stapel lauf

so kann man ihn wohl nennen, den ersten lauf rund um den see beim DLR, zwischen dem firmegelände und dem flughafen bzw. militärischem sperrgebiet, alles umzäunt, aber ein kleiner bereich rund um 2 (mini)seen ist als NSG ausgewiesen und allgemein zugänglich.
gestern hab ich daher erstmals die resthelligkeit genutzt und bin von parkplatz aus los. beim tascheholen vor dem umziehen kam schon ein läufer an mir und dem auto vorbei der es ähnlich sah: lieber im hellen laufen und dunkeln zu hause als umgekehrt. ihn traf ich später nochmal gegenläufig (8 statt oval) und (mich) überholend. am see angekommen begrüßten mich die enten und vor mir trabte ein tarngemusterter mit rucksack, die kaserne läßt grüßen und die jungs haben ihr eigenes „fitness“programm …
2 runden drumrum von je 1,65km später bin ich wieder zum auto um danach, allerdings sehr platt (bestimmt nicht von den minimalistischen 4,6laufkilometerchen, mehr so aus winterschlafdunkelheitsdepri heraus?) noch ein bischen sportfabrik dranzuhängen.
das ist nun ja keine halbe weltreise mehr, wenn ich nicht beim tor west rausfahre auf den mauspfad, sondern durch wahnheide (um noch ein paar LECKERE brötchen zu besorgen) auf die flughafenautobahn, bin ich in 10 minuten da.

heute war dann der nächste stapel dran, kein -lauf sondern -aufbau wegen ebbe u.a. wegen weihnachtskrankheits-bett&ofengelagere: mein stapel von unmittelbar geplant zu lesenden büchern war leer, DAS GEHT JA GAR NICHT! es gibt zwar noch ein paar hier+da im haus, aber die lockten alle nicht, neues mußte her.

beim alles andere als schwarzen bücherwurmloch hatte ich mich vorbereitet, meine wunschliste umfaßt momentan

Nicole Balschun Ada liebt (kommt aber erst ende februar als paperback)
David Foenkinos Natalie küsst
Nino Haratischwili Mein sanfter Zwilling
Stefan aus dem Siepen Das Seil
Simon Urban Plan D
Emma Donoghue Room
und (mal auf Facebook entdeckt) Chris Inken Soppa Unter Wasser

daß ich das vorletzte im englischen original wohl kaum so in hennef rumliegen sähe dachte ich mir schon, aber es war gar nix von der liste da und so bleibt sie was sie ist: eine liste.

statt dessen hab ich mir 7 andere gegönnt:

Ewald Arenz Ehrlich & Söhne
Thommie Bayer Fallers große Liebe
Harold Cobert Ein Winter mit Baudelaire
Nina George Die Mondspielerin
Guillaume Musso Weil ich Dich liebe
Denis Thériault Siebzehn Silben Ewigkeit
Jonathan Tropper Sieben verdammt lange Tage

das vorletzte hatte ich schon auf den neuen kaufstapelgelegt bevor mir so richtig klar wurde: erstens ist 17 meine glückszahl und zweitens geht’s um haikus, die ich GRUNDSÄTZLICH liebe auch wenn ich mich oute da keine große forschung betrieben zu haben, aber ab+zu überkommt mich ein einfall und ich glaube mit/nach der lektüre könnte da auch mal ieder einiges in gang gesetzt werden. bei WordAsImage hab ich grad keine neuen Ideen, also sollten die Synapsen (wenn sie nicht grad bits&bytes zähmen, womit wir wieder beim DLR wären) auf andere art ans funken gebracht werden.

aber erst „muß“ ich noch Rick Riordan: The Sea of Monsters (Percy Jackson & The Olympians 2) auslesen, bin auf 48 von 279, aber danach geht’s los, mal sehen was mich zuerst in den Finger beißt, bericht folgt.

Advertisements
2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: