gartentage

wenn man immer noch mit halswehschnuff (übrigens bei weitem nicht als einzige wie ich fast täglich erfahre) gesegnet derzeit weitgehend sportabstinent ist, dann ist das mit diesem superfrühlingswetter natürlich eine 2schneidige sache.ich freu mich trotzdem dran. gestern hab ich unseren oberen kleinen teich an der terrasse ausgemistet, sehr viel vom wuchernden schilf rausgerupft und nun sieht er genau so aus: gerupft.

aber in ein paar wochen gibts ein neues foto wenn alles grün+gelbblühend ist, das kommt (schneller) wieder (als man glaubt).

das foto ist übrigens ein debut, neues nokia300 da mein altes samsung erstens nicht mehr mit treiber für windoofs7 beglückt wurde und zweitens nun auch der akku schwächelte, das war sein aus! erst nach dem nun ohne zusatzsoftware problemlosen USB-abziehen am PC sah ich, daß sich mika auch mal eben ins bild geschlichen hatte 🙂

gestern gab’s auch endlich mal wieder einen kleinen vorsichtigen lauf, nur die 4,45km hüsgenrunde, mit puddingbeinen langsam aber ansonsten schön. den benefizlauf in BN hatte ich sowieso abgehakt, macht keinen sinn in diesem zustand, die 10€ sind ja für einen guten zweck „angelegt“, aber insgeheim träumte ich schon von einer kleinen ersten rennradtour heute. nachts kratze es dann leider doch wieder zu viel, deshalb gabs heute nur garten und nosports und viel erholung auf der terrasse. für das passende getränk, einen bitter wie früher bei den schwiegereltern im gargano, allerdings am hellen tag erst mal alkfrei mit monin statt campari und wasser statt vino gemixt, hab ich die größte zitrone am baum (noch im überwinterquartier im treppenhaus) geerntet, allein der duft ist schon ein gedicht, anfassen und staunen was in die finger übergeht!

in den letzten tagen hab ich mal eben „Weil ich Dich liebe“ von Guillaume Musso verschlungen. das ist eine geschichte über 4 leute mit schicksalsschlägen die alle irgendwie zusammenhängen bzw. zusammenfinden, vom stil vielleicht ein bischen dick aufgetragen hier+da für meinen geschmack, aber dann doch so zunehmend spannend, daß ich es gar nichtmehr weglegen wollte, somit allemal eine gute unterhaltungslektüre.

jetzt hoffe ich mal daß sich der blöde hals so langam mal verkrümelt damit ich von der nächsten immer noch schön angesagten woche auch noch was habe, trotz arbeit, ist ja dank sommerzeit jetzt wieder länger hell, ich liebe es!

Advertisements
3 Kommentare
  1. Kniescheibe sagte:

    Liebe ratze,
    ich habe Dich vermisst in Bonn 😦 jetzt weiß ich ja warum. Gute Besserung!
    Du hättest jedenfalls MIT mir gelacht über den Schaufenstermann – dafür müßtest Du jetzt meinen Blog lesen 😉
    LG, KS

    Gefällt mir

    • les ich gerne, wo denn, jogmap? das ist leider so unübersichtlich wenn man ne weile nicht mehr da war … aber gezielt kann ich ja bei Dir nachschlagen, kein problem, mach ich am wochenende mal

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: