der lack ist ab?

eigentlich sollte der titel zum gestrigen (lauf)tag ja eher „himmelfahrtssieg“ lauten.

einerseits hatte ich gehofft daß die mädels die championsleague gewinnen im gegensatz zu den jungs übermorgen denen ich das tripleVize „gönne“!

andererseits hatte ich mich von rengsdorf schweren herzens ferngehalten um keine dummheit zu begehen (d.h. untrainiert und später gestartet dann doch alle abzweigungen auf die kürzeren runden ignorierend zu viel des guten in mein verderben zu rennen). deshalb war ich dann nach 11uhr zu hause auf eine siegrunde aufgebrochen: 22km, traumhaftes wetter. aber die wurde wegen des blöden linken mittelfußes dann doch oben am golfplatz abgebogen gen heim auf 13,2km verkürzt. so eine sch***e, langsam nervt mich das wirklich. die einlagen sind doch gut und ich trage sie brav wieso kann der fuß sich nicht mehr bekrabbeln und ruhe geben wie früher als ich sie regelmäßig trug und bevor ich zugegeben eine weile geschlampt habe?

im moment bin ich so frustriert weil nicht mal ein HM sicher möglich erscheint, also z.B. beim hennefer europawochelauf am 17.juni. orthopäde? wann soll da der termin vom himmel fallen, als kasse? mal eben gucken … der nächste online buchbare termin ist montag der 29.oktober, das wär am tag nach meinem 10.drachen … DAS MACHT WOHL WENIG SINN ;( bei aller „liebe“ zur fachlichen kompetenz, diese 2klassenGesellschaft kotzt mich an!

aber lassen wir das, beschäftigen wir uns lieber mit den nebenbei noch leidlich schönen dingen, also der siegrunde soweit ich gestern kam

erster blick 800m nach dem start, ländliche idylle pur, dann geht’s mal eben knackig vom krabachtal hoch nach wassack, auf knapp 400m gut 80m, also im durchschnit >20%. die höhe gibt man dann herrlich locker auf der 4fachen distanz wieder ab um noch mal eine „unnötige“ steigung hoch zu kommen mit blick nach links über die sieg zum kloster merten, wo man normalerweise so bei km14 auf dem rückweg vorbeikäme. die steigung ist unnötig abgesehen vom tollen blick weil’s nochmal runtergeht zum happacherhof und dann lange aber sanfter hoch zum golfplatz, oben rechts ein blick zurück auf halber (berg)strecke.

da oben neben der wintergerste zickte dann aber so zunehmend der fuß wieder so heftig daß ich rechts abgebogen über den platz und zurück ins krabachtal getrottet bin, der steile berg vom anfang ist runter viel schlimmer als hoch, weil der fels teils naß teils bröckelig keinen sicheren trab erlaubt.

die damen in der landidylle von km0,8 waren inzwischen auch wach und fürwitzig, am ende zieht einen die kirche ins dorf, eine mischung aus uraltkapelle und 70erJahreStein an die ich mich aber nach 20 jahren tatsächlich gewöhnt habe.

zur stärkung hinterher gab es alternativen, von denen ich aber abgesehen habe: mika (vermutlich) hatte morgens unter der linde gleich 2 gebettet um nicht zu sagen malerisch drapiert
ich hab sie noch was liegen lassen und dann doch lieber für mich eine große portion grüne soße vorbereitet. die hab ich dann genossen trotz frust:

heute morgen waren die beiden übrigens verschwunden, und die konnten definitiv nicht mehr selbst das weite suchen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: