bigDoppelMäccer

freitag hatte ich mit der tomate den 30000erinspektionstermin. da hieß es früh aufstehen da ich sie um 7:15 abgeben sollte. vorher hatte ich mir die verbindungen rausgesucht um zur arbeit zu kommen, von hennef city nicht wirklich schwierig. die S12 fährt im guten takt nach wahn und von da geht der 162er mit endstation DLR um die zeit auch häufig, bei so vielen angestellten ehrensache für den rheinischen ÖPNV.
der einzelfahrpreis von 7,10€ läßt einen zunächst schlucken, monatskarte oder jobticket wären natürlich deutlich billiger, ohne gute anbindung zum hennefer bahnhof (und selbst nach blankenberg runter wo nur jede stunde halt ist, oder eitorf, was weiter weg liegt müßte ich ja irgendwie erst mal kommen …) aber nicht wirklich reizvoll.
fairerweise muß man dem ja aber mehr als nur die reinen spritkosten (60km hin+zurück mit 6,5l/100 macht rund 3,9l macht rund 6,25€) entgegenrechnen, schnelle suche nach „pkw vollkosten“ brachte wider erwarten nur dämliche werbelinks … also geschätzt ganz grob für A3 2 jahre alt 30ct/km, das wäre schon teurer als die einzelfahrscheine!
der zeitverbraucht ist natürlich deutlich größer, zumindest solange ich dank gleitzeit wie meistens relativ staufrei geruhsam im lockeren konvoi vor mich hinfahre.

wie auch immer … freitag früh bin ich also nach abgabe im milden herbstwetter zum bahnhof geschlappt, nachdem ich mich ein wenig geärgert hatte (dafür gibts das erste ratzemäccer): direkt neben audi schorn am ortseingang hennef gibt es nämlich einen burgerking. die sind alles andere als meine freunde. generell überkommt mich selten die lust auf fastfood, aber wenn dann eher macD, es schmeckt mir einfach besser und ich habe bisher nur schlechte er[g|l]ebnisse bei BK gehabt. aber vielleicht wollten sie ja mal die chance nutzen und einen gummipunkt mit frühstück2go gewinnen? pustekuchen, der macht erst um 8:00 auf! ganz großes kino, denkt man an die vielen pendler die ähnliche bedürfnisse haben könnten, sollte man meinen.

statt dessen gab’s dann kurz vor dem bahnhof ein leckeres halbes brötchen mit lachs (um die zeit auch eher noch topfrisch) und einen latte und dann eine fast leere bahn und schnell war ich auf der arbeit.

eigentlich hatte ich vor mittags statt kantine ein paar runden um den see zu laufen und deshalb alles im rucksack dabei. dann war ich grad sehr kreativ um die zeit so daß ich frühen feierabend mit anschließendem lauf + heimreise plante. dann beschloß ich daß zu hause die besseren strecken sind für ein drachentraining (mit ein paar wenigstens leichteren bergen) und machte den frühen feierabend, aber erst mal ohne lauf mit heimfahrt nach hennef und auto auslösen.

und dann kam in gestalt von macDgutscheinen das fastfood doch noch über mich. mangels kantine hatte ich um vier dann RICHTIG hunger und so einen flyer mit diversen angeboten von denen einzig und allein ein einsamer einzelner 2für1 mein interesse weckte. die ganzen supersondersparmenüs mit pommes und getränk sind nix für mich, aber 2 bigmac, ok. ich bevorzuge zwar ganz klar den hamburger royal TS, aber wenn’s einen umsonst gibt geht auch mal ein bigmac.

insgeheim hatte ich allerdings gehofft, der göga würde sich über den mitgebrachten zweiten freuen und ich mir nur einen gönnen „müssen“. der reagierte jedoch nur mit „schaffst Du auch beide?“ (später hieß es er hätte ihn auch später noch gegessen wenn ich ihn übrig gelassen hätte, hätte er sich mal klar ausgedrückt).

das ergebnis ist klar, oder? ich war dann PAPPsatt und vor allem bedient als ich auf der verpackung den inhalt las, ich hatte grob 400 pro veranschlagt, es sollen aber 510 sein, zzgl. 1 jeverfunalkfrei mal eben knappe 1200kcal, RATZEmäccer nummer 2 geht ganz klar an mich selber.

immerhin bin ich dann um 17:45 mit immer noch gefühlt vollem bauch losgetrottet. einlaufen träge schwerfällig, aber was soll’s, da muste durch, also mal versuchen was an bergsprints so geht. grober plan „wenn ich oben unter 3min bin dann mach ich noch 2 steigernde“. dieser berg von gut 350m dauert im normalen trott so knapp 3:15, d.h. da muß man schon ein bischen zügiger hoch wenn es unter 3 werden soll.

der kopf meinte „Du bist bekloppt, ich hab hier nen vollen magen“

der magen meinte „schwapp schwapp schwapp …“

der stoffwechsel meinte „ich brauch die puste zum verdauen, alte, was ist denn hier los?“

die beine … die rannten einfach, locker flockig mit sauberem kniehub (hoch) und gefühlt eleganter streckung und vor allem kraftvollem abdrücken nach hinten weg. es machte spaß die beine zu fühlen, vor allem im gegensatz zum ätzenden rest 🙂

nach dem ersten anstieg war ich nach 2:42min oben, da MUSSTE ich also gemäß eigener ansage weiter machen und kehrt, lockeres runtertraben einen tick länger als hoch und 2.anlauf — 2:33min, ooooookaaaaayyyyy, dann also nochmal runter locker traben für einen dritten.

kurz vor unten hab ich ne standpause gemacht zum pulsmessen (ohne gurt unterwegs also mit fingern am handgelenk im stehen), P15sec=27schläge macht 108 macht gute erholung. der dritte hoch war dann nochmal einen tick flotter in 2:26min und oben nahm ich erneut eine etwas längere meßauszeit.
P0-15.sec=37 macht rund 148, aber ja schon mit dem unmittelbaren erholungseffekt. die spitze lag vermutlich so um 160.  nach einer minute der P60-75=32 und 2 minuten nach erreichen des „gipfels“ P120-135=27, somit schon wieder ganz gut erholt.
den rest hab ich mir dann lockeres austraben gegönnt und war alles in allem doch recht zufrieden mit dieser feierabendrunde von 5,9km und die burger waren inzwischen tatsächlich fast weg 😉

samstag bin ich dann nach endlichmalausschlafen kurz vor halb 11 ins krabachtal gelaufen. vor wassack kam mir im wald „fritzTheCat“ entgegen, ein guter lauffreund, mit rucksack zur guten tat. der ist siegsteigpate und war informiert worden daß irgendwelche deppen pfeile entfernt hatten, so war er mit sprühdose am nachmarkieren. ein stück weiter lagen ein paar dicke lange baumstämme fast mitten auf dem weg neben einem stapel. die vermutung liegt nahe daß die da nicht von selbst runtergefallen sind weil noch 2 dünnere aufrecht an den anderen steckten, da hatten wohl ein paar idioten ihre rohen kräfte sinnlos walten lassen oder die hebelgesetze aus dem physikunterricht mal in realität ausprobieren wollen ;-(

ansonsten war das krabachtal schön wie immer, die furten mit ein wenig konzentration noch zu meistern, etliche pferde durch vorsichtiges bemerkbar machen zu passieren und nach traumhaften knapp 18kilometern gab es einen milchkaffee zum rührei anläßlich eines ausgiebigen samstagshoppingbummels im schönen siegburg.

heute morgen haben wir dann ein wenig herbstarbeiten erledigt, unter anderem den ersten schwung laub aus der einfahrt weggenommen.
als ich fast fertig war, nach etlichen vollen schubkarren, sah’s gar nicht mehr so spektakulär aus. aber vorher sah man kaum noch die kante zum nachbarn und hinten ist schon wieder einiges gefüllt an komposthaufen:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: