seuchen- und lesezeit

seit ich laufe habe ich gefühlt wesentlich weniger mit erkältungen zu tun

aber immun ist man nicht. zuletzt hatte ich mal einen heftigen schüttelfrostgeprägten eintagesinfekt eine halbe woche nach dem marathon im rahmen der 6h von troisdorf, klar, openwindoweffekt, sport ist kein mord aber harte anstrengung schwächt das immunsystem.

und wenn man dann noch ungewohnte/neue pfade einschlägt, sprich: sich komplett mit neuen leuten umgibt — langer rede gar kein sinn: ich hab das mit dem einreihen in die neue kollegenschaft seit 1.12. wohl ein wenig zu wörtlich genommen, cheffe und die kollegin die mir den tipp zur bewerbung gab waren beide in der (vor)weihnachtswoche am schniefen, und mein halsweh fing freitag abend auf dem (weihnachts)spieleabend an 😦

spieleabend? für mich seit etwa 1980, ursprünglich jede woche, immer noch, allerdings meinerseits nicht mehr so oft sondern eher 1-2 mal im jahr, wenn’s gut geht, aber am letzten freitag vor heiligabend ist weihnachtsspieleabend. aus sicht der „alten hasen“ dann eher ein schwatzabend, so oft trifft man sich nicht mehr in dieser zusammensetzung/dichte. die anderen, die newbie- oder auch schon die (reale) nachfolgegeneration, spielt derweil tatsächlich wie immer und läßt milde walten angesichts der reden der urväter (und wenigen „-mütter“).
gespielt wird face2face mit brett und „pöppeln“ also spielfiguren und/oder karten und was auch immer, jedenfalls ohne computer oder wenn doch dann einzig als vereinfachung bei wirtschaftsspielen; der compi (in grauer vorzeit apple II e, jetzt windoofs) macht dann „die bank“ und was sonst oft 6h oder mehr dauerte geht eben was schneller und man kann ggf. nach mitternacht noch einen quickie hinterher spielen (damals dann gerne einen decathlon, monocrome, da hatte ich dank huma-kassiererinnen-studijob immer gute karten in den laufdisziplinen :-))

jedenfalls kam ich kurz vor eins (frau WIRD alt !) mit leichtem halsweh heim, las noch ein stündchen meinen 100jährigen weiter, lief nachmittags noch mit viel spaß aber letztlich unvernünftig eine kleine runde im süchterscheider wald und überlebte das heiligabendweißwurstsessen bei meiner mutter gerade so einigermaßen.

sonntag war dann schwiegerelternweihnacht ohne mich angesagt. so dicke lymphknoten hatte ich lange nicht mehr. da tobte ein krieg. aber heute, ja heute hab ich endlich das gefühl ich weiß wer gewinnt!

immerhin kommt man auf die art mit vielimbettliegen auch zu viel lesen. der 100jährige war dann doch schnell vorbei (und nicht bereut). danach gab es schwere kost, aber die möchte ich um so ernsthafter ans ♥ legen: Lisa Genova: „Mein Leben ohne Gestern“, nicht „schön“ aber unheimlich packend auch wenn man weiß daß es kein richtiges „happy end“ geben wird, erzählt werden die ersten 2 jahre nach der diagnose einer frühen alzheimererkrankung.

nachdem ich das verschlungen hatte, abwechselnd im bett und vor dem stahl-speckstein-holzofen, gönne ich mir jetzt etwas leichtere kost, Jessica Grant :“Die erstaunlichen Talente der Audrey Flowers“, sehr amüsant und ebenfalls spannend weil doch irgendwie merkwürdige dinge zu geschehen scheinen wo ich dauernd wissen will wie’s weitergeht. gut, daß ich erst am 2.1. wieder arbeiten und ansonsten nur endlich mal alle alten jahrelang gesammelten unterlagenstapel sortieren und mein(en küchentischanteil sowie mein) arbeitszimmer aufräumen muß.
hab heute schon mal 7 jahre runners’s world und ein paar zig running,laufzeit&co entsorgt und lose blätter in rund 10 kathegorien sortiert, morgen geht’s weiter 😉

Advertisements
1 Kommentar
  1. Gerd sagte:

    Ich wünsche auch Dir und deiner Familie alles Gute im neuen Jahr.
    Was die Gesundheit anbelangt hat´s mich nun auch erwischt. Nix dolles, sondern lediglich ein bisschen verschnupft. Wie Du schon schreibst geht´s auch mir seitdem ich Laufe wesentlich besser. Sieht außer mir halt kaum einer. 😉
    Alles Gute!
    Gerd

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: