Abschied Nr.2 Weißenfelser Ley

Wer hätte gedacht, nach dem gestrigen grau in grau, daß es heute so ein wunderschöner, deutlich kühlerer aber sonniger Altweibersommertag werden würde?
Ich, in weiser Voraussicht, Laufklamotten gepackt und in der Mittagspause die nächste hiesige Strecke unter die Schuhe genommen von denen es sich so langsam wegen Firmenwechsel zu verabschieden gilt.
Die Weißenfelser Ley ist ein Felsvorsprung oberhalb der Wied, unsere Route geht zwar nicht ganz auf die Nase aber durchaus runter+rauf mit schönen Blicken aus dem Wald, Westerwald, um genau zu sein, und kurz nach dem Start hat man am Abzweig ins Dorf erst mal einen weiten Blick ins Siebengebirge als Ort der nächsten Wettkämpferischen Schandtaten, von rechts nach links wenn ich richtig liege Löwenburg, Lorberg und Ölberg, in umgekehrter Reihenfolge die ersten drei der 5 Drachenlaufberge vom übernächsten Sonntag!

(Anklicken zum groß gucken und dann im Browser oben links „zurück“)

Nach kurzer Zeit raus aus dem Dorf und zwischen den Feldern in Richtung Wald ergeben sich traumhafte ausblicke die ich vermissen werde

bevor einem im nächsten Waldabschnitt die Erleuchtung kommt (je nach Stand der Sonne)

daß das was bisher überwiegend runter ging ja auch wieder hoch muß, und so sieht das dann aus, der Berg ruft!

Immerhin locken auf halber Strecke (theoretisch) Bänke zum Verweilen mit Blick auf die glitzernde Wied tief unten

aber nur heute, nur als Fotopause, sonst wird der Berg in 6 Minuten locker oder in 5 flott erstürmt und die zweite Rastgelegenheit ebenso ingoriert.

Endlich oben aus dem Wald heraus fehlt nicht mehr viel zwischen den Feldern um auf Starthöhe zurückzukommen, mit diesem Blick zurück und heute alleine, bis auf einen Unbekannten der doch tatsächlich 2 mal in Sichtweite vor mir lief, beim zweiten mal durchs Feld 200m entfernt entgegen aber nicht auf freundliches Winken reagierte und deshalb hab ich dann auch nicht an der Ecke angehalten, so ein Stoffel 😦 Immerhin ein Läufer, kein Jogger, bei 8-10° mit nackten Armen, das wär nix für mich gewesen, da frier ich immer oben rum, Hose Capri ok, aber longsleeve und Jacke (in dem Fall u.a. wegen Handy für die Fotos)

Hach … schön war’s wieder, wie eigentlich immer bei den Mittagspausenläufen, ich werde diesen Teil des Westerwalds vermissen!

Jogmap meint +-235Höhenmeter auf rund 6,75km

Advertisements
2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: