ sondern „ey“ gesprochen wurde.

es gibt ja durchaus deutliche unterschiede in der aussprache der amis vs. brits, sogar bei gleicher (manchmal sogar abweichender) schreibweise eines wortes, gerade auch was „e“ und „a“ angeht … so what?

bis …
bis …
NEIN, NICHT biss …, DAS ist eine andere geschichte (heute ist glaub ich vorpremiere des letzten teils in der hauptstadt), aber nicht meine, da bin ich nicht der typ für, vampiere (angeblich ohne blut? wie arm ist das denn??) mit herzschmerz, nä. bin ich (k)ein mädchen oder was? aber zurück zu den geheimnissen der liedtextzeilen.

bis …
mir swr3 die ohren öffnete.
ich schimpfe zwar immer über das unsäglich einseitige neumodischpopprogramm, schalte diesen „meinen lieblingssender für alles außer der musik“ dann aber doch immer wieder auf dem weg zur/von der arbeit ein. ich laß mich ja sonst möglichst wenig berieseln, beim autofahren ist das aber ganz nett und meist kommt auch grad zwischendrin mal nachricht oder wenigstens ein netter bericht.

heute also kurz nach 16 uhr robbie williams und candy und auf einmal …
sagte der auch klar und deutlich was was wie „sacred“ klang — und mir fiel la sagrada familia ein und ich hatte ein neues blogthema 🙂

zu ehren von frau bauer hab ich dann auch noch endlich das neuste wordAsImage fertiggestellt.

das hat mir am mittwoch abend die beeTwo „geschenkt“, sie wollte nix dafür, soll aber wenigstens im copyright mit auftauchen 😉
sie war inspiriert worden vom allerersten (BAD) und es ist so dermaßen naheliegend für eine köln/bonner rheinische kraat, daß es mich schon ein klitzekleines bischen wurmt nicht selbst drauf gekommen zu sein, spätestens nach dem bewundern/erwerb/aufhängen vom huth-kunstplakat

sei’s drum, es ist vollbracht, ich danke artig.

zum 12-er-dom vom huth hab ich übrigens schon 12-13 weitere ideen, also genug für ein eigenes follow-up zum daneben hängen, das aber erst mal gemalt werden will. dafür hab ich zwar die muse (beeTwo hat schon wieder mindestens 3 ideen beigesteuert) aber leider nicht die muße, also zeit, also warte ich auf teilzeit oder gar rente … läuft nicht weg, ist notiert.

apropos „laufen“: nach der akkustischen erkenntnis im auto sprang ich zu hause bei 3,5° in die ronocapri und ein paar andere klamotten und machte mich auf in den wald. sonnenuntergang wurde vorher recherchiert auf rund 16:40, eine minute vorher war ich aus der türe. im wald wurde es zunehmend gemütlich schummrig aber wenn man seine strecken kennt nicht so schlimm und am ende geht es aus dem ahrenbachtal ja im offenen wieder hoch zurück ins dorf. 44minuten traumhafter frühfeierabendlauf von 6,15km mit einer bergisch-wällerischen gemse (also einem reh) im wald und einer schafherde im wanderzaun unter der superfetten 4-masten-breiten hochspannungsleitung, die hoffentlich noch nie was von elektrosmog gehört hat (die herde) und bei langsam wieder zunehmendem mond gut schlafen kann.

Advertisements
1 Kommentar
  1. beeTwo sagte:

    Das ist sehr hübsch geworden, auch ich danke artig. |^^|

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: