oktoberende linde leer

am letzten oktoberwochenende waren wir mit der sippe im roompot cochem, eigentlich eher oberhalb ediger-eller, mitten im golfplatz, alle zusammen mit 3 kindern und 9 erwachsenen (von denen 1 später kam und mit 3 anderen früher fahren mußte) in einem 14er haus, also platz genug.
sauna war auch drin. viel landschaft drumrum.
am freitag abend zum anreisetag gab’s linguine bolognese, die hatte ich am urlaubstag zu hause vorbereitet, und rotwein oder kölsch (sind halt LEVerkusener 😉 und viel gelächter und frotzeleien, wie das so üblich ist.
samstag morgen dann, etwas später als von manchem angedacht, aber für mich genau richtig, ging es im milden morgengrau um 8:33 los mit göga und 2 schwagern auf eine schöne laufrunde.

erstmal ging es NUR bergab, durch wunderschönen wald mit tollen ausblicken auf frühmorgensonnen-hänge und nebelmeere im tal, von 380Nn runter knapp unter 100, was runter geht muß auch wieder hoch (zum glück hatte keiner geld für ein taxi), also ein bischen am kaiser-wilhelm-tunnel an der baustelle entlang durch eller und dann die straße wieder hoch.

der förster und die anderen autos haben bauklötze gestaunt, die jungs waren klasse, ich bin sowas von stolz auf sie!

kaum waren wir sauber und hatten gefrühstückt brachen wir schon wieder auf mit der halben belegschaft, 4 erwachsene, 2 kinder, zur reichsburg cochem.

das sollten so etwa 6km sein, es wurde ab+zu ein wenig gequengelt, aber insgesamt hatten sie schon viel spaß weil’s einfach toll war unterwegs, schöne wege, tolle blätterfarbspiele, schnell waren wir unten, und die ersten blicke auf die burg entschädigten definitiv schon mal für den (bergab aus kindessicht ja noch leichteren) hinweg.

in der burgschenke gab’s für die großen und kleinen wanderer eine erfrischung.

danach war’s leider schönwetterbedingt ziemlich voll und die 40min führung war uns dann doch was lang für die pänz, deshalb machten wir uns auf den weg ins tal nach cochem-„city“, dabei fiel das witzige schlangengeländer auf.

alle hatten ein bischen hunger, also kehrten wir in einer urigen weinstube ein zu siedewürstchen mit apfelschorle, wasser, zwiebelkuchen bzw. weinkäse mit einem halbleckeren roten … und danach ging’s eine etwas andere strecke — klar, wieder nur hoch.

aber am ende lockten die von der burga aus stuttgart mitgebrachten maultaschen als belohnung 🙂

sonntag morgen wollte keiner mehr mit uns laufen, schade auch, wir gönnten uns aber eine nebelige runde um und auf dem golfplatz, manches zwar „nur für golfer“ aber die waren in der grauen suppe ab 8:33 (scheinbar „unsere“ uhrzeit) noch nicht unterwegs.

der rest vom wochenende verging irgendwie viel zu schnell, montag wieder heim, ausruhen & waschen.

heute dann war ein gartentag. laub wohin man guckt, die linde hinter dem haus ist leer.

am besten häckselt man das mit dem rasenmäher, dann verrotten die kleinen fitzelchen auch beser. leider geht das natürlich am hochheiligen aller-selbigen nicht. also hab ich mir das mal für morgen am freien mittwoch vorgenommen.

viel „schlimmer“ ist aber auch das ahornlaub in der einfahrt, bis rüber zum nachbarn, wir haben einen langen schlauch von etwa 20*60m als grundstück und das haus kommt erst nach gut der hälfte, die einfahrt hoch stehen mindestens 25 jahre alte ahorn und kirschen und sowas, es war ein einziger blätterteppich.

handarbeit, zusammenharken, schubkarren vollpressen, nach hinten fahren und ab damit.

danach gab’s noch eine kleine runde durch den heimischen wald zum rückenentspannen, wieder komplett in brooks.

am montag nach der rückkehr war ein umschlag mit einem extra-tshirt für die „messenger of run happy“ in der post.

darunter paßte das dünne equilibriumLS, von temperatur und farbe

die infinityShortTight tat schon im roompot gute dienste bei knapp 2stelligen temperaturen, und heute durfte der GTS12 wieder ran.

bei dem wetter traf man natürlich unterwegs mehr als einen wanderer, da muß man raus, da muß man sonne tanken für den winter!

Advertisements
1 Kommentar
  1. Hallo Ratze,
    schön, daß du jetzt auch blogst 8) ! Habe ich schon bei FB gesehen, aber deine url fand ich bei Margitta.

    Schöne Bilder hast du von der Mosel mitgebracht. Die Gegend um Cochem kenne ich noch nicht. War bestimmt ein toller Kurzurlaub.

    Die Sonne heute war einfach genial 🙂 . Da mußte man einfach raus!

    lG
    Ralph

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: