berg+tal die erste

mitte juli war „richtig“ urlaub angesagt, also nicht nur nicht arbeiten sondern mal wieder wegfahren.

wegen der wetterunsicherheit und der kürze (eine gute woche maximal) hatten wir schweren herzens doch nicht nicht mit moppeds geplant aber immerhin erstmals 2 räder auf dem hängerkupplungsträger was sich doch als sehr gute idee erwiesen hat, da man vor ort wesentlich flexibler ist auch ohne auto.

quartier machten wir mit voranmeldung im tirolerhof in tannheim, grad so in öschiland, also runter von der autobahn in oy-mittelberg und dann über’s oberjoch aus dem welligeren grüneren in den graueren schon alpineren teil des allgäus auf gut 1100nN.

der blick aus dem zimmer über den blumenbalkon im ersten stock war traumhaft: richtung vilsalpsee der von 10-17 nur durch bus+bähnchen oder zu fuß durch schönen wald erreichbar etwa 2,5km entfernt liegt, in dem ich so gerne mal schwimmen wollte was dann aber irgendwie doch nie geklappt hat zeitlich oder lust+wettermäßig ;-(

die an+abfahrt jeweils an den sauheißen mittwochen kostete ja fast einen tag und gab nur noch gelegenheit für ein wenig raderkundung des dorfs.

donnerstag war tolles wetter mit der ersten wanderung zum eingewöhnen bis auf 1740nN, der bericht zur roßalpe folgt …

freitag nachmittag bis sonntag früh war es kühl bis kalt und durchwachsen bis naß aber ein bischen rumgehen, einen schönen (nassen) lauf um den see und eine (nasse) radtour zum haldensee haben wir uns trotzdem gegönnt sowie 2 mal yoga auf der kuhweide bzw. im zimmer.

sonntag nachmittag gab’s dann bei erkennbar schönerem wetter eine wunderbare radtour in ein nördliches seitental zur kälberhofalpe und zurück über rehbach. die radwege sind gut markiert, es war aber auch profiliert und schotterig so daß wir nicht zuletzt zur materialschonung (der göga hat derzeit kein MTB) auch mal ein stück schieben mußten, was dem spaß aber keinen abbruch tat. dieses seitental ist einfach traumhaft und schien uns auch nicht so überlaufen wie es bei besserem wetter die gegend an sich sein könnte.

am montag konnten wir endlich bei ziemlich heißem aber dabei stabilem sommerwetter auf die nächste größere tour zur usseralpe/neunerköpfle(1864nN) und dienstag schließlich zum krönenden abschluß hoch zur landsbergerhütte, weiter auf gut 2000m und über die gappenfeldalpe wieder zum neunerköpfle mit abschluß knieschonend runter per gondelbahn.

auch dazu gibt es dann bei gelegenheit mal extra (foto)berichte aber im moment will ich wieder raus ins freie statt vor dem compi den restsonntag zu vergeuden, daher hier nur noch ein bischen impressionen von der mich beeindruckenden blumenpracht (für deren sammlung auf chip ich das eine oder andere mecker bekam ;-))

Advertisements
2 Kommentare
  1. Yoga auf der Kuhweide passt ja sehr gut :). Es gibt doch da auch eine Kuh-Stellung, die ich aber leider jetzt auf die Schnelle nicht finde und mich auch meine zu erinnern, dass ich die nicht kann.
    Bin mal gespannt auf den Rest des Urlaubs und Fotoberichte (und ich hoffe sehr auf Fotos von Kühen, die Yoga machen).
    LG, Mary

    Gefällt mir

    • ich kenn nur den hund (und den held, den baum …), ansonsten: träum weiter … keine kuhyogafotos 😦
      und die weide war leer in der zeit, die standen noch gegenüber, ab+zu kamen wanderer vorbei und glotzten (die kühe haben DEFINITIV die schöneren augen ;-)) wovon wir uns nicht stören ließen

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: