Die zweite Haut

Im Brooks Testpaket waren ja auch 2 Paar Laufsocken namens InfinityLowCutTab in M enthalten. Im Vorfeld hatte ich bzgl. der Sockengröße “Schlimmes” befürchtet, da ich bei normaler Schuhgröße 39-40 und Laufschuhen W10, also >=42, die Socken inzwischen grundsätzlich als 35-38 kaufe.

In der allerersten Laufzeit kam ich irgendwie zu recht, auf kurzen Strecken von im Schnitt gerade mal 3-6km. Dann kamen etwas schnellere und/oder längere Strecken und die Zeit der Informationssammlung, state_of_the_art schien ganz klar Falke.
RU3 und RU4 kamen ins Haus und meine größte fetteste langanhaltendste Blase, datiert vom KönigsforstHM, Innenseite linker Fuß.
Eine Woche humpelte ich im Alltag lauffrei mit Mull und danach trabte ich in den größten ausgelatschtesten Schuhen die ich auftreiben konnte ein paar Wochen getaped, die rosa Stelle sah man noch ein halbes Jahr.

Falke nutze ich seither nur noch zum Moppedfahren. Da verrutscht nix, da leiert nix, da ist das egal, im Stiefel, und wenn doch … aber meinen Segen zum Laufen haben sie nicht mehr (gut daß ja seit einiger Zeit vergleichende Werbung erlaubt ist ;-) )

Die nächste Markenbindung erfolgte aufgrund eines Standes beim ersten Hermannslauf 2002. Da bot ein älterer Herr ein Doppelpack Socken namens “A-Socks” zu rund 10€ an. Ja, der Name ist mir ernst, die gab’s nie irgendwo im Laden aber wir haben sie noch mehrfach im internet nachbestellt, meist dann so um 12-14€/2Paar.
Das war meiner Erinnerung nach ein Abtrünniger aus der X-Socks-Familie, die “Run Silver” mit kürzerem Bein hatten wir nur einmal aber die anderen (“Speed”?) immer wieder gerne, außer daß sie dann doch mit der Zeit ein wenig hart wurden beim Waschen. Uns schien das unvermeidlich, die Formwahrung war in jedem Fall besser als alle getesteten Falke bei schon besserem Preis-Leistungsverhältnis!

Irgendwann kamen mal bei den Discountern Laufwochen in Mode, und mein  Favorit vor der Ernennung zur Messenger of Run Happy war jahrelang  ganz klar: LIDL

Die dünnen ERGO AIR SPORTS nehm ich wenn es sehr heiss ist, dickere TECH SOCKS für alle anderen Tage, wie gesagt in 35-38, da leiert nix, die halten lang genug um über einen Preis von rund 2,49€ nicht ernsthaft nachzudenken, auch wenn die dünnen oft schnell am dicken Zeh durch sind und die dickeren ähnlich wie die X-Socks mit der Zeit härter werden.

Ich war also skeptisch, nicht nur bzgl. der Größe sondern auch des Tragekomforts und der Langlebigkeit der neuen so schön grünen Infinity.

Zum ersten Punkt kann ich bisher nach 3 Läufen mit 4,45 und 9 und 9,45 km nur sage: KLASSE!
Jetzt ist Herbst, da ist ganz dünn nicht mehr zwingend, sie sitzen, sie schmeicheln dem Fuß, sie machen Lust auf’s Laufen schon beim Anziehen und gefallen mir vom Gefühl her am besten bisher.

Natürlich sind sie als Markenprodukt teurer, aber wenn sie dabei dann wieder länger halten … wie sie sich nach der ersten/zehnten/fünfundzwanzigsten Wäsche geben, das kann natürlich nur ein Langzeittest offenbaren. Aber der findet statt, definitiv!

Eine Lauffreundin die gestern abend mit mir unterwegs war vermeldete in der Beziehung schon sehr gute Erfahrungen mit mindestens 3 Paar in der Familie, also sehe ich da einer neuen langen Liebe an den Füßen entgegen ;-)

Advertisements
2 Kommentare
  1. Pingback: Grit ist fit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: