im westen nix neues

also nix wirklich bewegendes ist passiert, die tage zerfließen quasi vom typ „no news is good news“, aber das tut ja nicht weh, wenn mal nicht immer so viel hektik ist.

mittwoch bin ich endlich mal wieder VOR der arbeit gelaufen. eigentlich sollte es die „helle“ weil im freien liegende komplett asphaltierte sogenannte „winterrunde“ durch die felder werden wo schon ein paar sterne am klaren himmel ausreichen als wegweiser.
aber da alles voll reif war war mir das zu rutschgefährdet und ich bin flexibel in den wald abgebogen, wo dann doch mehr grip herrschte.
wegen der umstehenden bäume mußte ich auf der ersten hälfte noch die stirnlampe anmachen, da doch zu viele pfützen lauern und bei der kälte nasse füße nicht soooo gut kommen.
aber gegen ende war schon ein hauch von helligkeit zu erahnen und im kopf der nächste haiku fertig

sternenfrostmorgen
knirschende schritte
zartrosa lichthorizont

heute hab ich mir dann einen echten mittagspausenlauf gegönnt, so wie letzte woche mittwoch 3 runden um den see incl. an+ab 6,25km unter blauem himmel mit einigen spaziergängern und mit/entgegenläufern, zwar flach aber besser als dunkel und/oder nass! essen fiel aus aber heute abend gibbet ja leckeres beim 85. geburtstag vom suocero 😉

diesmal war ich auch hinterher alleine in der damenumkleide. ich hatte ja ganz vergessen beim letzten mal von den beiden jungs zu erzählen die ich verschreckt hab 🙂 da hörte ich nämlich schon beim reinkommen geblubber und da saßen 2 unter meinem grünen pulli und futterten ihre bütterkens, schnelle rechtfertigungszwangsbefriedigung „wir haben aber doch gefragt … wir dürfen doch …  war doch niemand da“ (ja aaaaber meine klamotten hingen doch da und suggerierten doch wohl genug weiblichkeit?) worauf ich nur mit „ja, sicher, aber HIER NICHT, gegenüber is herren, hier is damen … noch ist mir das egal, NOCH hab ich was an …“ antwortete und schon waren sie verschwunden, geht doch 😉

lulu macht spaß, allerdings ist sie noch nicht über den berg, bzw. wir wissen nicht was aus ihr wird.
sie  benimmt sich prima, klo ist klar wo und wozu es ist (manchmal ist allerdings der rand zu nah [bzw. der po zu groß?]) und essen+trinken mit begeisterung, meistens.
allerdings lagert sie wasser ein. somit haben wir seit gestern abend einen blister mit 10 tabletten, 2*täglich eine viertel. sie hat von freitag bis donnerstag gut 1kg zugenommen, aber eben leider nicht an muskelmasse. hoffen wir daß die arznei bald wirkt.
sie ist nämlich wirklich eine süße&liebe, nach so einem tag ganz alleine wegen 2 arbeitender abwesender ist sie ausgeschlafen und unternehmenslustig ung kaum in der etage zu halten, schnurrt beim streicheln, wurde sogar schon mal mit der pfote den kopf putzend gesehen, bettelt (sie MUSS menschen gewöhnt sein) wenn man sich mit was zu essen zu ihr setzt und kommt gerne zum fernsehen auf den schoß.
nur tut ihr eben wohl alles weh bzw. sie ist sehr empfindlich was anfassen (tragen…) angeht außerhalb des kopfbereichs.
im moment sieht sie dann auch eher wie eine kleine wurst aus mit bauch und dickeren oberschenkeln vom wasser.
aber so schnell geben wir nicht auf!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: